20. Kalenderwoche 2017

Montag kam die von Christians Onkel und Tante geschenkte Rose „Elbflorenz“ auf Ihren Platz im Beet Iris. Im Gewächshaus wurden die ersten Gurken und Tomaten in das Gewächshaus gepflanzt.  Sechs kleine Lavendel vervollständigen jetzt das Iris-Beet. Sylvia  hat die Beete „Ahorn“,  „Birke“, „Omega“ und „Sommerflieder bereinigt. Christian nachdem er wieder zu Hause war die Beete „Brombeere“ und „Purzel“ angefangen von unerwünschtem zu befreien. Dienstag, trotz leichten Regens hat Sylvia  das Beet „Acht“ und Christian weiter an den Beeten „Purzel“ und „Brombeere“ gearbeitet, alle Überwinterungspflanzen sind aus dem Keller geholt worden. Vor einem Jahr wurde von uns ein Artikel über Walnussblüten veröffentlicht, dieses Jahr sind am 16.05. noch nicht einmal Blätter da. Zumindest blüht jetzt der Weißdorn. Donnerstag haben wir das Reh mit Kitz unter der Linde gesehen. Bambi live in freier Wildbahn. Fotoapparat war natürlich nicht zur Hand. Die Apfelquitte blüht. Sylvia  hat wieder einiges ausgesät und Christian  hat weiter am Beet „Brombeere“ gearbeitet. Freitag weiter an den Beeten gearbeitet und gesehen das die Walnussbäume endlich Blätter hervor gebracht haben. Sonnabend kam eine Edelrose „Mainzer Fastnacht“ in das Beet „Acht“ und eine Beetrose „Blue For You“ in das Beet „Hibiscus“. Christian hat die Wege gemäht und die ersten Pflanzen gegossen. Sylvia hat wieder einiges ausgepflanzt. Sonntag die Zimmerpflanzen, die Pflanzen auf der Terrasse und die restlichen Gartenpflanzen soweit nötig gegossen. Der restliche Sonntag wurde beim Radfahrerfrühschoppen des Rietzer Radfahrvereins verbracht. Die Bilder der Woche  kommen hier:

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

19. Kalenderwoche 2017

Montag auf Grund der Witterung nichts im Garten gemacht, Dienstag die Einzäunung der jungen Bäume gegen Wildfraß vorbereitet und einige Rasenkanten bereinigt. In der Wohnung noch einige vorgezogenen Tomaten pikiert oder in größere Töpfe gesetzt. Mittwoch bis Freitag weitere Beete bereinigt und Erweiterung des Beetes „Sternmagnolie“ fertig gestellt. Donnerstag alle Pflanzen in der Wohnung, auf der Terrasse, im Gewächshaus und im Keller gewässert. Sylvia hat einiges ausgesät: vor dem Vollmond Dill, Basilikum, Bohnenkraut, Zucchini „Eight Ball“ , Gewächshaus-Gurke „Saladin“, Kapuzinerkresse, Kopfsalat „Attraktion“,  Blumenkohl „Multi-Head“, Spargelerbse, Mangold und vom Maya-Mix  Kürbis „Sweet Dumpling“ sowie den Mais „Tramunt“. Nach dem Vollmond Radieschen und Möhren. Die beiden Walnussbäume haben immer noch keine Blätter und der Weißdorn fängt jetzt erst an zu blühen. Nun noch ein paar Bilder:

Flieder am 12.05.2017
Flieder am 12.05.2017
Stiefmütterchen am 12.05.2017
Stiefmütterchen am 12.05.2017
Funkie am 12.05.2017
Funkie am 12.05.2017
Schmuckfarn im Beet "Mohrchen" am 12.05.2017
Schmuckfarn im Beet „Mohrchen“ am 12.05.2017
Bärlauch, Funkien, Tränendes Herz, Tulpe am 12.05.2017
Bärlauch, Funkien, Tränendes Herz, Tulpen m 12.05.2017

