Schlagwort-Archive: Kümmel

Am Morgen etwas Regen

Lavendel und Schwertlilie Beet „Trapez“ 4.6.21

1 mm, nachmittags sonnig und sehr warm. Heute weiter Beetkanten bearbeitet. Und noch einige Blumensamen ausgebracht. Dazu im Wochenbericht mehr. Das Beitragsbild zeigt den Wermut und eine Mohnblume auf dem Beet „Amor“ nach dem morgendlichen Regen. Auf dem folgenden Bild ist das Beet „Erdbeere“ mit Bohnen, Gewürzfenchel, Gurken und Kümmel zu sehen. Eine Kartoffel wächst auch dort, ist aus Vorjahren übrig geblieben.

Beet „Erdbeere“ 4.6.21

Weltbienentag 2021

Hummel, Sauerkirsche, Spatz Beet „Meerrettich“ 20.5.21

Heute ist Weltbienentag. Auf dem Beitragsbild ist eine Biene auf dem Löwenzahn und im zweiten Bild eine Hummel im Flug zu sehen. Deswegen haben wir heute auch die Honigesche, auch Bienenbaum genannt, in das Beet „Christian“ neben den Salbei gesetzt.

Honigesche Beet „Christian“ 20.5.21

Sylvia hat heute Pflanzen geteilt und umgesetzt und einige verschenkt. Sie hat im Beet „Erdbeere“ (Bild unten) Gurkenpflanzen und die beiden Kümmelpflanzen sowie einen der Gewürzfenchel, der vorher im Beet „Erwin“ gestanden hat, eingesetzt. Vorher hat Sie noch einige ungewollte Pflanzen entfernt. Es wurden Basilikum, Gartenkresse, Salat, Stangenbohnen, Spinat und Zucchini gesät. Ich habe das alles angegossen und weiter Rasenkanten begradigt.

Gewürzfenchel, Kümmel und Gurken Beet „Erdbeere“ 20.5.21
Gewürzfenchel, Kümmel und Gurken Beet „Erdbeere“ 20.5.21

Grün ist der Mai

Bunt im Beet „Omega“ 19.5.21

Heute sind die beiden Landgurkenpflanzen und die beiden Kümmelpflanzem angekommen. Die Pflanzen kommen dann in das Beet „Erdbeere“, in das auch die Stangenbohnen kommen sollen. Heute hartes ab und zu geregnet. Keine Gartenarbeit.

Weißling 19.5.21

Der Weißling ist entweder ein kleiner Kohlweißling oder ein Rapsweißling.

Planungen für das Gartenjahr 2018

Hier mal eine grobe Übersicht über die Planung für das Gartenjahr 2018. In diesem Jahr werden wir uns weiter darauf konzentrieren, die Sorten anzubauen die man nicht oder nur selten in Supermärkten oder direkt auf dem Land erwerben kann. Dazu gehören beim Gemüse weiter Bohnen (Blauhilde,) Chilis (Chinese 5 Color, Fatalii White, Habanero, Mini-Chili, Peperoni), Erbsen (Kapuzinererbsen, Markerbsen, Zuckererbsen), Mangold (Bright Lights), Möhren (Pariser Karotte, Purple Haze, Rainbow Mix) Puffbohnen, Salate (Eichblattsalat, Feldsalat, Kopfsalat, Rucola), Spinat, Tomaten (Black Krim, Roma), Topinambur. Beim Maya-Mix werden wohl andere Bohnen (Blauhilde) und Kürbisse (Spaghetthikürbis, Butternut oder Hokkaido) zum Zuckermais verwendet werden. Bei den Kräutern kommen zu den dauerhaften Kräutern Kümmel, Petersilie (kraus und glatt). Neues Obst wird nicht mehr besorgt, hier hoffen wir mal auf fehlenden Frost zur Blütezeit.

Bei den Frühjahrsblühern hat Sylvia ja schon vorgesorgt und im Herbst weitere 324 Blumenzwiebeln in unterschiedliche Beete gesteckt: 5 Tulpen „Blue Wow“, 5 Tulpen „Vaya con Dios“, 7 Tulpenzwiebeln Rot, 10 Tulpen „Pulchella“, 10 Tulpen „Lilac Wonder“, 10 Tulpen „Britt“, 10 Tulpen „Orange Princess“, 17 Tulpen (Rosentulpen-Mix), 2 Hyazinthen „Jan Bos“, 7 Hyazinthen „Blue Bell“, 2 großkronige Narzissen weiß-rot, 5 Narzissen „Actaea“, 10 Narzissen „Replete Harmonie“, 20 Narzissen (weiß-orange), 28 Anemonen „Coronaria Holandia“, 50 Ixia weiß-rot, 25 Schachbrettblumen (Fritillaria meleagris), 100 Wildkrokusse. Und auch Dicke Bohnen (Aqauadulce Feve) wurden ausgebracht, die auch schon zu sehen sind, mal sehen ob diese einen etwaigen Wintereinbruch überstehen werden.