Schlagwort-Archive: Stiefmütterchen

17. Kalenderwoche 2021

Kupferfelsenbirne blüht 17. Kalenderwoche 2021

Montag, 26.4.21

Taube an der Tränke 17. Kalenderwoche 2021

Nichts im Garten gemacht. Heiter bis wolkig und weiter trocken, morgens Frost.

Dienstag, 27.4.21

Tulpen und Hyazinthen blühen Beet „Sternmagnolie“ 17. Kalenderwoche 2021

Vollmond. Erster Gießtag.in dieser Woche, die Chilis, die Kräuter und die Tomaten in der Wohnung gegossen.

Gewöhnliches Greiskraut blüht Beet „Sternmagnolie“ 17. Kalenderwoche 2021

Mittwoch, 28.4.21

Beet Mix mit den neuen Kräutern 17. Kalenderwoche 21

Wieder leichter Frost In der Nacht, sonst sonnig und trocken. Die Kupferfelsenbirne blüht, die Sauerkirsche „Morellenfeuer“ hat die ersten Blüten. An den Kirschblüten war ein Tagpfauenauge zu sehen. Auch ein Aurorafalter war heute erstmalig dieses Jahr zu sehen. Sonst flogen noch Bläulinge und Zitronenfalter. Alle Pflanzen im Flur, auf der Terrasse und in der Wohnung gegossen. Das Winterbohnenkraut, einen der beiden Bronzefenchel, einen Rosmarin, den Hochstammsalbei, den Hochstammthymian, Schopflavendel und den Zitronenthymian in das Beet „Mix“ gepflanzt.

Kirschblüten und Pfauenauge 17. Kalenderwoche 2021

Donnerstag, 29.4.21

Tulpen und andere Blüten Beet „Wein“ 17. Kalenderwoche 2021

Morgens leichter Regen. Keine Gartenarbeit.

Brennnesseln Beet „Kurt“ 17. Kalenderwoche 2021

Freitag, 30.4.21

Beet „Omega“ 17. Kalenderwoche 2021

Der Kuckuck ist zurück. Sylvia hat heute das Beet „Acht“ von unerwünschten Pflanzen befreit, der Nachbar die Beete „Erdbeere“ und „Wolfgang“ umgegraben und die kaputte Feuertonne halb in das Beet „Manfred“ eingegraben, damit da ein hängender Rosmarin eingepflanzt werden kann. Ich habe angefangen das Beet „Erwin“ zu bereinigen. Unter dem Walnussbaum bleiben die Taubnesseln und die Brennnesseln stehen.

Beet „Erwin“ 17. Kalenderwoche 2021

Sonnabend, 1.5.21

Apfelbeere blüht Beet „Danny“ 17. Kalenderwoche 2021

Den zweiten Bronzefenchel, einen rosablühenden Thymian und die Chrysantheme vom Jahreswechsel in den bereinigten Teil vom Beet „Erwin“ gepflanzt. Dazu kam noch ein wildes Stiefmütterchen hinzu. Sylvia hat die restlichen rosa.- und weißblühenden Tymian in das Beet „Boskop“ gepflanzt. Der Beitrag „Der Mai ist da“ wurde veröffentlicht.

Kirschblüten 17. Kalenderwoche 2021

Sonntag 2.5.21

Tulpenblüte 17. Kalenderwoche 2021

Grauer Tag, ab und zu leichter Regen. Die Tomaten sind aus der Küche auf die Terrasse gekommen. Keine Gartenarbeit. Der neue Birnbaum hat eine Blüte, auch die Süsskirsche „Regina“ blüht, genau wie die beiden Apfelbeeren, die das allererste Mal blühen und die Pflanzen stehen hier nun schon seit vier beziehungsweise fünf Jahren.

Birnenblüte 17. Kalenderwoche 2021

Meteorologischer Sommeranfang am Pfingstmontag

Sonne ohne Ende und viel Wind gab es zum meteorologischen Sommeranfang hier in Rietz. Sylvia hat die „Rote Murmel“ und die „Golden Currant“ in das Beet „Mix“ umgesetzt, ich habe die „Piri Piri“ auch in dieses Beet gesetzt. Heute vor sechs Jahren konnten wir viele Erdbeeren ernten, wie man hier sehen kann. Dieses Jaht bisher noch keine einzige. Auf dem Beitragsbild sieht man einen Blick über die Apfelquitte in den Garten. Auf den anderen Bildern sieht man die erste Mohnblume blühen, die jungen Blätter unseres Walnussbaumes namens „Erwin“, einen Teil des Beets „Birke“ und einen der Lavendel mit Stiefmütterchen im Beet „Acht“.

