Schlagwort-Archive: Schmetterlinge

17. Kalenderwoche 2021

Kupferfelsenbirne blüht 17. Kalenderwoche 2021

Montag, 26.4.21

Taube an der Tränke 17. Kalenderwoche 2021

Nichts im Garten gemacht. Heiter bis wolkig und weiter trocken, morgens Frost.

Dienstag, 27.4.21

Tulpen und Hyazinthen blühen Beet „Sternmagnolie“ 17. Kalenderwoche 2021

Vollmond. Erster Gießtag.in dieser Woche, die Chilis, die Kräuter und die Tomaten in der Wohnung gegossen.

Gewöhnliches Greiskraut blüht Beet „Sternmagnolie“ 17. Kalenderwoche 2021

Mittwoch, 28.4.21

Beet Mix mit den neuen Kräutern 17. Kalenderwoche 21

Wieder leichter Frost In der Nacht, sonst sonnig und trocken. Die Kupferfelsenbirne blüht, die Sauerkirsche „Morellenfeuer“ hat die ersten Blüten. An den Kirschblüten war ein Tagpfauenauge zu sehen. Auch ein Aurorafalter war heute erstmalig dieses Jahr zu sehen. Sonst flogen noch Bläulinge und Zitronenfalter. Alle Pflanzen im Flur, auf der Terrasse und in der Wohnung gegossen. Das Winterbohnenkraut, einen der beiden Bronzefenchel, einen Rosmarin, den Hochstammsalbei, den Hochstammthymian, Schopflavendel und den Zitronenthymian in das Beet „Mix“ gepflanzt.

Kirschblüten und Pfauenauge 17. Kalenderwoche 2021

Donnerstag, 29.4.21

Tulpen und andere Blüten Beet „Wein“ 17. Kalenderwoche 2021

Morgens leichter Regen. Keine Gartenarbeit.

Brennnesseln Beet „Kurt“ 17. Kalenderwoche 2021

Freitag, 30.4.21

Beet „Omega“ 17. Kalenderwoche 2021

Der Kuckuck ist zurück. Sylvia hat heute das Beet „Acht“ von unerwünschten Pflanzen befreit, der Nachbar die Beete „Erdbeere“ und „Wolfgang“ umgegraben und die kaputte Feuertonne halb in das Beet „Manfred“ eingegraben, damit da ein hängender Rosmarin eingepflanzt werden kann. Ich habe angefangen das Beet „Erwin“ zu bereinigen. Unter dem Walnussbaum bleiben die Taubnesseln und die Brennnesseln stehen.

Beet „Erwin“ 17. Kalenderwoche 2021

Sonnabend, 1.5.21

Apfelbeere blüht Beet „Danny“ 17. Kalenderwoche 2021

Den zweiten Bronzefenchel, einen rosablühenden Thymian und die Chrysantheme vom Jahreswechsel in den bereinigten Teil vom Beet „Erwin“ gepflanzt. Dazu kam noch ein wildes Stiefmütterchen hinzu. Sylvia hat die restlichen rosa.- und weißblühenden Tymian in das Beet „Boskop“ gepflanzt. Der Beitrag „Der Mai ist da“ wurde veröffentlicht.

Kirschblüten 17. Kalenderwoche 2021

Sonntag 2.5.21

Tulpenblüte 17. Kalenderwoche 2021

Grauer Tag, ab und zu leichter Regen. Die Tomaten sind aus der Küche auf die Terrasse gekommen. Keine Gartenarbeit. Der neue Birnbaum hat eine Blüte, auch die Süsskirsche „Regina“ blüht, genau wie die beiden Apfelbeeren, die das allererste Mal blühen und die Pflanzen stehen hier nun schon seit vier beziehungsweise fünf Jahren.

Birnenblüte 17. Kalenderwoche 2021

15. Kalenderwoche 2021

15. Kalenderwoche 2021

Durchwachsenes Wetter mit geringem Niederschlag, kühl, ab und zu Nachtfrost, wenig Sonne prägten diese Kalenderwoche.

Chinese 5 Color 2 Farben 15. Kalenderwoche 2021

Montag, 12.4.21

Windröschen 15. Kalenderwoche 2021

Auf Grund der Witterung gab es keine Gartenarbeit.

