Schlagwort-Archive: Krokus

Zitronenfalter und Tagpfauenauge am Sommerflieder

Das Beitragsbild zeigt heute die beiden Schmetterlingsarten, die hier auch den Winter verbringen Zitronenfalter und Tagpfauenauge. Zitronenfalter verbringen den Winter ja draußen, habe aber noch nie einen im Winter entdeckt. Aber der Winter ist mindestens noch den Hebst entfernt, darum nun wieder zum „Tagesgeschäft“.

Sonnenblume in der Sonnabendsonne Beet „Wolfgang“ 12.9.20

Heute war es sonnig und windig. und natürlich trocken. Nächsten Donnerstag könnte es vielleicht ein paar Tropfen geben. Also musste heute wieder gegossen werden. Heute wurden, auch wegen der neuen Pflanzen die Beete „Bärli“, „Erdbeere“, „Hibiscus“, „Omega“ und „Siegfried“ komplett, sowie die Stauden im Beet „Mangold“, die Kastanie im Beet „Purzel“ und die immer durstige Kiwi im Beet „Erwin“ mit einigem an Wasser versorgt.

Die Stauden im Beet „Mangold“ nach der Wasserversorgung 12.9.20

Heute Baumspinat, Brombeeren und Salbei zum Verzehren geerntet.

Pfingstrose Neu im Beet „Trapez“ vor dem Lavendel 12.9.20

Gestern hatte ja Sylvia Blumenzwiebeln gesteckt, hier nun die Sorten siebzig Allium (Zierlauch) Mix, zwanzig Anemonen, fünf Honiglauch, zwölf Krokus Ruby Giant, fünfundsechzig Kugellauch, zehn Narzissen White Lion, neununddreißig Schneeglanz (Sternhyazinthe) , fünf Tulpen Species Red.

Möglicherweise Bodenfrost

Ja der kalte Wind aus dem Osten bringt wieder alles durcheinander. Winterharte Kiwis haben durch die Fröste schon bewiesen, das Sie als Jungpflanzen eben nicht winterhart sind. Und Regen gibt es natürlich auch nicht. Na dann zeigen wir im Titelbild mal ein Bild aus dem Februar, wo es nachts wärmer war als jetzt. Weitere Bilder aus dem warmen Winter gibt es in der folgenden Galerie:

13. Kalenderwoche 2018

Montag nach dem Mondkalender wieder die Pflanzen gegossen und im Garten schon einige von den Pflanzen in Wartestellung eingepflanzt, Der Rhododendron kam in das Beet „Steingarten“, das (zweite) Pfirsichbäumchen kam in das Beet „Manfred“, die Kletterrose und die Zierkirsche haben im Beet „Elstar-Delta“ ein Zuhause gefunden. die Beetrose wurde in das Beet „Wolfgang“ und die Christrose in das Beet „Mohrchen“ gepflanzt. Christian hat die Regentonnen von den Eisresten befreit und die Regentonne im Beet „Amor“ wieder mit Wasser aufgefüllt. Sylvia  hat einige Beete bereinigt  und den Wein wieder aufgerichtet am Dienstag sind die Heidelbeeren vom Beet „Mix“. ins Beet “ Mohrchen“ umgesetzt worden, Gerüste für die Brombeeren angefangen zu bauen aus Topinamburstielen, am Freitag wurde dies fortgesetzt. Freitag war die erste Hummel zu sehen. Auch die ersten Schmetterlinge flogen durch den Garten, ein Tagpfauenauge (das im Keller überwintert) und ein Zitronenfalter. Wo genau der Zitronenfalter draußen überwintert haben wir nicht gesehen aber vielleicht im Schmetterlingshäuschen. Sonnabend die ersten Tomaten in der Wohnung ausgesät: je 4 Samen Black Krim,  Heinz 1350, Quedlinburger Frühe Liebe, Schlesische Himbeere und Tigerella. Die ältere der beiden Avocados wurde in einen größeren Topf umgesetzt. Sonntag gab es Wetter wie zu Weihnachten. Muss man sich am 1. April nicht wundern.

Frühlingsanfang 2018

Nun soll er ja losgehen der Lenz. Aktuell schneit es mal wieder, wäre ja Weihnachten ganz hübsch gewesen, heute vollkommen überflüssig. Und es wird wohl Nachtfrost bis weit nach Ostern geben, so dass nach Christians Einschätzung das Gartenjahr 2018 leider erst im Mai beginnen wird. Sagt ja auch der Hundertjährige Kalender der für 2018 einen späten Frühlingsbeginn vorhersagt. Vielleicht gibt es dann wenigstens keinen Frost wenn alles blüht, da hat hoffentlich der Hundertjährige Kalender auch Recht.

10. Kalenderwoche 2018

Langsam wurde es diese Woche wärmer, Dienstag abend setzte Schneefall ein um Mittwoch früh lag eine geschlossene Schneedecke, die aber am Donnerstag schon wieder Geschichte war, am Wochenende blühten eine Iris, viele Krokusse, Märzenbecher, Schneeglöckchen. Donnerstag haben wir uns zwei Weidenkätzchen zugelegt, die momentan noch die Terrasse schmücken, bevor Sie in den Garten kommen. Freitag die Regentonnen angeschlossen und angefangen im Garten aufzuräumen. Sonnabend begonnen die Wegkanten zu begradigen und weiter aufgeräumt. Auch am Sonntag weiter den Garten auf das Frühjahr vorbereitet und die alten Sonnenblumen entfernt und an den Brombeeren gearbeitet, damit diese mal wieder ordentlich stehen. Nun noch ein paar Bilder in einer Galerie.