Mild und trocken

Heute war es relativ warm und heiter bis wolkig. Regen war nicht zu sehen. Die „Chinese 5 Color“ auf der linken Seite hat heute Morgen Wasser bekommen und lässt jetzt nicht mehr die Blätter hängen. Sonst gab es keine Gartenarbeit. Ein Blick vom Beet „Erwin“ in Richtung Rietz-Bucht begleitet diesen Beitrag.

11. Kalenderwoche 2018

Diese Woche wurde es wieder kälter, das Wochenende hatte wieder Dauerfrost, so dass diese Woche die Gartenarbeit wieder dem Winter zum Opfer fiel. Sonnabend wurden wieder alle Pflanzen in der Wohnung gegossen, im Garten lag Schnee undf die Pflanzen im Keller brauchten nicht schon wieder Wasser, Christian  hat seit Freitag mindestens einmal täglich das Wasser in den Regentonnen vom Eise befreit. Das kalte Wetter hatte allerdings einen Vorteil, man kam günstig an Pflanzen (1 oder 2 € pro Stück) und so ist ein zweites Pfirsichbäumchen „Red Haven“, ein weiterer Rhododenron, eine Zierkirsche (Märzkirsche), zwei Rosen (eine Beet- und eine Kletterrose), eine Baumpäonie. Stiefmütterchen und Primeln hinzugekommen, die alle wie auch die beiden Weidenkäzchen aus der letzten Woche im Hausflur stehen und gemeinsam mit uns auf wärmeres Wetter warten. Christian  hat noch mal Samen nachgeordert Sonnenblume „Red Sun“und Tomaten „Black Krim“, „Heinz 1350“,  „Tigerella Cherry-Tomate“. Die Tomaten sind alle für kühlere Gegenden geeignet. In Erfahrung aus dem letzten Sommer, der ja mehr ein ständiger Herbst war. Das Beitragsbild ist der Märzenbecher im Beet „Ahorn“ am sonnigen aber böigen und frostigen Sonntag, das nachfolgende Bild zeigen einige im Hausflur wartende Pflanzen.

Pflanzen warten im Hausflur auf das Ende des Winters am 10.03.2018
Pflanzen warten im Hausflur auf das Ende des Winters am 10.03.2018

43. Kalenderwoche 2017

Diese Woche den Garten winterfest gemacht. Donnerstag die Überwinterungspflanzen (Fuchsien, Olivenbäumchen, Limettenbäumchen) in den Keller gebracht. Die letzten Tomaten geerntet. Weiter Kapuzinerkresse zum Essen aus dem Garten geholt und weiter Chilis geerntet. Die Chilis wurden Sonntag zum Teil ins Haus (Mini-Chili, Habanero und Chinese 5 Color) und in den Keller (Peperoni, Jamaican Hot Chocolate) zum Überwintern gebracht, ein Versuch ist es wert, mehr dann auf der Chili-Seite. Am Wochenende gab es mal wieder Sturm, aber mit weniger Schäden als bei Xavier.

19. Kalenderwoche 2017

Montag auf Grund der Witterung nichts im Garten gemacht, Dienstag die Einzäunung der jungen Bäume gegen Wildfraß vorbereitet und einige Rasenkanten bereinigt. In der Wohnung noch einige vorgezogenen Tomaten pikiert oder in größere Töpfe gesetzt. Mittwoch bis Freitag weitere Beete bereinigt und Erweiterung des Beetes „Sternmagnolie“ fertig gestellt. Donnerstag alle Pflanzen in der Wohnung, auf der Terrasse, im Gewächshaus und im Keller gewässert. Sylvia hat einiges ausgesät: vor dem Vollmond Dill, Basilikum, Bohnenkraut, Zucchini „Eight Ball“ , Gewächshaus-Gurke „Saladin“, Kapuzinerkresse, Kopfsalat „Attraktion“,  Blumenkohl „Multi-Head“, Spargelerbse, Mangold und vom Maya-Mix  Kürbis „Sweet Dumpling“ sowie den Mais „Tramunt“. Nach dem Vollmond Radieschen und Möhren. Die beiden Walnussbäume haben immer noch keine Blätter und der Weißdorn fängt jetzt erst an zu blühen. Nun noch ein paar Bilder:

Flieder am 12.05.2017
Flieder am 12.05.2017
Stiefmütterchen am 12.05.2017
Stiefmütterchen am 12.05.2017
Funkie am 12.05.2017
Funkie am 12.05.2017
Schmuckfarn im Beet "Mohrchen" am 12.05.2017
Schmuckfarn im Beet „Mohrchen“ am 12.05.2017
Bärlauch, Funkien, Tränendes Herz, Tulpe am 12.05.2017
Bärlauch, Funkien, Tränendes Herz, Tulpen m 12.05.2017

