Märzenbecher im Schnee am 18.03.2018

11. Kalenderwoche 2018

Artikel aktualisiert am 21.03.2021

Diese Woche wurde es wieder kälter, das Wochenende hatte wieder Dauerfrost, so dass diese Woche die Gartenarbeit wieder dem Winter zum Opfer fiel. Sonnabend wurden wieder alle Pflanzen in der Wohnung gegossen, im Garten lag Schnee undf die Pflanzen im Keller brauchten nicht schon wieder Wasser, Christian  hat seit Freitag mindestens einmal täglich das Wasser in den Regentonnen vom Eise befreit. Das kalte Wetter hatte allerdings einen Vorteil, man kam günstig an Pflanzen (1 oder 2 € pro Stück) und so ist ein zweites Pfirsichbäumchen „Red Haven“, ein weiterer Rhododenron, eine Zierkirsche (Märzkirsche), zwei Rosen (eine Beet- und eine Kletterrose), eine Baumpäonie. Stiefmütterchen und Primeln hinzugekommen, die alle wie auch die beiden Weidenkäzchen aus der letzten Woche im Hausflur stehen und gemeinsam mit uns auf wärmeres Wetter warten. Christian  hat noch mal Samen nachgeordert Sonnenblume „Red Sun“und Tomaten „Black Krim“, „Heinz 1350“,  „Tigerella Cherry-Tomate“. Die Tomaten sind alle für kühlere Gegenden geeignet. In Erfahrung aus dem letzten Sommer, der ja mehr ein ständiger Herbst war. Das Beitragsbild ist der Märzenbecher im Beet „Ahorn“ am sonnigen aber böigen und frostigen Sonntag, das nachfolgende Bild zeigen einige im Hausflur wartende Pflanzen.

Pflanzen warten im Hausflur auf das Ende des Winters am 10.03.2018
Pflanzen warten im Hausflur auf das Ende des Winters am 10.03.2018