19. Kalenderwoche 2022

Walnussbaum blüht 19. Kalenderwoche 2022

Die 19. Kalenderwoche war vollständig frei von Niederschlag und auch frostfrei, trotz der Eisheiligen, die uns in den letzten Jahren immer wieder die Obsternte erfroren haben. Wege der anhaltenden Trockenheit die Beete „Christian“, „Erdbeere“, „Kupferfelsenbirne“, „Manfred“. „Mangold“. „Mix“, „Sauerkirsche“, „Trapez“ und „Wolfgang“ mit Wasser versorgt .

Am Vormittag wieder die Stunde der Gartenvögel absolviert. Gezählt wurden:

Amsel 3
Blaumeise 4
Buntspecht 2
Eichelhäher 2
Elster 2
Feldsperling 2
Grünfink 1
Hausrotschwanz 2
Haussperling 4
Kohlmeise 2
Kuckuck 1
Mäusebussard 1
Mehlschwalbe 2
Rabenkrähe 2
Ringeltaube 2
Rotkehlchen 1
Star 4
Türkentaube 2

Topinambur Beet „Mangold“ 19. Kalenderwoche 2022

Danach noch je 12 x Anis-Ysop und Wilde Rauke bestellt.

Bonifatius 2022

Blick nach Südost 14.5.2022

Auch heute warm und sehr trocken. Sylvia hat heute die Tomaten in das Beet „Wolfgang“ gepflanzt und dort auch noch Buschbohnen gesät. Die Hortensie kam in das Beet “Mohrchen“, das Tränende Herz wartet noch auf die Pflanzung. Weitere Samen kamen noch in den Boden: Dill, Kapuzinererbse Blauschwokker, Kapuzinerkresse, Kohlrabi (blau), Rotkohl, Sonnenblumen, Spargelerbse und Thymian (Deutsch),. Heute noch eine Rote Murmel und je zwei Kümmel- und Orangenthymianpflanzen bestellt. Der erste Admiral ist wieder zu uns gekommen, nach der Rückreise aus dem Überwinterungsgebiet. Ein Kleiner Feuerfalter war auch zu sehen.

Servatius 2022

Kümmel blüht Beet „Erdbeere“ 13.5.2022

Auch Servatius ist dieses Jahr frostfrei und trocken aber sehr windig, es ist zwar kein Sturm aber trotzdem unangenehm, Mal sonnig, Mal bewölkt. Heute morgen das Beet „Amor“ und das Beet „Lavendel“ gewässert. Nachmittags das Beet „Wolfgang“ für die Tomaten und die Buschbohnen vorbereitet und die neuen Funkien in das Beet Ahorn gepflanzt und die gestern neu gepflanzte Azalee und den Waldmeister sowie die Funkien mit Wasser versorgt.

Pankratius 2022

Sylvia führt einen Teil ihres Tagwerks vor 12.5.22

Weiter warm und trocken. Sylvia hat heute das Beet „Manfred“ bereinigt und mit neuen Pflanzen und Saatgut bestückt. Bohnen, Bohnenkraut, Gurken, Mangold und Zucchini. Kapuzinerkresse kam zu einigen Obstbäumen. Eine Azalee (Hortensie und ein weißes Tränendes Herz die nächsten Tage) hat Sylvia ins Beet „Mohrchen“ und Waldmeister in das Beet „Birke“ eingepflanzt. Ich habe wegen des fehlenden Niederschlags die Beete „Danny“, „Manfred“, „Mangold“, „Sauerkirsche“, „Spargel“ und „Omega“ komplett mit der Gießkanne beglückt, sowie die Apfelbäume Boskoop, Elstar, Granny Smith, Großvaters Duo, den Kirschbaum Rheinische Schattenmorelle und die beiden Purpursalbei. Allerdings scheint die Regentonne im Beet „Amor“ nach mehr als sieben Jahren kaputt zu gehen. Das erschwert die Wasserversorgung.