9. Kalenderwoche 2017

Diese Woche wurden die ersten Aktivitäten im Garten erledigt, Montag das Beet „Wein“ vom restlichen Topinambur befreit, Ernte 4 kg Topinambur. Der Topinambur soll dort nicht mehr wachsen um den Weinpflanzen nicht im Weg zu sein. Das Beet wurde daraufhin gelüftet und für das Säen der Puffbohnen, die vor dem Wein stehen sollen dieses Jahr, vorbereitet. An den restlichen Tagen wurde wenn Zeit war und das Wetter es zugelassen hat der Garten in Teilen „aufgeräumt“.  Bleibt doch einiges liegen. Freitag beim bereinigen Topinambur an Ecken im Beet „Purzel“ gefunden wo dieser gar nicht zu vermuten gewesen ist. Naja 500g wenn es hoch kommt. Freitag wurden auch die Tomaten „Arielle“ pikiert und noch einmal Tomaten „Black Krim“, Habaneros „Chocolate“ und „Hot Lemon“ ausgesät, da ja das erste Säen im Februar bei diesen nicht sehr erfolgreich war. Neu gesät wurden die Tomaten „Indigo Rose“. Bilder von den Ansaaten gibt es in der nächsten Woche auf der Tomaten– und der Chili-Seite, der wachsende Basilikum kann unten  in der Galerie angesehen werden. Sonntag wurden Erbsen „Blauschwokker „(Kapuzinererebse) in das Beet „Erwin“, Puffbohnen, Schwarzwurzeln „Duplex und Bohnenkraut in das Beet „Wein“ gesät. Die ersten Krokusse haben Freitag auch geblüht, wie auch das Titelbild dieses Beitrages (Krokusse und Erdbeeren) zeigt. Hier nun ein paar Bilder vom Märzenbecher, Krokussen, Schneeglöckchen, Stiefmütterchen und Winterling die im Moment im Garten blühen und der einen Sansevieria (Bogenhanf) die im Arbeitszimmer blüht:

7. Kalenderwoche 2017

Der ersten vier Tage der Wochen waren sehr sonnig mit sehr kalten Nächten und immer wärmeren Tagestemperaturen. Die Nacht von Donnerstag zu Freitag war die erste frostfreie Nacht im Jahr 2017. Dafür waren Freitag, Sonnabend und Sonntag wieder trübe und grau. Freitag lag immer noch etwas Schnee auf dem sonst gut durchfeuchteten Boden. Am Sonnabend war dann auch der restliche Schnee weg.

In der Nacht zu Montag sind die ersten zwei Tomatenpflänzchen der Sorte „Arielle“ , tagsüber ist dann auch das dritte in dem Minigewächshaus erschienen. Ziemlicher Schnellstart. Am Mittwoch sind die erste „Black Krim“, die erste „Roma-Tomate“ sowie die Basilikum-Samen aufgegangen.  Am Freitag war dann auch die erste Chili „Fatalii White“ zu sehen.

Die aufgegangen Saaten am 14.02.2017
Die aufgegangen Saaten am 14.02.2017

Die aufgegangen Saaten am 19.02.2017
Die aufgegangen Saaten am 19.02.2017

An den Gießtagen wurden Freitag die Avocados  und Sonnabend die restlichen Zimmerpflanzen gegossen. Im Garten ist alles noch schön feucht und die Überwinterungspflanzen sind erst in der übernächsten Giessphase mit Wassergabe dran.

Bilder vom Sonntag:

14. Kalenderwoche 2016

Montag

Weiter Beete sauber gemacht und die Beete „Manfred“ und „U-Boot“  weiter erschlossen. Die Bundeswehr, also eher die Luftwaffe, wollte sich unseren Garten auch mal näher ansehen und so flog ein Kampfjet mal tief über das Rietzer Schloss, die Windräder hat er auch nur knapp überflogen. So genau hat Christian einen Düsenjäger letztmals in den Siebzigern des letzten Jahrhunderts gesehen. Leider den Fotoapparat  nicht dabei, sehr schade. Das Beitragsbild ist ein Stiefmütterchen in der Abendsonne.

Dienstag

Weiter Beete sauber gemacht und die Beete „Manfred“ und „U-Boot“  weiter erschlossen

Mittwoch

Beete „Mangold“ und „Danny“ das zweite Mal umgegraben. Pflanzen gießen. Vor einem Jahr wurde der Artikel weitere Brombeeren und vor zwei Jahren der Artikel über die 14. Kalenderwoche 2014 veröffentlicht. Vogelmiere und Schnittlauch geerntet.

Donnerstag

Es wurde weiter an den Beeten gearbeitet. Und so manches eingepflanzt.

14. Kalenderwoche 2016 weiterlesen