Schlagwort-Archive: Wegerich-Scheckenfalter

20. Kalenderwoche 2024

Die durchschnittliche Temperatur lag in der 20. Kalenderwoche 2024 bei 17,2 Grad, die höchste Temperatur war am Mittwoch mit 26,5 Grad, die tiefste Temperatur am Dienstagmorgen mit 3,3 Grad. Dienstag, Mittwoch, Donnerstag waren mit Temperaturen über 25 Grad Sommertage. Nur am Sonntag gab es 2,4 Liter Regen.

Das Beitragsbild zeigt den Weißdorn mit der wilden Rose, die in ihm wächst und das Bild darunter den Weißdorn mit unserem Roséwein.

Montag wurden alle Zimmerpflanzen und die Pflanzen im Flur mit Wasser versorgt. Am Dienstag bekamen die Pflanzen auf der Terrasse und die Überwinterungspflanzen im Keller das notwendige Nass. Im Garten wurde je nach Bedarf mit der Gießkanne Wasser verteilt.

Sylvia hat das Beet „Spargel“ von den nicht erwünschten Pflanzen befreit und dort den Fächerahorn, die Gladiolen und die Dahlien untergebracht. Es gab auch neue Pflanzen für den Teich:

Pfingstbaum 2024

Am (Pfingst-)Sonnabend wurde auf dem Platz hinter dem Dorfgemeinschaftshaus wie jedes Jahr der Maibaum aufgestellt.

Hier nun noch weitere Bilder aus der 20. Kalenderwoche 2024;

Wegerich-Scheckenfalter (Melitaea cinxia)

Seite aktualisiert am 18.05. 2024

Der Wegerich-Scheckenfalter (Melitaea cinxia) ist ein Schmetterling in der Familie der Edelfalter. Sie gehören zur Unterfamilie Fleckenfalter, Tribus Scheckenfalter. Der Wegerich-Scheckenfalter ist ein Tagfalter. Die Falter erreichen eine Spannweite von 3,3 bis 4 cm. Die Falter haben gelbbraune bis orangebraune Flügeloberseiten mit einem schwarzen Gittermuster. Nahe dem Hinterrand der Hinterflügel finden sich vier bis fünf orange Felder, die schwarze Kerne haben. Die Unterseiten der Hinterflügel sind weiß, mit orangen Querbinden und zahlreichen schwarzen Flecken. Die Raupen sind fast ganz schwarz gefärbt, ca. 25 mm lang und haben kurze, schwarze Dornen. Sie ernähren sich vorwiegend von Spitzwegerich und anderen Wegericharten. Der Wegerich-Scheckenfalter lebt bevorzugt in offenen, trockenen Gebieten wie Trockenrasen und Magerwiesen. Leider ist er mittlerweile fast überall selten und wird als stark gefährdet eingestuft. Der Wegerich-Scheckenfalter steht auf der Roten Liste Brandenburg als stark gefährdete Art. Die Wegerich-Scheckenfalter fliegen hier in einer Generation von April bis August. Wir konnten den Falter im Mai der Jahre 2020 und 2022 bis 2024 am blühenden Thymian beobachten und dokumentieren. 2024 waren es sogar vier Exemplare, die gleichzeitig am Thymian zu sehen waren.

Zum Seitenanfang

2024

Zum Seitenanfang

2023

Zum Seitenanfang

2022

Zum Seitenanfang

2020

Zum Seitenanfang

Sie befinden sich hier: InsektenSchmetterlingeEdelfalterUnterfamilie Fleckenfalter ScheckenfalterWegerich-Scheckenfalter