Löwenzahn 15. Kalenderwoche 2021

Dienstag, 13.4.21

Veilchen, Bärlauch 15. Kalenderwoche 2021

Sylvia hat heute noch einen Birnbaum „Conference“ mitgebracht. Gartenarbeit hat weiter geruht.

Blaukissen 15. Kalenderwoche 2021

Mittwoch, 14.4.21

Blütenknospen Aprikose 15. Kalenderwoche 2021

Der Pfirsichbaum im Beet „Mangold“ fängt an zu blühen. Auch heute keine Gartenarbeit.

Veilchen 15. Kalenderwoche 2021

Donnerstag, 15.4.21

Tulpe 15. Kalenderwoche 2021

Auf Grund der Witterung gab es keine Gartenarbeit.

Ein weiteres Blaukissen 15. Kalenderwoche 2021

Freitag, 16.4.21

Hyazinthen, Narzissen und mehr 16.4. 15. Kalenderwoche 2021

Gartenarbeit ruht weiter.

Hyazinthen, Narzissen und mehr 17.4. 15. Kalenderwoche 2021

Sonnabend, 17.4.21

Die Tomatenpflanzen 2021 15. Kalenderwoche 2021

Heute sind die Tomatenpflanzen und die beiden Bronzefenchel gekommen. Eine Rote Murmel, zwei Eier-Tomate Omas Beste Alte Tomatensorte, Wild-Tomate Schmucktomate, zwei Eier-Tomate DeBarao schwarz, ein Paket Freilandtomaten bestehend aus Joha Rot, Rote Zora, Teardrop und Tigerella, Die Bronzefenchel werden hoffentlich den Schwalbenschwanz wieder anziehen. Sylvia hat angefangen das Beet „Amor“ von unerwünschten Pflanzen zu befreien.

Sonntag, 18.4.21

Sibirischer Hauspaprika 15. Kalenderwoche 2021

Die erste der neuen Chili „Sibirischer Hauspaprika“ umgetopft und kräftig angegossen. Sonst keine Gartenarbeit.

Die immer blühende Traubenhyazinthe im Beet Lavendel 15. Kalenderwoche 2021

Schmetterlinge am zweiten Dienstag im September

Heute wieder Schmetterlinge im Garten beobachtet und manchmal auch fotografiert, auf dem Beitragsbild ist ein Tagpfauenauge an der Fetten Henne zu sehen, auf den beiden folgenden Bildern gibt es einen Admiral an einer Brennnessel und einen Weißling (unbestimmt) auf einem Sonnenblumenblatt.

Das Wetter war mal sonnig, mal wolkig mit kühlem Wind, der eine Gefühle Temperatur unter 20 Grad brachte.

Und auch neues am Sonntag

Heute einen vermutlichen Ableger, der Sauerkirsche „Morellenfeuer“ im Beet „Sauerkirsche“ entdeckt. Die Blätter sehen genauso wie beim Großen aus und da ja immer mal Kirschen runterfallen, ist die Möglichkeit ja gegeben, dass da ein Kirschbaum wächst. Mal abwarten, was daraus wird. Hier nun mal ein paar Bilder:

Noch neu für mich war ein Admiral an den Brombeeren, aber da sind die ja wie man lesen kann häufiger. Ich habe jedenfalls heute das erste Mal einen Admiral auf den Brombeeren gesichtet und fotografiert.

Das Wetter war meist sonnig und windig.Aber kühl war es, 20 Grad wurden leider nicht erreicht. Das Beitragsbild zeigt drei (vier) der vier (fünf) Kirschbäume. Das Headerbild zeigt seit heute den nordöstlichen Darten

Tagsüber angenehmes Wetter

Morgens sonnig, bis zum späten Nachmittag heiter bis wolkig, dann bewölkt. Zum Abend begann es dann leicht zu regnen.

Heute war mal wieder ein Admiral am Sommerflieder, hatte aber leider die Kamera nicht dabei, deswegen gibt es hier ein Bild von Anfang August. Auch einen Kaisermantel konnte ich heute am Sommerflieder beobachten. Ansonsten nehmen die Schmetterlinge jahreszeitlich bedingt ab.