Für das Beet „Mohrchen“ 12.5.22

Mamertus 2022

Erste Chilischote 11.05.2022
Erste Chilischote 11.05.2022

Der erste Tag der Eisheiligen war sommerlich warm. Wegen des fehlenden Regens die Regentonnen mit Wasser aufgefüllt und die Beete „Bärli“, „Erdbeere“, „Mix“ und einigen Pflanzen mit Wasser versorgt. Das Beitragsbild zeigt ein Landkärtchen am Löwenzahn. Die erste Chili ist an der selbstgezogenen Pflanze im Wohnzimmer zu sehen. Heute noch einige Pflanzen besorgt und auch ein paar Pflanzen von Freunden geschenkt bekommen.

Neue Pflanzen 11.05.2022
Neue Pflanzen 11.05.2022

Warm vor den Eisheiligen

Beet „Boskop“ 10.5.2022

Sylvia hat heute das Beet „Boskop“ vom Großteil der unerwünschten Pflanzen befreit. Ich habe das unerwünschte dann auf den Komposthaufen im Beet „Purzel“ verteilt. Im Beet „Manfred“, neben dem neu gesetzten Pflaumenbaum tatsächlich einen Japanischen Fächerahorn den ich im Herbst 2020 ausgesät habe, gesehen. Auch die Roteiche im Beet „Mix“ kommt wieder. Auf dem Beitragsbild ist ein Milchstern im Beet Purzel zu sehen.

Die Schwalben sind da und der Walnussbaum blüht

Spatz auf Regentonne 9.5.2022

Und an der Sauerkirsche „Morellenfeuer“ sind schon viele kleine Kirschen zu sehen. Trockenes, sonniges Wetter. Die Calamondinorange aus dem Hausflur kam heute in den Garten. Wenig im Garten gemacht, außer dem Entfernen von hohem Gras. Die Seiten Tulpen und Apfel, Birne und Quitte mit weiteren Bildern aus diesem Jahr ergänzt. 6 weitere Tomatenpflanzen und eine Gurkenpflanze gekauft.

Erste Quittenblüte 9.5.2022

18. Kalenderwoche 2022

Thymian blüht Beet „Rhabarber“ Ende 18. Kalenderwoche 2022

In dieser Woche gab es am Sonnabend sechs Liter Regen. Ist wenigstens eine Regentonne voll geworden. Täglich konnten Salat und Kräuter geerntet werden

Täglich frische Kräuter und Salat 18. Kalenderwoche 2022

Dieser Beitrag ist der 1000. Blogartikel unserer Webseite über unseren Garten in Rietz.

Tomaten und Chilis Ende 18. Kalenderwoche 2022

Die gekauften Tomatenpflanzen und die Chili Capsicum Annuum sind am Sonntag vorfristig in den Garten geworden, da die Eisheiligen dieses Jahr wohl ausfallen.

Und hier kommen noch weitere Eindrücke aus der 18. Kalenderwoche 2022:

Weißdorn fängt an zu blühen Beet „Weißdorn“ Ende 18. Kalenderwoche 2022
Eindrücke aus der 18. Kalenderwoche 2022

Schauer

Starker Regen gegen 1530 6.5.22

Heute zum Gießtag gab es tatsächlich einen Schauer, damit Wasser für die Pflanzen im Garten, einiges an Wasser. Pfützen. Ich habe alle Zimmerpflanzen mit Wasser versorgt. Unser Nachbar hat uns geholfen den Akazienast über unserem Walnussbaum zu entfernen.

Stachelbeerblüten und Johannisbeeren Beer „Jostwbeere“ 6.5.22

Mal wolkig, mal sonnig

Flieder fängt an zu blühen Beet „Elstar“ 6.5.2022

Heute morgen erst einmal die Chilis und die Tomaten mit Wasser versorgt heute Nachmittag im Garten angefangen das Gras runter zu schneiden und die Wege zu mähen. Der Weißdorn fängt an zu blühen. Die Kirschbäume sind fast abgeblüht, aber die Apfelbäume in den Beeten Sanddorn, Lavendel, und Elstar blühen noch mit Riesenblüten. Der Flieder fängt auch an zu blühen. Heute die Seite über die Obstbäume überarbeitet und die Seite Apfel, Birne und Quitte neu veröffentlicht, die Seite Kirschbäume von Fehlern befreit.

Marienkäfer auf Johannisbeerblatt 6.5.2022

Impressionen aus unserem Garten und uns herum