4. Kalenderwoche 2016

Der Januar 2016 ist nun auch Geschichte. Relativ warmes Wetter in der 4. Kalenderwoche 2016 im Gegensatz zur 4. Kalenderwoche 2014 in der es kalt war und Schnee lag. Aber wie in den Jahren zuvor hat die Gartenarbeit weiterhin geruht.

Gestern war Zempern in Rietz. Wer nicht weiß, was Zempern ist hier eine kurze Erklärung. Junge Leute ziehen durch Rietz um Fastnacht zu feiern. Es wird Halt gemacht bei den Häusern im Dorf wo Sie die Bewohner mit Musik begrüßen um dann bewirtet zu werden. Sie waren auch  gestern bei uns verpflegt worden. Auch wir haben die Zemperkasse mit etwas Kleingeld bestückt.

Beim Rundgang durch den Garten gab es dies hier zu sehen:

Erstes Stiefmütterchen 2016 blüht
Erstes Stiefmütterchen 2016 blüht
Frühjahrsblüher (hier Tulpen) tauchen auf
Frühjahrsblüher (hier Tulpen) tauchen auf

Und von den Zimmerpflanzen gibt es auch etwas. Zwei  Bilder vom  Silvesterglücksklee 2015/2016, eine weitere Orchidee kann man im Beitragsbild ansehen:

Vierblätteriges Kleeblatt Nr. 2
Vierblätteriges Kleeblatt Nr. 2
Vierblätteriges Kleeblatt Nr. 1
Vierblätteriges Kleeblatt Nr. 1

Bei den Kleeblättern ist interessant, dass die so kleine „Haare“ an den Blattenden haben. Jetzt erst durch die Bilder entdeckt.

Die Seite vom Beet Amor wurde um drei Winterbilder ergänzt.

3. Kalenderwoche 2016

Die dritte Kalenderwoche 2016 war bis auf den heutigen Sonntag richtig winterlich. Alles schön verschneit und nächtliche Temperaturen bis minus 15 Grad. Heute taut alles weg. Gartenarbeit war daher auch nicht, dafür konnte man sich schön durch den Winterwald bewegen. Hier kommen drei Fotos von einem Spaziergang:

Die Zimmerpflanzen waren nach dem Mondkalender gestern wieder mit dem Gießen dran, hier noch ein Bild von der blühenden Orchidee und von einer Hortensie, die im Frühjahr dann bestimmt in den Garten wandert(wird dann bestimmt darüber berichtet).:

Weiße Orchidee
Weiße Orchidee

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 Für die dritte Kalenderwoche 2015 gab es damals, im Gegensatz zur dritten Kalenderwoche 2014, nichts zu berichten.

Zusätzlich zu den Überarbeitungen von Beiträgen und Seiten gibt es auch eine neue Seite über unseren Ficus.

2. Kalenderwoche 2016

Nach dem ersten Wintereinbruch in der 1. Kalenderwoche dieses Jahres gab es erst einmal etwas Tauwetter. Am Sonnabend dieser Woche fing es nachmittags wieder an zu schneien und über Nacht war alles wieder in winterliches weiß getaucht. Dafür blüht es in der Wohnung hier als Beispiel eine Schlumbergera. Von den blühenden Orchideen gibt es wahrscheinlich nächste Woche ein paar Fotos.

Schlumbergera
Schlumbergera

In der 2. Kalenderwoche 2014 konnte sogar noch umgegraben werden, dieses Jahr ruhte die Gartenarbeit wieder. Die Zimmerpflanzen und die beiden Pflanzen (Limettenbäumchen und Olivenbäumchen) die im Keller überwintern haben Freitag wieder Wasser bekommen, wie der Mondkalender es vorsieht.

1. Kalenderwoche 2016

Frost vom 04.01 bis zum 09.01. und es gab es nun mal wieder etwas Schnee und es war wirklich Winter, und die Gartenarbeit hat geruht. Die restlichen Tage der 1. Kalenderwoche 2016 gab es tagsüber etwas Tauwetter.

Lavendel mit Schneehaube
Lavendel mit Schneehaube

Im Laufe der ersten 10 Tage wurden folgende alten Beiträge aktualisiert , wobei auch die erst 2015 erdachten Beetnamen für 2014 mit verwendet wurden:

Für die erste Kalenderwoche gab es auf unserer Seite in den Vorjahren nur 2014 etwas zu berichten

2016 Rest der 53. Kalenderwoche 2015/2016

Am Sonntag, dem dritten Tag des Jahres hat Christian mal etwas überlegt, was man denn noch so anbauen könnte und Kataloge gewälzt. Eine seiner Ideen sind Süßkartoffeln „Sweet Balkonia“ (die Sylvia eigentlich nicht mag) von denen es drei verschiedene Sorten gibt: White Latino, Rosa Latino und Red Latino. Das Beste ist das man die jungen Blätter wie Spinat essen kann. Hat zu viel Popeye als Kind gesehen der Christian. Auch die Bodendecker-Tomaten BoToma klingen für ihn sehr interessant, genau wie die Schokoladen-Tomate „Kakao“. Bei den Kartoffeln sind Adretta, Rosara und „Blaue Kongo“ interessant, die Adretta sind hier ja auch gut gekommen. Farblich schön ist auch die Rose „Mainzer Fastnacht“.  Cranberry-Pflanzen sollten auch sein, nach dem unsere bisherige Cranberry das Jahr 2015 nicht überlebt hat. Vierbeeren klingen auch vielversprechend und Beerenobst kann man sowieso nie genug haben.

Auf ein neues – 2016

Nach dem 2015 nun endlich Geschichte ist geht es mit unvermindertem Tatendrang an das neue Jahr. Hier steht zuerst der winterliche Obstbaumschnitt an und wenn es wieder wärmer wird, die Fertigstellung von Beet „Manfred“, damit endlich alle Beete fertig sind. Jetzt wird es erst einmal wohl auch von den Temperaturen her wirklich Winter,  so dass man in Ruhe das Gartenjahr 2016 planen kann, darüber dann mehr im nächsten Wochenbericht der am 11.01. erscheinen wird. Auf ein gutes, gesundes, erfolgreiches und ertragreiches 2016.

53. Kalenderwoche 2015

Am vorletzten Tag des Jahres einen den größten schwarzen Rettich und Petersilie (und zwei Rote Beete Zwerge) aus dem Garten geholt.

Schwarzer Rettich Ende Dezember
Schwarzer Rettich Ende Dezember

Wie man sieht sind die Rote Beete wirklich klein, der Rettich hat 10 cm Durchmesser. Gibt eine leckere Rettich Rohkost für Neujahr. Die Rote Beete wird auch roh verspeist. Beim Rettich sieht man ganz genau, wie gut die Blätter heute den Rehen schmecken. Auch an den letzten Tagen des Jahres ruhte ansonsten die Arbeit im Garten.

 :-)  Wir wünschen einen guten Rutsch ins Jahr 2016 😛 

52. Kalenderwoche 2015

Obwohl es sehr mild war ruhte die Gartenarbeit, auch schon wegen der Feiertage. Dafür gibt es in der Wohnung Marienkäfer:

Marienkäfer
Marienkäfer

Frohes Fest 2015

Christrose
Christrose

Wir wünschen ein frohes Fest und ein gutes neues Jahr 2016

Winteranfang 2015

Jetzt beginnt der Kalendarische Winter  – nur
Gibt es von Winter keine Spur
Kein Frost, kein Schnee, kein Eis,
es ist zu warm, wie man wohl weiß.

Impressionen aus unserem Garten und ums herum