18. Kalenderwoche 2017

Die unangenehme Witterung diese Woche ließ wenig Raum für die Gartenarbeit, der Mai 2017 wird wohl kein Wonnemonat wenn man dem 100-jährigem Kalender folgt. Einige Pflanzen bleiben deswegen erst einmal im Gewächshaus und viele Ansaaten werden erst später erfolgen. Am Montag ruhte die Gartenarbeit, wir waren bei den Nachbarn. Hier konnten wir beobachten wie ein Raubvogel einen Spatzen vom Beet geholt hat. Dienstag war kalt und ungemütlich alle Pflanzen in der Wohnung im Keller und im Gewächshaus nach dem Mondkalender gegossen. Mittwoch wurden die Beete „Amor“, „Bärli“, „Erdbeere“ und „Wolfgang“ von Unerwünschtem befreit und das Beet „Manfred“ umgegraben. Donnerstag bis Sonnabend hat die Gartenarbeit wegen Nässe und anderer Aktivitäten meist geruht. Sonntag konnten dann doch einige Tätigkeiten durchgeführt werden. Weitere Beete bereinigen, Beet „Manfred“ fast fertig stellen und die Beete „Rhabarber“ und „Sternmagnolie“ angefangen zu erweitern. Sylvia  hat noch einiges ausgesät, das kommt dann wenn Erfolge zu sehen sind. Jetzt noch ein paar Bilder vom Sonntag:

Rhodoendron blüht im Beet "Mohrchen" am 07.05.2017
Rhododendron blüht im Beet „Mohrchen“ am 07.05.2017
Orange Tulpe am 07.05.2017
Orange Tulpe am 07.05.2017
Weiß-Rosa Tulpe am 07.05.2017
Weiß-Rosa Tulpe am 07.05.2017
Tulpen am 07.05.2017
Tulpen am 07.05.2017
Gefüllte Tulpe am 07.05.2017
Gefüllte Tulpe am 07.05.2017
Gefüllte Tulpe und andere Tulpe nam 07.05.2017
Gefüllte Tulpe und andere Tulpen am 07.05.2017
Weitere Tulpen am 07.05.2017
Weitere Tulpen am 07.05.2017

17. Kalenderwoche 2017

Eine Woche die ziemlich kühl war, Bodenfrost brachte und kaum Wasser von oben fallen ließ. Die Bilder der Woche gibt es nach den Tagesberichten.

Montag

Nach dem Mondkalender alle Zimmer- und Überwinterungspflanzen gegossen.

Dienstag

haben die Gartenarbeiten geruht (4 Mispelsamen wurden allerdings in die Erde gebracht).

Mittwoch

Am Mittwoch wurden die Beete „Boskop“, „Meerrettich, „Rhabarber“ und „Spargel“ von unerwünschtem befreit.

Donnerstag

Heute wurden die Beete „Sternmagnolie“ und „Wein“ von den Pflanzen die dort nicht wachsen sollen befreit und der restliche Teil des Beets „Meerrettich“ umgegraben. In das Beet „Rhabarber“ kam noch ein Himbeer-Rhabarber und in das Beet „Jostabeere“ eine Schwarze Johannisbeere „Titania“, eine rote Johannisbeere „Jonkeer van Teets“ und eine weiße Johannisbeere „Weiße Versailler“. Abends haben wir mal wieder einen Storch hier gesichtet.

Freitag

Am Freitag weitere Beete  bereinigt und Gurken „Saladin“ sowie Zucchini „Eight Ball“ vorgezogen, sechs Erdbeer-Pflanzen „Sonata“ kamen in den Erdbeer-Teil des Beetes „Mangold, genauso wie ein Saatband Kopfsalat. In das Beet „Wolfgang“ wurde Dill gesät und ins Beet „Wein“ wurden niedrige Blühpflanzen mittels Saatband ausgesät. Das Beet „Bärli“ wurde umgegraben.

Sonnabend

Sonnabend wurde das Gewächshaus wieder in Betrieb genommen, nachdem es nun wesentlich stärker verankert wurde (100 Anker anstelle von 20 und doppelt so lang wie die alten), da ja die mitgelieferte Verankerung am 27. Dezember 2016 den Orkanböen nicht stand gehalten hatte.  Die überwinterten Gladiolenknollen kamen in die freien Bereiche des Beetes „Wein“.

Sonntag

Sonntag hat die Gartenarbeit geruht, gab mal wieder Bodenfrost. Außerdem hatten wir Besuch von Christians Tante und Onkel und haben das Hoffest der Rietzer Schlemmerei besucht. Eine Duftrose gab es vom Besuch als Geschenk. Den ersten Heuhechel Bläuling dieses Jahres gesichtet.