Sylvia hat heute die Erdbeerpflanzen, die wir von unserer Nachbarin bekommen haben, zu den Erdbeerpflanzen, die wir von Ihr im letzten Jahr bekamen, in das Beet „Omega“ gepflanzt. In das Beet „Bärli“ hat Sie acht „immertragende“ Erdbeerpflanzen (Monatserdbeeren) der Sorte Ostara eingesetzt.

Geerntet wurden Tomaten und Zucchini, sowie für das tägliche Essen Baumspinat, Oregano, Rosmarin, Salbei und Thymian.

Die Aloe Vera war eine der Pflanzen in Töpfen, die mehr als genug Wasser während des Regens der letzten Tage abbekommen haben und brauchte daher kein Wasser

Obwohl der Wetterbericht ja für die Nacht Regenschauer mit insgesamt drei Liter Wasser vorhergesagt hat, wurde außer den Pflanzen in der Wohnung und auf der Terrasse.auch im Garten einiges gewässert. Die Kiwi hat noch 26 Liter (zwei Gießkannen) bekommen, was ja mit Glück, wenn die Vorhersage stimmt fast 30 Liter Wasser bedeutet. Außerdem wurden die Beete „Mix“ und „Sommerflieder“ , die Pflanzen in den Töpfen, die nicht genug bei den Schauern der vorhergegangenen abbekommen hatten (die beiden Chinese 5 Color, die Fuchsie, die Inca Surprise, Ingwer und Kurkuma), die Ansaaten (Asia Salate, Feldsalat, Mangold) in den Beeten „Bärli“ und „Erdbeere“ und die neu gepflanzten Erdbeeren in Beeten „Bärli“ und „Omega“,

Das Beitragsbild zeigt den Garten Heute Morgen um kurz nach halb acht. Es folgen jetzt noch weitere Bilder vom heutigen Morgen

Ruhe im Garten

Heute hat die Gartenarbeit, bis auf die übliche „Grünzeug“-Ernte geruht. Auch diese bestand aus den üblichen Verdächtigen Baumspinat, Brennnessel und Salbei. Auf dem Beitragsbild ist die zweite Kapuzinerkresse die dieses Jahr blüht zu sehen. Majoran und Kürbis ergänzen das Bild von diesem Teil des Beets „Amor“.

Ein anderer Dickkopffalter (unbestimmt) am Lavendel Beet „Acht“ 24.07.20

Heute die Seiten Schwalbenschwanz und Schmetterlinge überarbeitet um Bilder vom Dickkopffalter (unbestimmt) und Schwalbenschwanz ergänzt..

Meist sonniger Dienstag

Das Beitragsbild zeigt eine Ansicht des Gartens in Richtung Südosten Morgens zwischen der Rose und der Süßkirsche Große schwarze Knorpel im Beet „Christian“ und der Sauerkirsche Morellenfeuer im Beet „Sauerkirsche“.

Sylvia hat heute angefangen, die Beete „Boskop“und „Jostabeere“ von unerwünschtem zu befreien. Ich habe die Baumscheiben des Aprikosenbaums, der Mirabelle und der Pfirsichbäume gehackt. Der Mirabelle habe ich gleich noch das fehlende Wasser verpasst.

Der Admiral ist zurück, hat sich zur Begrüßung auf dem Stiel meiner Hacke niedergelassen. Jetzt fehlen bei den Schmetterlingen, die in den vergangenen Jahren auch schon mal hier waren, nur der Schachbrettfalter und der Schwalbenschwanz. Diese waren auch immer im Juli und Anfang August hier. Alle anderen habe ich schon gesehen dieses Jahr. Aber noch nicht alle fotografiert, wie dieses große Ochsenauge auf dem Bild unten.

Schmetterling an Oreganoblüte Beet „Rhabarber“ 20.7.20

Wenig Insekten da

Der erste Lavendel blüht im Beet „Trapez“, wie auf dem Beitragsbild zu sehen. Und kaum einer fliegt hin. Zwei Hummeln, vier Schmetterlinge. Mal sehen was passiert wenn die Lavendel im Beet „Acht“ alle blühen. Da konnte man dann früher in „Insekten baden“, so viele waren es.

Die Taglilien blühen nun auch, wie auf den folgenden Bildern zu sehen ist.