Archiv der Kategorie: Beerenobst

Leichter Bodenfrost

Aber nicht überall im Garten, nur an wenigen Stellen und auch nur wenige Pflanzen waren betroffen, auch gestern muss schon an wenigen Stellen, wie im Beet „Iris“, es kälter als 0 Grad gewesen sein, also hätte der Artikel gestern „Leider nicht Knapp am Bodenfrost vorbei“ heißen müssen. Heute Morgen waren um kurz nach sieben 3,1 Grad 2,5 m über dem Boden. Also noch 0,4 Grad kälter als gestern.

Der Tag.heute war sonnig und windig. Wir haben noch mal Äste von der Linde gehäckselt, für das Stauden-Teil des Beets „Wein“. Geerntet wurden wie üblich Baumspinat sowie Kapuzinerkresse mit Blüte und Tomaten. Langsam können auch die Weintrauben geerntet werden, die weißen Weinbeeren haben eine sehr schöne Süße.

Das Beitragsbild zeigt wieder die Sonnenblumen im Beet „Jostabeere“. Die Hummel an der linken Blüte lässt sich von der morgendlichen Kälte nicht beeindrucken..

Heute vor zwei Jahren haben wir hier über die Dahlien im Jahr 2018 berichtet. Dieses Jahr gibt es ja genauso wenig Blüten. Glücklicherweise hat ja die diesjährige Dahlie den leichten morgendlichen Frost überstanden

Zitronenfalter und Tagpfauenauge am Sommerflieder

Das Beitragsbild zeigt heute die beiden Schmetterlingsarten, die hier auch den Winter verbringen Zitronenfalter und Tagpfauenauge. Zitronenfalter verbringen den Winter ja draußen, habe aber noch nie einen im Winter entdeckt. Aber der Winter ist mindestens noch den Hebst entfernt, darum nun wieder zum „Tagesgeschäft“.

Sonnenblume in der Sonnabendsonne Beet „Wolfgang“ 12.9.20

Heute war es sonnig und windig. und natürlich trocken. Nächsten Donnerstag könnte es vielleicht ein paar Tropfen geben. Also musste heute wieder gegossen werden. Heute wurden, auch wegen der neuen Pflanzen die Beete „Bärli“, „Erdbeere“, „Hibiscus“, „Omega“ und „Siegfried“ komplett, sowie die Stauden im Beet „Mangold“, die Kastanie im Beet „Purzel“ und die immer durstige Kiwi im Beet „Erwin“ mit einigem an Wasser versorgt.

Die Stauden im Beet „Mangold“ nach der Wasserversorgung 12.9.20

Heute Baumspinat, Brombeeren und Salbei zum Verzehren geerntet.

Pfingstrose Neu im Beet „Trapez“ vor dem Lavendel 12.9.20

Gestern hatte ja Sylvia Blumenzwiebeln gesteckt, hier nun die Sorten siebzig Allium (Zierlauch) Mix, zwanzig Anemonen, fünf Honiglauch, zwölf Krokus Ruby Giant, fünfundsechzig Kugellauch, zehn Narzissen White Lion, neununddreißig Schneeglanz (Sternhyazinthe) , fünf Tulpen Species Red.

Warm und meist sonnig

Und kein Regen und Regen ist auch nicht in Sicht in den nächsten Tagen. Dieser würde eigentlich mal wieder gebraucht. Deswegen die Regentonnen wieder mit Wasser gefüllt, weil Morgen und Übermorgen wieder einiges gewässert werden muss. Heute wurden nur sie neu eingepflanzte Rose und Pfingstrose mit Wasser versorgt.

Sylvia hat heute die neue Rose „Dessa“ in das Beet „Omega““ in der Nähe der Erdbeeren gepflanzt, hier hat ja auf alle Fälle noch eine Rose gefehlt. Außerdem hat Sie heute diverse Blumenzwiebeln gesteckt, Mehr dazu gibt es morgen.

Die Passionsblume, wie auf dem Beitragsbild zu sehen, blüht nun zum zweiten Mal dieses Jahr, blühte Sie doch schon einmal vom 10. bis zum 13. Juli, wie auch Im Beitrag „Kurios – Kirschblüten im Juli“ vom 13,Juli zu sehen ist. Hier noch zwei weitere Bilder von heute

Überraschend konnte ich heute eine kleine Traube des Roten Weins entdecken habe ich also am ersten September nicht richtig hingeguckt oder die Trauben waren noch nich blau, habe ich doch im Artikel Meteorologischer Herbstanfang 2020 geschrieben ….dieses Jahr gibt es mehr Wein (Weißwein, der Rosé und der Rote haben keine Trauben dieses Jahr)…..Nun zum heutigen Abschluss Bilder vom Wein, Rot und Weiß.

Heute gab es wieder Baumspinat, Kapuzinerkresse, Salbei und Tomaten (Black Cherry, Golden Currant und Rote Murmel) aus dem Garten. Jetzt ist dann heute wirklich Schluß.

Kühler Tag im Spätsommer

Nicht über 18 Grad gekommen das Thermometer, trotz zeitweisem Sonnenschein. Heute nur Folgendes mit Wasser versorgt: das Beet „Sommerflieder“ komplett, die Erdbeeren in den Beeten „Bärli“ und „Omega „, die immer durstige Kiwi im Beet „Erwin“ und die Ansaaten von den Asia Salaten, Feldsalat und Mangold in den Berren „Bärli“ und „Erdbeere“.

Oben sind ein paar Bilder von Pflanzen die heute Wasser bekamen, das Beitragsbild zeigt die Sonnenblume im Beet „Wolfgang“.