Tulpen und Narzisse im Beet "Trapez" am 30.04.2017
Tulpen und Narzisse im Beet „Trapez“ am 30.04.2017
Beet "Sanddorn" am 30.04.2017
Beet „Sanddorn“ am 30.04.2017
Tulpe hinter dem Salbei am 30.04.2017
Tulpe hinter dem Salbei am 30.04.2017

16. Kalenderwoche 2017

Ostermontag hat die Gartenarbeit wegen Feiertag und Wetter geruht, Dienstag wurde manches für Frost empfindliche wieder abgedeckt, wie die beiden blühenden Kirschbäume, die Salate und die Rosen. Vergessen wurden die beiden „tränenden Herzen“ und manche gelbe Tulpen, die sehen am Donnerstag sehr geknickt aus. Die Sauerkirsche „Morellenfeuer“ hat sich tagsüber immer wieder von der Abdeckung befreit, wer war das der Wind oder der Baum, weil er die Freiheit liebt? Ach so ein Reh gibt es natürlich auch, frisst die Küchenschelle, mal was Neues von den Vierbeinern. Christian  hat das Reh Mittwoch früh beobachtet, als es aus dem Garten kam- und den Küchenschellen ist das auch an zusehen. Bis Donnerstag wurden die früher bei den Rehen beliebten Kapuzinererbsen allerdings in Ruhe gelassen. Freitag alle Frostabdeckungen entfernt. Salate, Rosen und auch die Blütenknospen an den Apfelbäumen haben die Frostnächte anscheinend gut überlebt, bei den Kirschen müssen wir abwarten. Die „Tränenden Herzen“ haben die Frostnächte auch nicht überstanden. Weiterhin sind Freitag zwei Taybeeren in das Beet „Brombeere“ zu den Himbeeren und Brombeeren gepflanzt worden. Himbeeren und Brombeeren entwickeln sich auch sehr gut. Die Zierkirsche die bisher auf der Terrasse stand wurde in das Beet „Steingarten“ gepflanzt. Der Erdbeerteil vom Beet „Mangold“ wurde von Sylvia  von  unnützem befreit und Christian hat im Beet „Spargel“ den Boden gelockert.  Sonnabend hat die Gartenarbeit geruht, da mal wieder Arbeitseinsatz im Dorf war und die neue Gedenkstätte enthüllt wurde. Sonntag haben wir auch nichts im Garten gemacht. Das Titelbild zeigt die drei Chili-Pflanzen Fatalii White.  Die beiden anderen Bilder dieser Woche gibt es hier:

Winterportulak am 23.04.2017
Winterportulak am 23.04.2017
Meerrettich im Beet "Birke" am 23.04.2017
Meerrettich im Beet „Birke“ am 23.04.2017
Abgebrochene Narzissenblüten "Tet-a-tet" am 23.04.2017
Abgebrochene Narzissenblüten „Tet-a-tet“ am 23.04.2017

15. Kalenderwoche 2017

Am Montag und Dienstag weiter Beete bereinigt, Dienstag wurde auch unser Beitrag zu den Osterfeuern in Rietz und unserem Ortsteil „Neu-Rietz“ abgeholt. Donnerstag eine Zwergaprikose „Roksana“ in das Beet „Jostabeere“ und einen Duo-Baum „Gravensteiner, Zuccalmaglio Renette“ hinter das Gewächshaus im Beet „Brombeere“ gepflanzt,  ein Rhabarber-Rhizom (Red Canadian) ist in das Beet „Meerrettich“ gekommen. Karfreitag haben wie immer die Gartenarbeiten geruht, genau wie Sonnabend und Ostersonntag, Wetter war einfach zu ungemütlich. Das Beitragsbild zeigt Pfirsichblüten, die man vom Garten sehr gut sehen kann. Die weiteren Bilder kommen hier in der nachfolgenden Galerie:

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

14. Kalenderwoche 2017

Dienstag alle Zimmerpflanzen gegossen und die  Tomaten pikiert und noch Tomaten „Black Krim“ ausgesät. Freitag haben alle unsere Obstbäume und die Beete mit den Ansaaten („Erwin“ mit der Kapuzinererbse, „Manfred“ mir der Wintererbse „Sima“ und „Wein“ mit den Puffbohnen) Wasser bekommen, da auch die Obstbaumblüte seit Dienstag anfängt. Viele Blüten und Blütenansätze haben die Pflaume „Victoria“ im Beet „Wälti“ und die Sauerkirsche Morellenfeuer im Beet „Sauerkirsche“. Krankheits- und wetterbedingt haben die Gartenarbeiten ansonsten geruht. Sonntag noch das Beet „Danny“ mit Pflücksalaten bepflanzt und von unerwünschtem befreit und weiter am Beet „Steingarten“ gearbeitet. Das Beet „Jostabeere“ wurde auch noch von unerwünschtem befreit. Und die restlichen Tomaten „Black Krim“ wurden auch ausgesät. Die Eidechsen haben das schöne Sonntagswetter auch zum Sonnen genutzt. Zitronenfalter und Tagpfauenaugen waren auch viel unterwegs. Das Titelbild zeigt diesmal die Zitronenmelisse im Beet „Rhabarber“,  die restlichen Bilder kommen dann hier:

