Schlagwort-Archive: Löwenzahn

Mittags ein Schauer sonst meist sonnig

Der Weißwein morgens um 7 hat es zum Beitragsbild geschafft, die Rosenblute im Beet „Boskop“ leitet den Rest des heutigen Beitrags ein.

Rosenblüte Beet „Boskop“ 26.6.20

Sieht aus wie gemalt, so wie man sich die Blüte der roten Rose vorstellt. Gartenarbeit fand heute auf Grund anderer Tätigkeiten nicht statt. Als Grünzeug gab es heute aus dem Garten Baumspinat, Brennnessel, Eisbergsalat und Löwenzahn.

Der Drachenbaum blüht weiter

Noch immer blüht der Drachenbaum, deswegen heute eine der Blüten als Beitragsbild. Weitere Bilder werden folgen, wenn endlich irgendwann der Ersatzrouter eingetroffen ist.

Im Garten ist auf Grund der Wärme am Tag nichts weiter passiert. Heute morgen hat es sogar einen kurzen Schauer gegeben. Nach dem Schauer die Tagesration Erdbeeren und rote Johannisbeeren, Brennnessel, Löwenzahn, Blätter von der Roten Beete und Salbei aus dem Garten geholt. Bei der Rose, die am Rosenbogen im Beet „Boskop“ wächst, ist die erste rote Blüte aufgegangen. Auch hier wird ein Bild nachgereicht.

Heute den ersten Kaisermantel in diesem Jahr gesehen, auch die Zitronenfalter sind zurück, waren diese doch bisher im Juni nicht zu sehen. Liegt vielleicht auch daran, dass das Nahrungsangebot jetzt immer größer wird.

Weißling am Ziersalbei

Früh um 07:00 Uhr war dieser Weißling am Ziersalbei. Das brachte mich auf die Idee mit zum Frühstück auch Salbei zu gönnen, zusätzlich zu Brennnessel und Löwenzahn. Vom Nachbarn wurden heute die Erdbeeren, die Kapuzinerkresse, die Tomaten und die Zucchini gegossen. Sonst gab es keine Gartenarbeit.

In der Wohnung blüht der Drachenbaum weiter und verströmt dabei seinen Duft, der an Jasmin erinnert. So intensiv riechen die Blüten vom Duftjasmin meines Erachtens nicht.

Tagpfauenauge gesichtet

Erstmals seit April wieder meinen Lieblings-Schmetterling, ein Tagpfauenauge, gesichtet. Nahrung für Insekten ist hier ja genug da Bald blüht auch noch der Lavendel. Mit Bienenfreund, Natternkopf, Salbei und Ziersalbei gibt es viele blaue Blüten. Rot blühen Mohn, Kokardenblume, Rosen. Gelbe Blüten haben Kûrbis, Tomaten und Zucchini. Und auch in anderen Farben haben wir im Moment einiges an Blüten und bei blauen, gelben und roten Blüten waren die erwähnten Pflanzen ja auch nur eine Auswahl die mir beim Schreiben gerade eingefallen sind.

Die restlichen Zimmerpflanzen und im Garten das Beet „Mix“ gewässert. Zum Essen noch einen Eissalat, Brennnessel, Löwenzahn und ein paar Erdbeeren aus dem Garten geholt.

In der Wohnung entwickeln sich die Blüten beim Drachenbaum weiter prächtig. Die Chilis „Carolina Reaper* und *Naga/Bhut Jolokia“ sind im Wohnzimmer vom Nord- ins Ostfenstet gewandert, damit Sie morgens sich bei Sonnenaufgang an das Sonnenlicht zu gewöhnen, bevor sie am Wochenende in den Garten gestellt werden.

Sommeranfang 2020 in Grau

Heute hat der Sommer begonnen. Und der Himmel war grau. Aber es kann ja noch werden.

Es wurde viel im Garten gemacht, die Wege wurden gemäht, Beete von Unerwünschten Pflanzen befreit, Etwas Baumspinat, einige Erdbeeren, der erste Kohlrabi, ein Kopfsalat und und mehrere Handvoll Zuckererbsen wurden geerntet, Für mich gab es noch Brennnessel und Löwenzahn zum Frühstück und Abendessen als grüne Beilage.

