Schlagwort-Archive: Schachbrettfalter

Ein wenig Regen am Morgen

Rhododendron blüht Beet „Mohrchen“ 5.5.2022

Ein Millimeter gab es heute morgen. Keine Gartenarbeit,wegen anderen wichtigen Tätigkeiten. Die Kirschbäume haben jetzt eine eigene Seite. Ein Schachbrettfalter und wieder der Trauermantel flogen mit den anderen Schmetterlingen durch den Garten.

Nach dem Regen

Zwanzig Liter gab es heute Nacht. Der restliche Tag war trocken. Sylvia hat heute angefangen das Beet „Manfred“ von Beikräutern zu befreien. Ich habe die Wege geharkt. Der Majoran ist nach wie vor ein Treffpunkt für Bläulinge, Großes Ochsenauge, Schachbrettfalter, Tagpfauenauge und andere Schmetterlinge.

Schmetterlinge am Majoran 14.7.21

27. Kalenderwoche 2021

Lavendel, Apfelquitte, Duftjasmin 27. Kalenderwoche 2021

Die 27. Kalenderwoche war von viel Niederschlag und daher gab es kaum Gartenarbeit. Das Wetter ist aber gerade dem Wein gut bekommen, wie auf dem Beitragsbild zu sehen, auch sonst gibt es dieses Jahr sattes Grün. Unter dem nächsten Absatz sind dann einige Bilder aus der Woche zu einer Collage zusammengefügt.

27. Kalenderwoche 2021

Heute war ein meist sonniger Tag. Sylvia hat heute mehrere Beete („Amor“, „Sommerflieder“, „Spargel“, „Vanillebaum“) von unerwünschtem befreit und ich habe mich der Pflege der Wege gewidmet. Außerdem hat sie die eine Aloe Vera in ein neues Gefäß gepflanzt. Bei den Schmetterlingen ist der Admiral wieder hier. Und an dem Duostamm rote Johannisbeere & Stachelbeere gibt es jetzt ein paar schwarze Johannisbeeren. Schmecken eigentlich wie die Roten. Die tägliche Chili war heute wieder eine Capsicum Annuum.

Schwarze Johannisbeeren am Duo-Strauch Rote Johannisbeere/Stachelbeere 12.7.21

Heißer Sonnabend zum Augustanfang

Früh noch die Gurken-, Kürbis-, und Zucchinipflanzen gewässert. Ansonsten bei der Wärme auch die Pflanzen in Ruhe gelassen und Insekten gezählt. War etwas schwierig, denn bei der Menge verliert man leicht die Übersicht an den Lavendel und am Sommerflieder. Von den Insekten die gezählt werden sollen haben wir heute nur die beiden Marienkäferarten je zweimal asiatischer Marienkäfer und Siebenpunkt-Marienkäfer, die Ackerhummel gibt es mindestens zehnmal, viel mehr gibt es die Dunkle Erdhummel mindestens 30. Auch die Hellgelbe Erdhummel gab es heute 5 Mal.

Eine Blaue Holzbiene konnte fotografiert, gefilmt und gezählt werden. Das erste Foto gibt es schon mal rechts. Die restlichen werden auch hier im Blog noch veröffentlicht. Ist das erste Jahr das wir die Blaue Holzbiene gesichtet haben.

Den Rest, der Insekten die. noch gefragt waren, haben wir außer der Streifenwanze (die aber dieses Jahr nicht da war) nicht. Aber wir haben noch mehr als zwei Hornissen und verschiedene andere Bienen, Schwebfliegen und mehr. Bei den Schmetterlingen die gefragt waren, war der Schwalbenschwanz schon am 24. Juli hier und den Kleinen Fuchs habe ich hier noch nie gesehen. Dafür gab es einen Admiral, drei Bläulinge (unbestimmt), zweimal den Braunen Waldvogel, je viermal Dickkopffalter (unbestimmt) und das Große Ochsenauge, mehr als 20 Perlmuttfalter (unbestimmt), mindestens ein zur Zählung pünktliches Schachbrett, zwei Tagpfauenaugen, mehr als acht Weißlinge (unbestimmt) und vier Zitronenfalter.

wei weitere Bilder von der Blauen Holzbiene gibt es auf der Seie Bienen, Hornissen, Hummeln und Vo. Und weitere Bilder vom Schornsteinfeger, Perlmuttfalter und Großem Ochsenauge gibt es auf der Schmetterlingsseite.

