Schlagwort-Archive: Kleines Wiesenvögelchen

Ein Majoran blüht

Der Majoran blüht zu aller Freude 02.07.2022

Gartenarbeit gab es heute eher wenig. Nur kleinere Schönheitsreparaturen.

Schachbrettfalter, weiblich an der Flockenblume am 02.07.2022
Tagpfauenauge an der Flockenblume am 02.07.2022
Dickkopffalter an der Nelkenblüte am 02.07.2022
Limette ist bald reif 02.07.2022
Unsere Feige am 02.07.2022

Letzter Dienstag im Juni 2022

Rose Beet „Christian“ 28.6.2022

Sylvia hat heute Obst geerntet und das Beet „Boskop“ von Beikräutern befreit, ich habe nur weitere Beetkanten von hohem Gras bereinigt. Es gab in der Nacht drei Liter Regen. Am Tage war es heiter bis wolkig.

Sehr heiß an Siebenschläfer

Rapsweißlingpaar im Klee 27.6.2022

Hohe Luftfeuchtigkeit aber kein Regen. Gartenarbeit hat auch geruht. Über 30 Grad warm.

Nach der Johannisnacht …

Johanniskraut Beet „Brombeere“ 24.6.2022

Ist es am Johannistag weiter trocken. Pünktlich zur Sommersonnenwende am Dienstag fing das Joanniskraut oder Herrgottsblut an zu blühen. Das Titelfoto ist vom Johanniskraut im Beet „Jostabeere“ am heutigen Johannistag.

Königskerze Beet „Jostabeere“ 24.6.2022

Heute die Beete „Bärli“, „Erdbeere“, „Mangold“, „Manfred“ und „Wolfgang“ sowie die Rosen mit Wasser versorg. Das Beet „Spargel“ mit verdünnter Brennnesselbrühe gegossen und die Feige, die Kiwi, die Zitruspflanzen (Calamondinorangen, Limettenbäumchen und Zitrone) mit Dünger versorgt.

Kleines Wiesenvögelchen an Flockenblume Beet „Wein“ 24.6.2022

Sylvia hat Erdbeeren, Johannisbeeren und Kirschen geerntet. Die ersten vier Himbeeren konnten ach abgenommen werden.

Zwei Schachbrettfalter an den Flockenblumen Beet „Wein“ 24.6.2022

Sonniger Mittwoch

Sedum, Gartenrittersporn, Oregano, Majoran und Schnittlauch Beet „Amor“ 22.6.2022

Weiter hohes Gras entfernt, Sylvia hat die beiden neuen Pflanzen (Löwenmäulchen, Nelke) eingesetzt und die verblühten Mohnblumen vom Beet „Amor“ entfernt.

Johanniskraut und Brombeere Beet „Brombeere“ 22.6.2022

Johanniskraut blüht schon vor dem Johannistag mitten in den Brombeeren im Beet „Brombeere“

Lavendel und Schmetterlinge

Lavendel, Kleiner Perlmuttfalter, Braun-Dickkopffalter 2.7.21

Heute war es heiter bis wolkig und windig. Gartenarbeit fand heute allerdings nicht statt. An dem bisher einzig voll blühenden Lavendel (Beet „Trapez“) finden sich jetzt viele Schmetterlinge ein.

Lavendel, Kleines Wiesenvögelchen, Braun-Dickkopffalter 2.7.21

Insektensommer Teil 1 2020

Heute mal wieder Insekten gezählt. waren aber weniger als letztes Jahr. Es war auch dem etwas grauen Wetter heute geschuldet, dennoch gibt es gefühlt immer weniger Insekten. Nun zu den Sichtungen. Bei den Schmetterlingen waren das „Kleine Wiesenvögelchen“ und der „Braune Feuerfalter“ sowie zwei nicht näher identifizierte Bläulinge und zwei Weißlinge zu sehen. Heimisch geworden ist hier die Gallische Feldwespe, die im Garten auch dieses Jahr häufig vorkommt. Auch mehrere Hainschwebfliegen waren zu sehen. Auch ein heimischer Marienkäfer, drei Hummeln, zwei Rosenkäfer, eine Hornisse und zwei Bienen konnte ich in der Zeit des Zählens sehen. Gar nicht da waren asiatische Marienkäfer, die In den Vorjahren hier sogar in den Fensterrahmen überwintert hatten. Bei den Schmetterlingen gab es keinen Admiral und kein Tagpfauenauge, da habe wir das letzte kurz vor den Eisheiligen dieses Jahr gesehen. Ein Zitronenfalter war heute auch nicht da, gestern und vorgestern schon. Der fliegt aber am liebsten bei blauem Himmel und der heute war ja meist grau.

Hier mal ein Bild von einem der „Kleinen Wiesenvögelchen“, die im Moment regelmäßig den blühenden Thymian, der im mehreren Beeten wächst, besuchen.

Auch der „Kleine Feuerfalter“ ist ein Freund des Thymians und der „Kleine Feuerfalter“ kommt auch in mehreren Exemplaren

Auf den folgenden Bildern, wie auf dem Beitragsbild, ist eine Serie von einer Biene an der Blüte eines Schmuckkörbchens zu sehen.

Zum Abschluss noch zwei Bilder von Insekten von Ende Mai und Anfang Juni.

Vor einem Jahr hat der Koriander schön geblüht. Dieses Jahr ist leider keiner gekommen. Allerdings war der Koriander kein Insektenliebling.