Die Wildtomate „Golden Currant“ hat die ersten, grünen Tomaten. Mal sehen wann die gelb werden. Die Tomaten sind größer als die der „Roten Murmel“ ungefähr wie eine kleine Cocktailtomate.

Die gestrige Regenmenge war schlappe zwei Liter. Das Beitragsbild zeigt eine der beiden Kapuzinerkresse Pflanzen dieses Jahres.

Weltbienentag 2020

Habe allerdings keine im Garten gesehen. Wieder weniger Insekten als letztes Jahr. Außer bei den Schmetterlingen, da sind doch wieder einige hier. Und aus Ermangelung eines aktuellen Bienenbildes ist das Beitragsbild hier 2017 aufgenommen worden. Sylvia hat heute die meisten Tomaten nun ins Beet ausgepflanzt. Ansonsten hat bis auf das Wässern der eingesetzten Pflanzen die Gartenarbeit geruht. Die Bilder unten sind von dieser Woche

Erntedankfest 2018

Dankbarerweise konnten wir trotz der Dürre auch dieses Jahr doch einiges ernten: Äpfel, Baumspinat, Bohnen, Brombeeren, Chilis, Erdbeeren, Gurken, Himbeeren, Johannisbeeren (Rote, Schwarze und Weiße), Jostabeeren, Kartoffeln, Kupferfelsenbirnen, Süß- und Sauerkirschen, Lauch, Minigurken, Möhren, Radieschen, Rhabarber, Rote Beete,  Salat, Stachelbeeren, Tomaten, Topinambur, Walnüsse, Weintrauben, Zucchini, Zwiebeln. Auch Kräuter und Wlldkräuter wie Bärlauch, Bohnenkraut, Brennnessel, Estragon, Kapuzinerkresse, Lavendel, Liebstöckel, Löwenzahn, Majoran, Oregano, Petersilie, Rosmarin, Salbei, Schnittlauch, Thymian, Vogelmiere. Ysop und Zitronenmelisse.

16. Kalenderwoche 2018

Montag regnerisch, die restliche Woche sonnig und warm. Die Pflaumenblüte endete am Mittwoch und die Kirschen blühen seitdem, auch die Apfelbäume, die Kupferfelsenbirne  und die Mirabelle blühen. Montag nur Löwenzahn und Vogelmiere (wie jeden Tag der Woche) geerntet. Pflaume „Victoria“ hat eine eigene Unterseite bekommen. Dienstag Beet „Manfred“ fertiggestellt, Sylvia hat die Kräuterbeete bereinigt und einiges vor gesät: Anis, Blattkoriander, Dill, Hokkaido-Kürbis (Uschki Kuri), Mexikanische Minigurken, Puffbohnen, Thai-Basilikum und Weiße Riesenbohnen, ein Wandelröschen (Lantana Camara) ist in den Garten gekommen, genau wie eine Passionsblume (Passiflora caerulea), diese steht im Beet „Ahorn“. Schnittlauch zum Verzehr aus dem Garten geholt. Die Chinese 5 Color ist aus der Küche auf die Terrasse gekommen. Mittwoch weiter an den Beeten gearbeitet, Beet „Mangold“ hat Sylvia den Kräuterteil gereinigt und ebenso wurde das Beet „Rhabarber“ gründlich überarbeitet.. Donnerstag hat Sylvia Petersilie ausgesät.  Sonnabend Monatserdbeeren (Rügen) ausgesät. Das Weidenkätzchen hat nun zwischen den Beeten „Erwin“,  „Wälti“, „Sternmagnolie“ und Jostabeere ihren Standplatz erhalten, eine der Immergrünen ist vom Beet „Mix“ in  das Beet „Mohrchen“ umgesetzt worden. Die Heidelbeeren wurden vom Unkraut befreit und gleich umfassend gewässert. Sonntag die Pflanzen gewässert und Beet „Mix“ aufgelöst, die Cranberries sind in das Beet „Brombeere“ und die immergrünen un eine Erika in das Beet „Mohrchen“ gekommen. Das Beitragsbild zeigt die blühenden Kirschbäume „Morellenfeuer“, „Regina“ und „Große schwarze Knorpel“. Nun noch eine Potpourri aus Fotos dieser Woche: