Schlagwort-Archive: Rhododendron

2. Kalenderwoche 2022

Weiterhin meist grauer Himmel. Mittwoch Chili in Kokoserde eingesät. Sechs Samen Sibirischer Hauspaprika und drei Samen Chinese 5 Color aus den Früchten der letztjährigen Pflanzen. Mal sehen was so kommt. Die Reste des Weihnachtsbaums unter den Rosen in den Beeten „Acht“, „Boskop“, „Christian“, „Trapez“, „Wein“ und „Weißdorn“ verteilt.

Einige der Zoimmerpflanzen2. Kalenderwoche 2022
Einige der Zoimmerpflanzen2. Kalenderwoche 2022

50. Kalenderwoche 2021

Beete „Meerrettich“, „Mangold“, und „Wein“ 50. Kalenderwoche 2021

Komplett graue Woche. Ab und zu leichter Regen. Und Sonntag etwas windiger. Im Garten wurde nichts gemacht in der Wohnung nur die Chilis (Chinese 5 Color, Inca Surprise, Piri Piri, Sibirischer Hauspaprilka) und den Eukalyptus gegossen und Stützen für den einen Drachenbaum im Wohnzimmer und die Inca Surprise geholt. Bei den Barbarazweigen gibt es die erste Blüte an einem Forsythienzweig. Nun noch einige Bilder von dieser Woche,

Sommerflieder Beet „Manfred“ 50. Kalenderwoche 2021

Meist sonniger Freitag

Beet „Boskop“ 21.5.21

Heute habe ich den Rasenmäher gereinigt, damit er wieder funktioniert und unser Nachbar hat den dann gleich mal die Wege gemäht. Sylvia hat die geteilten Stauden jetzt in das Beet „Boskop“ gesetzt und gleich noch einen Rittersporn dazu, ein weiterer Rittersporn kam in das Beet „Lavendel“. Zwei weitere Gurken kamen in das Beet „Erdbeere“. Erbsen wurden ins Beet „Spargel“ gesät. Heute sind die drei Erdbeerpflanzen für die alte Feuertonne im Beet „Manfred“ angekommen. Eine sieht sehr gut aus, die zweite so lala und die dritte eher mickrig. Ich habe heute noch wieder die Chiliblüten bei der Capsisum Annuum, den Chinese 5 Color, der Inca Surprise und der Sibirischen Hauspaprika gepinselt, wegen der Bestäubung. Das Beitragsbild zeigt Teile der Beete „Birke“ und „Mohrchen“.

Wein und Weißdorn 21.5.21

19. Kalenderwoche 2021

Die 19. Kalenderwoche war durchwachsen. Das erste Mal seit Jahren gab es aber an den Eisheiligen keinen Frost. Die Walnussbäume haben nach wie vor nicht wirklich Blätter auch der Blauglockenbaum und die Maronen geben noch wenig Lebenszeichen. Bleibt nur abwarten was kommt.

Bärlauch, Tulpen, Löwenzahn, Pelargonie, Waldmeister Und weiteres Beet „Birke“ 19. Kalenderwoche 2021

Heute schon die Chilis gegossen und bei den blühenden Chilis (Capsicum Annuum, beide.einjährige Chinese 5 Color. Inca Surprise (einjährig), Sibirischer Hauspaprika) mit den zu den Pflanzen zugeteilten Pinseln bestäubt.

Rhododendron blüht 19. Kalenderwoche 21

Im Garten mit Sylvia Beet „Bärli“ weiter von unerwünschten Pflanzen befreit. Die Tomatenpflanzen, die im April gekommen sind wurden dann in dieses Beet zu den Erdbeeren und dem Mangold gepflanzt. Sylvia hat noch Kürbis- und weitere Tomatenpflanzen, welche uns eine Nachbarin geschenkt hatte, in die Beete „Mohrchen“ und „Omega“ gepflanzt. Vögel für die Stunde der Gartenvögel gezählt, heute haben sich 3 Amsel, 2 Blaumeisen, 1 Buntspecht, 1 Fink, 1 Gartenrotschwanz, 2 Hausssperlinge, 5 Kraniche, 1 Kleiber, 1 Rabe, 2 Ringeltauben, 1 Rotkehlchen, 2 Schwalben, 2 Stare, 2 Tauben und 1 ZilpZalp im und über dem Garten aufgehalten. Erstaunliche Auswahl, sonst sind die bei der Zählung immer nicht zu sehen.

Pankratius 2021

Rhododendron blüht 12.5.21

Auch dieser Eisheiligen hat keinen Frost gebracht. 15 Liter Regen bis zum Morgen. Stark bewölkt und weiterer Regen ab Nachmittag. Heute sind 6 weitere Tomatenpflanzen (je drei Russische Schwarze und San Marzano) und 12 Dillpflanzen (Tetra-Dill) angekommen. Auf Grund der Witterung keine Gartenarbeit.