Hyantinthen am 01.04.2017
Hyantinthen am 01.04.2017
Zwei Osterglocken am 01.04.2017
Zwei Osterglocken am 01.04.2017
Viele Osterglocken am 01.04.2017
Viele Osterglocken am 01.04.2017
Weitere vier Osterglocken am 01.04.2017
Weitere vier Osterglocken am 01.04.2017
 Kaiserkronen am 01.04.2017
Kaiserkronen am 01.04.2017
Küchenschelle am 01.04.2017
Küchenschelle am 01.04.2017

Sterenmagnolie am 01.04.2017
Sterenmagnolie am 01.04.2017
Kupferfelsenbirne am 01.04.2017
Kupferfelsenbirne am 01.04.2017
Hyazynthen am 08.04.2017
Hyazynthen am 08.04.2017
Drei Hyazynthen am 08.04.2017
Drei Hyazynthen am 08.04.2017
Beet "Sauerkirsche" am 08.04.2017
Beet „Sauerkirsche“ am 08.04.2017
 Sauerkirsche "Morellenfeuer" am 08.04.2017
Sauerkirsche „Morellenfeuer“ am 08.04.2017
Küchenschelle am 08.04.2017
Küchenschelle am 08.04.2017
Tulpen im Beet "Sauerkirsche" am 08.04.2017
Tulpen im Beet „Sauerkirsche“ am 08.04.2017
Hyazinthen, Lavendel, Tulpen am 08.04.2017Sauerkirsche "Morellenfeuer" am 08.04.2017
Hyazinthen, Lavendel, Tulpen am 08.04.2017Sauerkirsche „Morellenfeuer“ am 08.04.2017
Pflaumenblüte am 08.04.2017
Pflaumenblüte am 08.04.2017
Pflaumen "Vicoria" blüht am 08.04.2017
Pflaumen „Vicoria“ blüht am 08.04.2017
Beet "Sternmnagolie" am 08.04.2017
Beet „Sternmagnolie“ am 08.04.2017
Oregano, Ysop, Vogelmiere, Winterheckenzwiebel, Zitronenmelisse am 08.04.2017
Oregano, Ysop, Vogelmiere, Winterheckenzwiebel, Zitronenmelisse am 08.04.2017
Rhabarber am 08.04.2017
Rhabarber am 08.04.2017
Meerrettich am 08.04.2017
Meerrettich am 08.04.2017
Beet "Kupferfesenbirne"am 08.04.2017
Beet „Kupferfesenbirne“am 08.04.2017
Winterportulak am 08.04.2017
Winterportulak am 08.04.2017
Traubenhyzinthe am 08.04.2017
Traubenhyazinthe am 08.04.2017
Schachbrettblume am 08.04.2017
Schachbrettblume am 08.04.2017
Apfelquitte am 08.04.2017
Apfelquitte am 08.04.2017
Botanische Tulpe am 08.04.2017
Botanische Tulpe am 08.04.2017

13. Kalenderwoche 2017

Montag alle Zimmerpflanzen (außer den Avocados, die waren schon Sonntag dran) und die Pflanzen im Keller gegossen. Weiter an der im Winter neu von Sylvia eroberten Gartenecke gearbeitet. Die Schmetterlinge werden auch immer mehr inzwischen sind es vier Zitronenfalter und auch vier Tagpfauenaugen. Die Zitronenfalter scheinen die Blüten der Jostabeere zu mögen, denn dort sind Sie immer wieder zu sehen. Dienstag war Neumond, an den restlichen Tagen, wenn es die Zeit und Erkältungen zu ließen, wurden an den neu eroberten Ecke eine Magnolie sowie im hinteren Teil drei Azaleen gepflanzt und vom Gestrüpp die Wurzeln entfernt. Die Beete „Boskoop“, „Iris“ ,“Trapez“ und „Sauerkirsche“ wurden von Sylvia  von unerwünschtem befreit.

Impressionen aus unserem Garten und ums herum