Schlagwort-Archive: Rosmarin

51. Kalenderwoche 2020

In der 51. Kalenderwoche 2020 hat die Gartenarbeit komplett geruht. Geerntet wurde Asia-Salat, Feldsalat, Rosmarin, Thymian und Winterportulak. Das Wetter war meist mild, trocken und bewölkt.

Heiligenkraut und Zugschlusslaterne im Beet „Ahorn“ 51. Kalenderwoche 2020

Montag, 14.12.20 – Neumond

Thymian und die letzte Rote Murmel im Beet „Mix“ 51. Kalenderwoche 2020

Leichte Bewölkung und für Dezember warm.

Dienstag, 15.12.2020

Majoran und Rosmarin im Beet „Mix“ 51. Kalenderwoche 2020

Mittwoch, 16.12.2020

Herbstlaub Beet „Omega“ 51. Kalenderwoche 2020

Donnerstag, 17.12.2020

Herbstlaub Beet „Apfelquitte“ 51. Kalenderwoche 2020

Freitag, 18.12.2020

Feigenkaktus Beet „Sylvia“ 51. Kalenderwoche 2020

2 mm Regen über Nacht.

Sonnabend, 19.12.2020

Morgendlicher Blick nach Norden 51. Kalenderwoche 2020

Leichter Frost am Morgen wie auch am Bild des Tages zu sehen und ausnahmsweise meist sonnig.

Sonntag, 20.12.2020

Mangold Beet „Bärli“ 51. Kalenderwoche 2020

Letzter Herbsttag 2020, vormittags sonnig nachmittags bewölkt.

50. Kalenderwoche 2020

Die 50. Kalenderwoche 2020 begann sehr grau und endete auch so, wie auch auf dem Beitragsbild und den anderen Bildern zu sehen ist. Wie in der Jahreszeit üblich, wurde wenig im Garten gemacht.

Lavendel Beet „Acht“ 50. Kalenderwoche 2020

Montag, 7.12.20

Kriechender Günsel und anderes im Beet „Omega“ 50. Kalenderwoche 2020

Die 50. Kalenderwoche 2020 begann sehr grau und frostfrei. Es gab zwischenzeitlich aber etwas Sonnenschein. Die Dahlienknollen und die .Abessinischen Gladiolen aus dem Boden entfernt. Wieder Laub geharkt und auf die Komposter und die Biotonne verteilt.

Dienstag, 8.12.20

Alpenveilchen im Beet „Mohrchen “ 50. Kalenderwoche 2020

Freundliches trockenes Wetter, keine Gartenarbeit.

Mittwoch, 9.12.20

Eine Christrose im Beet „Mohrchen “ 50. Kalenderwoche 2020

Meist grau aber trocken, auch keine Gartenarbeit gemacht

Donnerstag, 10.12.20

Eine weitere Christrose im Beet „Mohrchen “ 50. Kalenderwoche 2020

Weiter grauer Himmel und trocken,, wieder nichts im Garten getan.

Freitag, 11.12.20

Vanillestrauch im Beet „Vanillebaum“ 50. Kalenderwoche 2020

Heute wieder mal Laub geharkt und das Laub auf die Biotonne und die Schnellkomposter verteilt. Das Wetter war genau so grau wie an den Vortagen.

Beet „Rhabarber“ und Laubhaufen im Beet „Kurt“ 50. Kalenderwoche 2020

Sonnabend, 12.12.20

Chrysanthemen abgesblüht im Beet „Elstar“ 50. Kalenderwoche 2020

Heute gab in der Nacht leichten Frost und ab Nachmittag leichten Regen. Nur im Garten spazieren gegangen.

Sonntag, 13.12.20

Über Nacht gab es 7 Liter Regen. Der Tag war dann wieder sehr trüb. Alle Zimmerpflanzen wurden heute wieder mit Wasser versorgt.

Hier kommen nun noch weitere Bilder aus dem Garten aus der 50. Kalenderwoche:

Beet „Amor“ 50. Kalenderwoche 2020

Vollmond und der Oktober 2020 ist zu Ende

Heute ist noch einmal Vollmond im Oktober – der zweite Vollmond im Oktober auch Blauer Mond genannt. Da es aber stark bewölkt ist, ist nichts zu sehen.

Das Beitragsbild sollte eigentlich den zweiten Vollmond dieses Oktobers zeigen, auf Grund des Wetters wird nun ein Bild des goldenen Oktober diesen Beitrag zieren. Nun kommen noch einmal weitere Aufnahmen aus dem Oktober 2020.

41. Kalenderwoche 2020

Es war eine kurze Gartenwoche, da Montag bis Donnerstag die Gartenarbeit aus verschiedensten Gründen ruhen musste, Leider lag das nicht an Dauerregen, das wäre ein guter Grund gewesen.