Funkien und blühender Waldmeister 12.5.21

18. Kalenderwoche 2021

Tulpen und Hyazinthen Beet „Elstar“ 9.5.21

Die Woche geht mit einem warmen Tag zu Ende. Heute war es sonnig und trocken. Trotz des Sonntags hat Sylvia einige Pflanzen, Knollen und Blumenzwiebeln, unter anderem Fresien und Dahlien im Garten untergebracht. Ich habe zu den im Herbst gelegten Kartoffeln noch weitere Kartoffeln, darunter Kartoffeln King Edward, in die Beete „Manfred“ und „Danny“ untergebracht.

Rhododendron Beet „Mohrchen“ 9.5.21

Bisschen Nieselregen

Zwischen den Nieselschauern die BeeteAcht“, „Ahorn“, „Christian“, „Iris“, „Mix“, „Mohrchen “, „Sauerkirsche“, „Trapez“ und „Wofgang“ mit der Hacke und dem Grubber bearbeitet. Der gesammelte Kaffeesatz wurde bei der Gelegenheit bei den Rhododendren iim Beet „Mohrchen“ in den Boden eingearbeitet. Den Tomaten auf der Terrasse wurden Dünger und Wasser verabreicht.

Das Beitragsbild zeigt einen Blick vom Beet „Christian“ in Richtung Nordosten.

17. Kalenderwoche 2018

In dieser Woche alle Beete (bis auf eins), die umgegraben werden müssen umgegraben und die Beete mit Dauerbepflanzung von unerwünschtem bereinigt. Vorgezogenen Kohlrabi, Porree und Sellerie gepflanzt und Ackerbohnen, Bohnenkraut, Meterbohne, Puffbohnen „Red Epicure, Stangenbohnen „Neckargold“ und Zuckererbsen „OIregon Sugar Pod“ ausgesät. In der Wohnung wurden Tomaten „Back Krim“, „Heinz“ und „Tigerella“ ausgesät. Sylvia  hat noch Fresien, großblumige Gladiolen gelb und blau ausgebracht. Die Sauerkirsche „Morellenfeuer“ ist abgeblüht, die Süßkirschen sind am Ende der Blütezeit, die Schattenmorelle blüht noch, genau wie die Apfelbäume. Das Beitragsbild zeigt den Boskop aus dem neben unserem Garten liegenden Wildgarten. Am Sonnabend konnte der erste Schwalbenschwanz für dieses Jahr beobachtet werden, Tagpfauenauge und Zitronenfalter fliegen nach wie vor und auch Bläulinge sind an den Johannisbeeten zu sehen. Der Weißdorn fängt an zu blühen, so sollte das Frostproblem dieses Frühjahr nicht auftreten. Erste Funkien sind zu sehen. Die Tulpen blühen und auch ein weiterer Rhododendron. Und hier nun die Bilder der Woche:

13. Kalenderwoche 2018

Montag nach dem Mondkalender wieder die Pflanzen gegossen und im Garten schon einige von den Pflanzen in Wartestellung eingepflanzt, Der Rhododendron kam in das Beet „Steingarten“, das (zweite) Pfirsichbäumchen kam in das Beet „Manfred“, die Kletterrose und die Zierkirsche haben im Beet „Elstar-Delta“ ein Zuhause gefunden. die Beetrose wurde in das Beet „Wolfgang“ und die Christrose in das Beet „Mohrchen“ gepflanzt. Christian hat die Regentonnen von den Eisresten befreit und die Regentonne im Beet „Amor“ wieder mit Wasser aufgefüllt. Sylvia  hat einige Beete bereinigt  und den Wein wieder aufgerichtet am Dienstag sind die Heidelbeeren vom Beet „Mix“. ins Beet “ Mohrchen“ umgesetzt worden, Gerüste für die Brombeeren angefangen zu bauen aus Topinamburstielen, am Freitag wurde dies fortgesetzt. Freitag war die erste Hummel zu sehen. Auch die ersten Schmetterlinge flogen durch den Garten, ein Tagpfauenauge (das im Keller überwintert) und ein Zitronenfalter. Wo genau der Zitronenfalter draußen überwintert haben wir nicht gesehen aber vielleicht im Schmetterlingshäuschen. Sonnabend die ersten Tomaten in der Wohnung ausgesät: je 4 Samen Black Krim,  Heinz 1350, Quedlinburger Frühe Liebe, Schlesische Himbeere und Tigerella. Die ältere der beiden Avocados wurde in einen größeren Topf umgesetzt. Sonntag gab es Wetter wie zu Weihnachten. Muss man sich am 1. April nicht wundern.