36. Kalenderwoche 2020

War eine durchwachsene, kühle und windige Woche, was sonst in der Woche passiert ist, kann man in den einzelnen Artikeln der Woche nachlesen:

Und auch neues am Sonntag

Heute einen vermutlichen Ableger, der Sauerkirsche „Morellenfeuer“ im Beet „Sauerkirsche“ entdeckt. Die Blätter sehen genauso wie beim Großen aus und da ja immer mal Kirschen runterfallen, ist die Möglichkeit ja gegeben, dass da ein Kirschbaum wächst. Mal abwarten, was daraus wird. Hier nun mal ein paar Bilder:

Noch neu für mich war ein Admiral an den Brombeeren, aber da sind die ja wie man lesen kann häufiger. Ich habe jedenfalls heute das erste Mal einen Admiral auf den Brombeeren gesichtet und fotografiert.

Das Wetter war meist sonnig und windig.Aber kühl war es, 20 Grad wurden leider nicht erreicht. Das Beitragsbild zeigt drei (vier) der vier (fünf) Kirschbäume. Das Headerbild zeigt seit heute den nordöstlichen Darten

Weiter grau der Himmel

Ab und zu mal ein Tröpfchen von oben und sehr kühl mit 17 Grad. Und kühl wird es wohl bleiben. Im Garten war heute nichts zu tun. Nur Baumspinat und Salbei für den Tag geholt. Das Beitragsbild zeigt das Beet „Omega“ gestern Vormittag. Trotz des grauen Tages gibt es an den neu gepflanzten Monatserdbeeren eine Blüte, wie auf dem Bild hier zu sehen ist:

Erdbeerblüte September 20

Meist grau der Himmel

Sechs Liter Regen hat es über Nacht gegeben und das hat wenigstens eine Regentonne voll gemacht. Die Sonne war trotz des Windes heute kaum zu sehen. Nach dem Regens den Boden in den Beeten „Bärli“, „Erdbeere“, „ Mix“, „Omega“ und „Sommerflieder“ den Boden gelockert.

Heute konnte ich wieder mal ein Tagpfauenauge beim Flug durch den Garten beobachten, Kamera hatte ich natürlich nicht dabei, aber ich habe ja noch Fotos von früher in diesem Sommer. Und am Majoran gibt es ja im Moment wieder einige Blütem

Das Beitragsbild zeigt den Rosenbogen mit den Beeten „Christian“ und „Bärli“, es folgen jetzt Bilder von den neuen Erdbeerpflanzen in den Beeten „Bärli“ und „Omega“.

Tagsüber angenehmes Wetter

Morgens sonnig, bis zum späten Nachmittag heiter bis wolkig, dann bewölkt. Zum Abend begann es dann leicht zu regnen.

Heute war mal wieder ein Admiral am Sommerflieder, hatte aber leider die Kamera nicht dabei, deswegen gibt es hier ein Bild von Anfang August. Auch einen Kaisermantel konnte ich heute am Sommerflieder beobachten. Ansonsten nehmen die Schmetterlinge jahreszeitlich bedingt ab.

Sylvia hat heute die Erdbeerpflanzen, die wir von unserer Nachbarin bekommen haben, zu den Erdbeerpflanzen, die wir von Ihr im letzten Jahr bekamen, in das Beet „Omega“ gepflanzt. In das Beet „Bärli“ hat Sie acht „immertragende“ Erdbeerpflanzen (Monatserdbeeren) der Sorte Ostara eingesetzt.

Geerntet wurden Tomaten und Zucchini, sowie für das tägliche Essen Baumspinat, Oregano, Rosmarin, Salbei und Thymian.

Die Aloe Vera war eine der Pflanzen in Töpfen, die mehr als genug Wasser während des Regens der letzten Tage abbekommen haben und brauchte daher kein Wasser

Obwohl der Wetterbericht ja für die Nacht Regenschauer mit insgesamt drei Liter Wasser vorhergesagt hat, wurde außer den Pflanzen in der Wohnung und auf der Terrasse.auch im Garten einiges gewässert. Die Kiwi hat noch 26 Liter (zwei Gießkannen) bekommen, was ja mit Glück, wenn die Vorhersage stimmt fast 30 Liter Wasser bedeutet. Außerdem wurden die Beete „Mix“ und „Sommerflieder“ , die Pflanzen in den Töpfen, die nicht genug bei den Schauern der vorhergegangenen abbekommen hatten (die beiden Chinese 5 Color, die Fuchsie, die Inca Surprise, Ingwer und Kurkuma), die Ansaaten (Asia Salate, Feldsalat, Mangold) in den Beeten „Bärli“ und „Erdbeere“ und die neu gepflanzten Erdbeeren in Beeten „Bärli“ und „Omega“,

Das Beitragsbild zeigt den Garten Heute Morgen um kurz nach halb acht. Es folgen jetzt noch weitere Bilder vom heutigen Morgen

Dienstag auch heiß

Hummeln auf Sonnenblumenblüten 11.8.20

Gleich mal zu Anfang Bilder von Blüten (Kürbis auf dem Beitragsbild, hier darüber Sonnenblumen) mit Bienen und Hummeln. Der Schauer gestern früh hat tatsächlich 1 Liter Regen gebracht. Heute habe ich das Beet „Wolfgang“ mit sieben Gießkannen versorgt und dort danach gleich den Boden gelockert. Anschließend wurden noch die Regentonnen aufgefüllt.

Langsam reifen die Brombeeren, durch die Trockenheit werden langsam aber auch die Blätter herbstlich.Aber die Brombeeren sind ja nicht die einzigen die schon auf Herbst machen.