Freitag 9.10.20

Auch Freitag hat die Gartenarbeit geruht., dafür aber wieder mal was zum Essen am Tag geerntet Baumspinat, Chili (Piri Piri), Kapuzinerkresse, Salbei und Tomaten (Golden Currant, Rote Murmel). Von Dienstag bis zum Morgen sind drei Liter Regen gefallen. Alle Pflanzen auf der Terrasse (Feige, Ingwer, Kiwi, Kurkuma Limettenbäumchen, Tomaten) gegossen. Den Beitrag über das Erntejahr 2019 um Bilder aus dem Jahr 2019 ergänzt.

Die Kiwi fühlt sich im Topf wohl wohler als im Garten, treibt Sie im Topf auf der Terrasse neu aus. Und kühler ist es ja auch.

Sonnabend 10.10.20

Bis morgens um 8 sind vier Liter Regen gefallen. Die Esskastanie im Beet „Purzel“ hat die ersten Blätter, die im Beet „ Hibiscus“ noch nichts. Heute alle Zimmerpflanzen gegossen. Die Pflanzen im Garten wurden ausnahmsweise wieder mal auf natürlichen Weg gewässert.

Die Inca Surprise scheint sich jetzt in der Wohnung akklimatisiert zu haben, endlich sind da die ersten kleinen Chilis dran und neue Blätter hat sie auch. Auf dem nebenstehenden Bild steht die Inca Surprise rechts von der einen Chinese 5 Color

Sonntag 11.10.20

1 Liter Regen gab es bis heute morgen um acht und der Wetterbericht hat sehr kühle Nächte angedroht. Deswegen wurden die Carolina Reaper und die Naga/Bhut Jolokia vom Beet „Sommerflieder“ in die Wohnung umgezogen worden.

Für die Mahlzeiten Baumspinat, Brennnessel, Piri Piri und Salbei aus dem Garten geholt. Das Beitragsbild zeigt einen Marienkäfer auf einer Sonnenblumenblüte. Und hier kommen noch einige Bilder der Oche.

Erntedankfest 2020

Heute war Erntedankfest, einiges haben wir dieses Jahr ja auch geerntet: wenige Äpfel, Baumspinat, Bohnen, Brombeeren, Chilis, Erbsen, Erdbeeren, Gurken, Himbeeren, Johannisbeeren, wenige Kirschen, Kopfsalat, Kräuter (u.a. Estragon, Kapuzinerkresse, Salbei, Schnittlauch, Rosmarin, Thymian), Kürbis, Quitten, Tomaten, Wein Wildpflanzen (Brennnessel, Löwenzahn, Vogelmiere) und Zucchini. Vielleicht wird es ja nächstes Jahr mehr. Nebenbei ich hatte jetzt gelesen, dass der am Donnerstag rot aussehende Vollmond als Erntemond bezeichnet wird. Passt ja zum Erntedankfest Heute war der Mond allerdings nicht rot. Das Beitragsbild zeigt den Sommerflieder eingerahmt von der Großen Schwarzen Knorpelkirsche ind dem Hibiscus.

Herbstanfang 2020

Heute um 15,30 Uhr hat der Herbst begonnen. Sieht aber immer noch nach Spätsommer aus am Herbstanfang. Warm und trocken und sonnig. Regen gibt es frühestens am Freitag. Wegen Besuchs aus der Hauptstadt gab es keine Gartenarbeit. Baumspinat, Chili (Chinese 5 Color, Piri Piri), Salbei und Tomaten (Golden Currant, Rote Murmel) wurden aus dem Garten zum Essen geholt und die Vogel- und Insektentränke(Auf alle Fälle trinken da Hornissen, wie ich heute beobachten konnte) wie üblich mit Wasser gefüllt. Das Beitragsbild zeigt die Sonnenblumen vom Beet „Amor“, die folgende Galerie verabschiedet den Sommer 2020.

Tagsüber angenehmes Wetter

Morgens sonnig, bis zum späten Nachmittag heiter bis wolkig, dann bewölkt. Zum Abend begann es dann leicht zu regnen.

Heute war mal wieder ein Admiral am Sommerflieder, hatte aber leider die Kamera nicht dabei, deswegen gibt es hier ein Bild von Anfang August. Auch einen Kaisermantel konnte ich heute am Sommerflieder beobachten. Ansonsten nehmen die Schmetterlinge jahreszeitlich bedingt ab.

Sylvia hat heute die Erdbeerpflanzen, die wir von unserer Nachbarin bekommen haben, zu den Erdbeerpflanzen, die wir von Ihr im letzten Jahr bekamen, in das Beet „Omega“ gepflanzt. In das Beet „Bärli“ hat Sie acht „immertragende“ Erdbeerpflanzen (Monatserdbeeren) der Sorte Ostara eingesetzt.

Geerntet wurden Tomaten und Zucchini, sowie für das tägliche Essen Baumspinat, Oregano, Rosmarin, Salbei und Thymian.