Meist sonniger Dienstag

Das Beitragsbild zeigt eine Ansicht des Gartens in Richtung Südosten Morgens zwischen der Rose und der Süßkirsche Große schwarze Knorpel im Beet „Christian“ und der Sauerkirsche Morellenfeuer im Beet „Sauerkirsche“.

Sylvia hat heute angefangen, die Beete „Boskop“und „Jostabeere“ von unerwünschtem zu befreien. Ich habe die Baumscheiben des Aprikosenbaums, der Mirabelle und der Pfirsichbäume gehackt. Der Mirabelle habe ich gleich noch das fehlende Wasser verpasst.

Der Admiral ist zurück, hat sich zur Begrüßung auf dem Stiel meiner Hacke niedergelassen. Jetzt fehlen bei den Schmetterlingen, die in den vergangenen Jahren auch schon mal hier waren, nur der Schachbrettfalter und der Schwalbenschwanz. Diese waren auch immer im Juli und Anfang August hier. Alle anderen habe ich schon gesehen dieses Jahr. Aber noch nicht alle fotografiert, wie dieses große Ochsenauge auf dem Bild unten.

Schmetterling an Oreganoblüte Beet „Rhabarber“ 20.7.20

Kurios – Kirschblüten im Juli

Die Schattenmorelle blüht, zwei Blüten sind da. Na bei dem Wetter denkt die Pflanze wohl es wäre jetzt erst Frühling. Auch die Passionsblume blüht, muss man wohl morgens, wie ich es gemacht habe fotografieren um 16 Uhr war die Blüte schon wieder geschlossen.

Und da wir ja heute bei teilweise seltenen Blüten sind, auch eine Funkie im Beet „Birke“ blüht. Eine zweite Funkie zeigt auch schon Blütenansätze.

Zum Schluß gibt es jetzt noch den blühenden Majoran mit drei Tagpfauenaugen

Drei Tagpfauenaugen am Majoran Beet „Mix“ 13.07.20

Auf der Seite Schmetterlinge gibt es jetzt eine Bilderserie vom Schachbrettfalter am Sommerflieder im August 2018.

Lavendelblüte mit Schachbrettfalter

Letztes Jahr konnte Christian einen Schwalbenschwanz am Sommerflieder im Beet Manfred im Garten fotografieren, der zusätzlich zu den Schachbrettfaltern unterwegs war, bisher gibt es dieses Jahr noch keine Sichtung. Bei den Schachbrettfaltern ist das Vorkommen gegenüber der vorherigen Jahre stabil, auch diese Falter findet man am Sommerflieder und nicht nur am Lavendel. Ansonsten hatte ja der Mondkalender Urlaub von der Gartenarbeit für die letzten zwei Tage verordnet, so dass alle Pflanzen in Ruhe gelassen wurden. Ab morgen sind drei Tage  ideal für das Gießen. Von oben kommt ja nun immer noch nichts wirklich. Paar Tropfen halt.

Schachbrett am Lavendel

Bei der ganzen Dürre kann man froh sein früh genug viel Lavendel in den Garten zu setzen. Pflegeleicht und dem Rietzer Klima angepasst und eine Freude für Schmetterlinge und Hummeln.  Stellvertretend für alle zeigt das Beitragsbild einen Schachbrettfalter am Lavendel. Beliebt sind ja im Moment bei Insekten auch die Brombeeren, die Möhrenblüten und der Majoran. Wenigstens etwas Erfreuliches, außer den Tomaten und den Chilis. Wenigstens ist es nicht mehr so heiß. Ob das den Chilis so gefällt ist dann wieder eine andere Frage.