Schlagwort-Archive: Rosmarin

Abnehmender Mond im Juni hat begonnen

Gestern war Vollmond und durch die Bewölkung war es hier gar nicht zu bemerken und Regen gab es auch noch. Das war es dann wohl leider auch mit Wasser von oben bis Dienstag, wenn der Agrarwetterbericht Recht behält. Es bleibt eben viel zu trocken. Heute wurden im Gerten von Sylvia wieder einige Beete bereinigt.

Genau wie das Artikelbild sind die Pflanzen rechts auf dem Beet „Rhabarber“, das mit das allererste Beet war das wir hier angelegt haben. Fast Alle Kräuter auf dem Bild waren schon im Garten in Finkenkrug. Der namensgebende Rhabarber hat die beiden Dürresommer 2018 und 2019 nicht überlebt.

Die Mohnblumen blühen im Moment sehr schön wie auf den folgenden beiden Bildern zu sehen ist

Die beiden restlichen Bilder zeigen unser Walnussbäumen „Erwin“ und Baumspinat im Beet „Kurt“

Himmelfahrt 2020

Sonniges, trockenes Wetter und Feiertagsruhe bei der Gartenarbeit. Das Beitragsbild zeigt das Beet „Mohrchen“ in dem jetzt Sylvias Hortensie steht. Auf den anderen Bildern weiter unten sind der blühende Rosmarin, Früchte der Kupferfelsenbirne, Kohlrabi, zwei Marienkäfer und blühender Schnittlauch zu sehen.

Weltbienentag 2020

Habe allerdings keine im Garten gesehen. Wieder weniger Insekten als letztes Jahr. Außer bei den Schmetterlingen, da sind doch wieder einige hier. Und aus Ermangelung eines aktuellen Bienenbildes ist das Beitragsbild hier 2017 aufgenommen worden. Sylvia hat heute die meisten Tomaten nun ins Beet ausgepflanzt. Ansonsten hat bis auf das Wässern der eingesetzten Pflanzen die Gartenarbeit geruht. Die Bilder unten sind von dieser Woche

Leicht bewölkt

Und erst einmal kein Regen in Sicht. Morgen vielleicht ein Schauer?Gartenarbeit hat heute jedenfalls geruht. Heute noch ein paar Tomatenpflanzen von einer Nachbarin geschenkt bekommen. Welche Sorte ist nicht bekannt. Das Beitragsbild zeigt unseren Flieder. Die restlichen Bilder zeigen diverse Kräuter, Erbsen, Topinambur und Salate und die Schattenmorelle.

Weiter kein Regen

Regen ist hier wieder nicht.. Gestern hat Sylvia noch Zucchini „Green Bush“ und Speisekürbis „Uchiki Kuri“ ausgesät. Die ersten Funkien sind auch am Kommen. Das Beitragsbild zeigt die Schattenmorelle, wie Sie letzten Sonntag geblüht hat. Auf den anderen Bildern sind schon bepflanzte Beete mit Erbsen, Salat, rote Beete unter anderem zu sehen. Auch der blühende Rosmarin ist auf den Bildern.

Erntedankfest 2018

Dankbarerweise konnten wir trotz der Dürre auch dieses Jahr doch einiges ernten: Äpfel, Baumspinat, Bohnen, Brombeeren, Chilis, Erdbeeren, Gurken, Himbeeren, Johannisbeeren (Rote, Schwarze und Weiße), Jostabeeren, Kartoffeln, Kupferfelsenbirnen, Süß- und Sauerkirschen, Lauch, Minigurken, Möhren, Radieschen, Rhabarber, Rote Beete,  Salat, Stachelbeeren, Tomaten, Topinambur, Walnüsse, Weintrauben, Zucchini, Zwiebeln. Auch Kräuter und Wlldkräuter wie Bärlauch, Bohnenkraut, Brennnessel, Estragon, Kapuzinerkresse, Lavendel, Liebstöckel, Löwenzahn, Majoran, Oregano, Petersilie, Rosmarin, Salbei, Schnittlauch, Thymian, Vogelmiere. Ysop und Zitronenmelisse.

32. Kalenderwoche 2018

Wieder eine Woche mit Hitze und keinem Niederschlag. Montag fast alle Zwiebeln geerntet und Laub geharkt. Mittwoch Tomaten und Gurken gegossen und Donnerstag und Freitag Tomaten, Gurken und den Rest der Pflanzen die noch Ertrag bringen sollen im Garten gegossen. Freitag war auch Wohnung und Terrasse dran mit Gießen. Sylvia hat Sonntag die Kartoffeln im Beet „Wolfgang“ geerntet. Ansonsten wurden täglich mehrere Tomaten unterschiedlichster Sorten geerntet, sowie Baumspinat, Bohnen. Brombeeren, Gurken (auch eine weiße Gurke), Minigurken und Zucchini. Auch die üblichen Kräuter für das Essen wurden frisch aus dem Garten geholt: Lavendel, Oregano, Petersilie, Rosmarin, Salbei, Schnittlauch, Thymian, Ysop. Das Titelbild zeigt einige Sonnenblumenblüten.

31. Kalenderwoche 2018

Wieder eine Woche mit heißem Wetter und bis auf etwas Regen (5 mm) von Sonnabend auf Sonntag wieder sehr trocken. Außer wässern (Mittwoch auch die Pflanzen in der Wohnung) wurde nur geernet, was so für die Woche gebraucht wurde oder was sonst noch so reif war: Baumspinat, Bohnen (Blauhilde, Meterbohnen), Bohnenkraut, Brombeeren, Chili, Endiviensalat, Erdbeeren, Gurken, Kapuzinerkresse, Minigurken, Oregano, Petersilie, Rosmarin, Schnittlauch, Thymian, Tomaten auch „Rote Murmel“ , Zucchini, Zwiebeln. Das Titelbild zeigt einen Blick von Beet „Meerrettich“ in Richtung Wald. Und zum Schliß noch ein paar weitere Bilder: vom Baumspinat, von den Minigurken und einigen Sonnenblumen.

30. Kalenderwoche 2018

Weiterhin sehr warm und bis Sonntagnacht trocken, da gab es mal 20 mm Wasser von oben.. Außer giessen eigentlich nichts nennenswertes im Garten gemacht. Dienstag die erste Tomate 2018 geerntet. Donnerstag nochmal Ingwer und Kurkuma gepflanzt. Geerntet wurden in größeren Mengen Brombeeren, die teilweise verschenkt wurden ansonsten hat die Brombeeren Christian selbst aufgegessen. Hatten ja auch bei Freunden in der Hauptstadt nachgefragt, aber von da wollte keiner Brombeeren pflücken kommen. Für den täglichen bzw. wöchentlichen Bedarf wurden Baumspinat, Bohnen, Chilis (für Christians täglichen Bedarf), Dill, Endiviensalat, Gurken, Kapuzinerkresse, Liebstöckel, Oregano, Petersilie, Pflücksalat, Porree, Rosmarin, Rote Beete, Salbei, Tomaten und Zucchini geerntet, ach ja und die eine oder andere Erdbeere konnte auch gepflückt werden. Der eine Pflaumenbaum macht nun voll auf Herbst und ist deswegen das Beitragsbild. Warum der Baum das macht wissen wir nicht, Wasser hat er wie alle Anderen von Christian  ausreichend bekommen.