Die Aloe Vera war eine der Pflanzen in Töpfen, die mehr als genug Wasser während des Regens der letzten Tage abbekommen haben und brauchte daher kein Wasser

Obwohl der Wetterbericht ja für die Nacht Regenschauer mit insgesamt drei Liter Wasser vorhergesagt hat, wurde außer den Pflanzen in der Wohnung und auf der Terrasse.auch im Garten einiges gewässert. Die Kiwi hat noch 26 Liter (zwei Gießkannen) bekommen, was ja mit Glück, wenn die Vorhersage stimmt fast 30 Liter Wasser bedeutet. Außerdem wurden die Beete „Mix“ und „Sommerflieder“ , die Pflanzen in den Töpfen, die nicht genug bei den Schauern der vorhergegangenen abbekommen hatten (die beiden Chinese 5 Color, die Fuchsie, die Inca Surprise, Ingwer und Kurkuma), die Ansaaten (Asia Salate, Feldsalat, Mangold) in den Beeten „Bärli“ und „Erdbeere“ und die neu gepflanzten Erdbeeren in Beeten „Bärli“ und „Omega“,

Das Beitragsbild zeigt den Garten Heute Morgen um kurz nach halb acht. Es folgen jetzt noch weitere Bilder vom heutigen Morgen

Chilis und Tomaten Mitte August 2020

Heute Morgen gab es 6 Liter Regen, 500 m westlich vor uns fielen im selben Zeitraum 25 Liter. So unterschiedlich kann es in einem Ort sein. Wegen des Niederschlags vormittags dann auf allen Beeten den Boden gelockert.

Nun zu den Chilis und den Tomaten. Durch das kühlere Wetter im Juli reifen und wachsen die Früchte jetzt erst richtig.

Chilis

Bei den Chilis im Garten haben beide Chinese 5 Color und die Piri Piri schon viele Chilis, die Carolina Reaper blüht, die Naga/Bhut Jolokia wächst und die Inca Surprise hat sich vom Sturmschaden am 30.6. so weit erholt, das es wieder Blütenansätze an den neuen Ästchen gibt, hatte die Pflanze am 30.6. ja schon schön geblüht. Die Chili auf der Terrasse hat wieder Blüten und neue Chilis. Es folgen nun Bilder von einigen Chilipflanzen. Die Piri Piri ist unten am 14. und als Beitragsbild am 17.8. zu sehen

Tomaten

Bei den Tomaten im Garten haben wir schon von allen Sorten Tomaten ernten können. Die Tomaten auf der Terrasse haben viele grüne Tomaten, die noch reifen müssen. unten sind einige Bilder von den Tomaten im Garten.

Etwas Regen am Sonntag

Heute hat es zweimal etwas geregnet. Im Garten herrschte Sonntagsruhe, ich habe für den Tag nur Kräuter (Rosmarin, Salbei, Thymian), Tomaten (Golden Currant und Rote Murmel) und das übliche (Baumspinat, Brennnesseln und eine Chili) geerntet. Die Chilis sind von einer beim Discounter vor drei Wochen gekauften Chilipflanze, da die eigentlich für die Ernte vorgesehenen Chilis (Carolina Reaper, Chinese 5 Color, Naga/Bhut Jolokia, Inca Surprise und Piri Piri) auf Grund der diesjährigen Witterung (nicht so warm) noch nicht so weit sind um etwas zu ernten. Die eine von den beiden Chinese 5 Color hat zwei Chilis, die zweite einige Blüten, die Piri Piri fängt an zu blühen, die Inca Surprise wurde vor einigen Tage vom Sturm zerzaust, so dass die Zweige mit den Blüten abgeknickt waren und gekappt werden musste und Carolina Reaper und Naga/Bhut Jolokia haben viele schöne Blätter, aber keine Blüten, Stand heute Morgen.

Warm, Sonne, Wolken, Sonntag

Brennnessel, Oregano, Rosmarin, Salbei, Schnittlauch und Thymian für Kräuterbutter gesammelt. Sommeräpfel wurden im Wildgarten neben unserem Garten wurden geerntet. Unseren vier Apfelbäumen, der Schattenmorelle, dem Birnbaum, der großen schwarzen Knorpelkirsche jeweils die fehlenden restlichen 13 Liter Wasser verpasst, die der Himmel nicht geben wollte. Gleichzeitig auch die jeweiligen Baumscheiben gehackt. Morgen sollen die unsere restlichen Bäume so versorgt werden.

Pilze Beet „Kurt“ 19.07.20

Sylvia war mit unserem Nachbarn und seinem Sohn auf der Suche nach Pilzen im Wald. Leider waren Sie nicht erfolgreich. Im Garten wachsen auf dem Beet „Kurt“ (siehe Bild oben) ganz ohne unser zutun einige Pilze, von denen wir nicht genau wissen ob Sie essbar sind oder nicht.

Heute die Seite „Rosen“ um Bilder aus dem Jahr 2018 ergänzt, so dass die Jahre seit 2016 nun komplett mit Bildern dokumentiert sind.