Archiv der Kategorie: Dürre

Erdbeeren

Erdbeeren 18.6.21

Heute gab es Erdbeeren aus dem Garten, Sylvia hat die gepflückt, nachdem ich am Morgen neben Brennnesseln und Löwenzahn schon mal für jeden eine gepflückt hatte. Habe heute den Apfelbaum Red Love und die neuen Rosen im Beet „Sternmagnolie“, die Sauerkirsche „Rheinische Schattenmorelle“ und den Duo-Apfelbaum im Beet „Meerrettich“, den Birnbaum und den Dill im Beet „Mohrchen“ und die Beete „Christian“, „Manfred“ und „Mix“ mit Wasser versorgt. Anschließend die Wasserbehälter wieder aufgefüllt,.

Erste Erdbeere errötet

Wie man auf dem Beitragsbild neben dem Ziersalbei sehen kann. Wetter war wie immer, warm und sonnig und trocken. Deswegen die Wasserbehälter, früher auch Regentonnen genannt, mit Wasser gefüllt, damit man die Gießkannen füllen kann. In dem Rahmen die Beete „Amor“, „Bärli“, „Danny“, „Erdbeere“, „Omega“, „Spargel“ und „Wolfgang“, sowie Teile des Beetes „Mohrchen“ mit dem Birnbaum und den neuen Duo-Apfelbaum und die Schattenmorelle im Beet „Meerrettich“ mit Wasser versorgt. Sylvia hat den Rest des Beetes „Manfred“ von Beikräutern befreit.

Gießen Tag 2

Wein und Weißdorn 3.6.21

Sonnigee, trockenes, windiges Wetter. Heute wieder alle Zimmerpflanzen gegossen, im Garten die Beete „Acht“ und „Mix“, die beiden Birnbäume, die Honigesche und alle Pflanzen die in den letzten Tagen neu gepflanzt wurden, wie die Erdbeeren in der alten Feuertonne, Dill, Funkien, Gurken, Kürbis, Rittersporne, Rosen. Sylvia hat das Rindenmulch auf dem Beet „Mohrchen“ verteilt

Bläuling am Thymian 3.6.21

Gießen

Die neuen Rosen Beet „Sternmagnolie“ 2.6.21
Die neuen Rosen Beet „Sternmagnolie“ 2.6.21

Trocken und sonnig. Also wieder wie in den Jahren zuvor. Wasser schleppen. Die Beete „Bärli“, „Danny“, „Erdbeere“, „Spargel“ und „Wolfgang“ komplett gewässert, sowie den Apfelbaum Elstar und die Pflanzen, die neu eingesetzt wurden, gegossen. Auch die Pflanzen auf der Terrasse wurden mit Wasser versorgt. Sylvia hat die neuen Rosen, die Säulenzierkirsche und Petunien eingepflanzt.

Mohnblumen 2.6.21
Mohnblumen 2.6.21

Der Mai ist da

Wie jedes Jahr der Gruß zum Mai, ist die kalte Zeit wohl bald vorbei. Der April, der war zu kalt und wie so oft in den letzten Jahren zu trocken. Trotzdem blüht schon vieles wie man auf den Bildern zu sehen ist.

46. Kalenderwoche 2020

Kokardenblume Beet „Sternmagnolie“ Kalenderwoche 46, 2020

Die 46. Kalenderwoche 2020 Geerntet wurden Bohnen und Möhren, Asia Salat, Brennnesseln, Baumspinat, Vogelmiere. Von den Chili gab es die letzte Chinese 5 Color, Inca Surprise, Peperoni und Piri Piri. Wieder einmal eine Woche ohne Niederschlag, deswegen musste auch am Gießtag am Sonntag im Garten manches gegossen werden. Das Beitragsbild zeigt die noch blühende Sonnenblume im Beet „Sternmagnolie“. Auch diese Woche sind bei schönem Wetter noch Insekten geflogen, was auch einige der folgenden Bilder dokumentieren.

Montag 9.11.20

Chrysanthemenblüte mit Insekt Beet „Sommerflieder“ Kalenderwoche 46, 2020

Hochnebel, ein ganz trüber Tag keine Gartenarbeit.

Dienstag 10.11. 20

Studentenblumenblüte mit Insekt Beet „Meerrettich“ Kalenderwoche 46, 2020

Ein weiterer Tag mit Hochnebel, auch sehr trüb. Wieder mal Laub gehackt.

Mittwoch 11.11.20

Alpenveilchen Beet „Mohrchen“ Kalenderwoche 46, 2020

Weiter grau, Laub geharkt

Donnerstag 12.11.20

Erdbeere mit Blüte und Früchten Beet „Bärli“ Kalenderwoche 46, 2020

Teilweise sonnig. Keine Gartenarbeit.

Freitag, 13.11.20

Dahlie blüht auch noch Beet „Wein“ Kalenderwoche 46, 2020

Auch heute meist sonnig und warm für November. Wieder keine Gartenarbeit.

Sonnabend, 14.11.20

Meist sonniger und trockener Herbsttag. Kein Niederschlag in Aussicht. Gartenarbeit hat weiter geruht.

Sonntag, 15.11.20

Neumond, auch heute weiter trocken und meist sonnig. Gießtag, im Garten die Salate (Beete „Erdbeere“ und „Wolfgang“), den Mangold im Beet „Bärli“ und den Lauch im Beet „Wolfgang“ gegossen. Im Keller die Feige, die Fuchsie und die Kiwi gegossen. Weiterhin die Pflanzen in der Wohnung und auf der Terrasse (Christrose, Ingwer, Kurkuma und das Limettenbäumchen) gegossen.

Donnerstag Erntetag

Da es heute noch trocken war, wurde heure abgeerntet, was Nässe, die ja für die nächsten Tage angekündigt ist, jetzt nicht mehr verträgt: Kürbis, die Tomaten im Beet „Mohrchen“, Wein und Zucchini. Der Zweig mit den zwei Quitten ist leider abgebrochen, so dass die beiden Quitten auch abgenommen werden mussten. Die Möhre wurde auch geerntet, der Rest der Möhren wird aber bei Bedarf geerntet, genau wie heute zwei Chilischoten von der Piri Piri und Salbeiblätter.

Heute hat unser Nachbar noch den Lauch vereinzelt. Das Beitragsbild zeigt einen unbestimmten Bläuling an der Fetten Henne, die folgenden Bilder zeigen einen unbestimmten Weißling an der Pfefferminze.

Der Herbst nimmt Fahrt auf

Die Schattenmorelle färbt dich herbstlich und das Wetter wird unangenehmer. Heute war es noch heiter bis wolkig, trocken natürlich auch. Aber nicht mehr so warm. Heute im Garten wieder die Vogeltränke aufgefüllt, die Ansaaten im Beet „Wolfgang“ feucht gehalten und Baumspinat und Piri Piri geholt.

Die letzte übrig gebliebene Dahlie (die anderen haben die Hitzesommer 2018 und 2019) nicht überstanden) blüht im Beet „Wein“ mit im Moment zwei Blüten. Die Dahlien in den Vorjahren sieht man hier. Die Dahlie links kann man dort auch 2017 sehen.

Herbstanfang 2020

Heute um 15,30 Uhr hat der Herbst begonnen. Sieht aber immer noch nach Spätsommer aus am Herbstanfang. Warm und trocken und sonnig. Regen gibt es frühestens am Freitag. Wegen Besuchs aus der Hauptstadt gab es keine Gartenarbeit. Baumspinat, Chili (Chinese 5 Color, Piri Piri), Salbei und Tomaten (Golden Currant, Rote Murmel) wurden aus dem Garten zum Essen geholt und die Vogel- und Insektentränke(Auf alle Fälle trinken da Hornissen, wie ich heute beobachten konnte) wie üblich mit Wasser gefüllt. Das Beitragsbild zeigt die Sonnenblumen vom Beet „Amor“, die folgende Galerie verabschiedet den Sommer 2020.