Schlagwort-Archive: Rehe

51. Kalenderwoche 2022

Reh beim Äsen I: 51. Kalenderwoche 2022

Draußen

Montagmorgen gab es noch Frost, danach war die ganze Woche bis Sonntagfrüh frei von Frost. Ab und zu gab es täglich etwas Regen.
Am Donnerstag den Thymian und das Heiligenkraut (Beitragsbild) unter dem Ahorn im Beet „Ahorn“ vom Laub befreit. Freitag kam der Weihnachtsbaum, eine Nordmanntanne, vom Garten in die Wohnung.

Reh beim Äsen II. 51. Kalenderwoche 2022
Reh beim Äsen II. 51. Kalenderwoche 2022
Ernte: Sibirischer Hauspaprika 51. Kalenderwoche 2022

Drinnen

Am Mittwoch die Zimmerpflanzen gegossen, die beiden Hauspaprika haben schon am Dienstag das erste Mal Wasser bekommen. Sylvia hat die meisten der Früchte der Hauspaprika abgeerntet.

Limettenbäumchen, Zitrone und Feige beim Überwintern 51. Kalenderwoche 2022

Keller

Am Mittwoch wurden auch die Pflanzen, die zum Überwintern im Keller stehen, ein Chili, die drei Fuchsien, die Feige und die Zitruspflanzen, also die beiden Calamondinorangen, das Limettenbäumchen und die Zitrone mit Wasser versorgt.

Chili, Fuchsien, Calamondinorangen, Zitrone beim Überwintern 51. Kalenderwoche 2022
Chili, Fuchsien, Calamondinorangen, Zitrone beim Überwintern 51. Kalenderwoche 2022

22. Kalenderwoche 2022

Eine durchwachsene Woche. Ab und zu Schauer. In der 22. Kalenderwoche 2022 blüht der Salbei und die Brombeeren. Auch der Duftjasmin im Beet „Omega“ steht zum Ende der Woche in voller Blüte.

Brombeerblüten 22. Kalenderwoche 2022

Morgens waren diese Woche ab und zu wieder Rehe zu beobachten, auch Fledermäuse waren in der Morgendämmerung zu sehen. Die Zitruspflanzen und die Feige haben sich nach der Winterpause draußen gut eingelebt

Auch die selbstbezogenen Chilis sind gut im Garten angekommen

Geerntet haben wir diese Woche Baumspinat, Brennnessel, Chili, Erdbeeren , Löwenzahn, Pflücksalat.

Baumspinat, Brennnessel, Chili, Pflücksalat – Grünzeug 22. Kalenderwoche 2022

Sonnig und kühl

Beet „Wolfgang“ in Arbeit 13.10.21

Heute die Tomatenpflanzen aus den Beeten entfernt und über die Biotonne entsorgt. Danach angefangen Beet „Wolfgang“ auf das nächste Gartenjahr vorzubereiten. Einen neuen Laubhaufen im Beet „Brombeere“ neben dem Komposthaufen im Beet „Purzel“ angelegt. Wie auf dem Beitragsbild zu sehen, sind weiterhin einige Tagpfauenaugen im Garten unterwegs.

Neuer Laubhaufen Beet „Brombeere“ 13.10.21

Ein Reh war mal wieder zu Besuch im Garten, wie man an den Spuren im Beet „Spargel“ sehen kann.

Reh im Garten laut den Spuren 13.10.21

Acht Jahre Rietz

Der Garten vor acht Jahren 2013
Panorama vom Garten 1.7.21

Heute vor acht Jahren sind wir nach Rietz gezogen. Aus der Wiese ist in den Jahren trotz vieler Rückschläge doch einiges geworden. Auf Grund des Regens gab es heute keine Gartenarbeit. Windig war es auch. Heute nach zwei Jahren wieder ein Reh mit Kitz hier gesehen.

Einjährige Chinese 5 Color im Garten Beet „Sommerflieder“ 1.7.21

20. Kalenderwoche 2018

Diese Woche wurde noch einiges ausgesät, ein- und umgepflanzt. Gesät wurden Samen für Blumenwiesen, Insektenwiesen, Sonnenblumen “Red Sun”, Steingartenmischung in das Beet Sternmagnolie, weitere Stangenbohnen ins Beet “Erdbeere”, Majoran in das Beet “Rhabarber”. Ananas-Salbei, Dahlien, Rosmarin, Spanische Minze, Strauchbasilikum wurden ausgepflanzt. Je eine Tomatenpflanze “Andenhorn”, “Berner Rose”, “Black Krim”, “Grünes Zebra”, “Roter Russe” und “Schwarze Ananas” wurden ins Beet “Kurt” gepflanzt, eine Topmatenpflanze “Choco Privera” und “Goldene Königin” wurden in Töpfe gepflanzt um später auf der Terrasse zu wachsen. Erdbeeren, Jostabeeren und Rhabarber geerntet. Die Pflaume “Opal” wurde in das neugestaltete Beet “Mix” und die Birne “Conference” in das Beet “Acht” umgepflanzt. Im Beet “Jostabeere” blüht die Iris. Brombeeren und Himbeerem blühen auch. Da es nicht geregnet hat wurden Freitag, Sonnabend, Sonntag nach und nach alle Beete gewässert, die Pflanzen in der Wohnung und auf der Terrasse am Sonntag. Pfingstsonnabend wurde auf dem Fest- und Spielplatz hinter dem Dorfgemeinschaftshaus wieder der Maibum aufgestellt und anschließend gefeiert. Christian hat beim aufstellen wieder mitgemacht und durfte am Sonntagvormittag beim zweiten Aufstellen mit den Anderen die ganze Aktion wiederholen. Nun steht der Maibaum also zum zweiten Mal dieses Jahr. Hatte doch irgendwer den Baum Sonntagmorgen gegen 03:30 Uhr abgesägt. Sonntagmittag hat uns wieder einmal ein Reh im Garten besucht. Kamera war natürlich nicht griffbereit. Nun noch ein paar Bilder der Woche:

20. Kalenderwoche 2017

Montag kam die von Christians Onkel und Tante geschenkte Rose “Elbflorenz” auf Ihren Platz im Beet Iris. Im Gewächshaus wurden die ersten Gurken und Tomaten in das Gewächshaus gepflanzt.  Sechs kleine Lavendel vervollständigen jetzt das Iris-Beet. Sylvia  hat die Beete “Ahorn”,  “Birke”, “Omega” und “Sommerflieder bereinigt. Christian nachdem er wieder zu Hause war die Beete “Brombeere” und “Purzel” angefangen von unerwünschtem zu befreien. Dienstag, trotz leichten Regens hat Sylvia  das Beet “Acht” und Christian weiter an den Beeten “Purzel” und “Brombeere” gearbeitet, alle Überwinterungspflanzen sind aus dem Keller geholt worden. Vor einem Jahr wurde von uns ein Artikel über Walnussblüten veröffentlicht, dieses Jahr sind am 16.05. noch nicht einmal Blätter da. Zumindest blüht jetzt der Weißdorn. Donnerstag haben wir das Reh mit Kitz unter der Linde gesehen. Bambi live in freier Wildbahn. Fotoapparat war natürlich nicht zur Hand. Die Apfelquitte blüht. Sylvia  hat wieder einiges ausgesät und Christian  hat weiter am Beet “Brombeere” gearbeitet. Freitag weiter an den Beeten gearbeitet und gesehen das die Walnussbäume endlich Blätter hervor gebracht haben. Sonnabend kam eine Edelrose “Mainzer Fastnacht” in das Beet “Acht” und eine Beetrose “Blue For You” in das Beet “Hibiscus”. Christian hat die Wege gemäht und die ersten Pflanzen gegossen. Sylvia hat wieder einiges ausgepflanzt. Sonntag die Zimmerpflanzen, die Pflanzen auf der Terrasse und die restlichen Gartenpflanzen soweit nötig gegossen. Der restliche Sonntag wurde beim Radfahrerfrühschoppen des Rietzer Radfahrvereins verbracht. Die Bilder der Woche  kommen hier:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

16. Kalenderwoche 2017

Ostermontag hat die Gartenarbeit wegen Feiertag und Wetter geruht, Dienstag wurde manches für Frost empfindliche wieder abgedeckt, wie die beiden blühenden Kirschbäume, die Salate und die Rosen. Vergessen wurden die beiden “tränenden Herzen” und manche gelbe Tulpen, die sehen am Donnerstag sehr geknickt aus. Die Sauerkirsche “Morellenfeuer” hat sich tagsüber immer wieder von der Abdeckung befreit, wer war das der Wind oder der Baum, weil er die Freiheit liebt? Ach so ein Reh gibt es natürlich auch, frisst die Küchenschelle, mal was Neues von den Vierbeinern. Christian  hat das Reh Mittwoch früh beobachtet, als es aus dem Garten kam- und den Küchenschellen ist das auch an zusehen. Bis Donnerstag wurden die früher bei den Rehen beliebten Kapuzinererbsen allerdings in Ruhe gelassen. Freitag alle Frostabdeckungen entfernt. Salate, Rosen und auch die Blütenknospen an den Apfelbäumen haben die Frostnächte anscheinend gut überlebt, bei den Kirschen müssen wir abwarten. Die “Tränenden Herzen” haben die Frostnächte auch nicht überstanden. Weiterhin sind Freitag zwei Taybeeren in das Beet “Brombeere” zu den Himbeeren und Brombeeren gepflanzt worden. Himbeeren und Brombeeren entwickeln sich auch sehr gut. Die Zierkirsche die bisher auf der Terrasse stand wurde in das Beet “Steingarten” gepflanzt. Der Erdbeerteil vom Beet “Mangold” wurde von Sylvia  von  unnützem befreit und Christian hat im Beet “Spargel” den Boden gelockert.  Sonnabend hat die Gartenarbeit geruht, da mal wieder Arbeitseinsatz im Dorf war und die neue Gedenkstätte enthüllt wurde. Sonntag haben wir auch nichts im Garten gemacht. Das Titelbild zeigt die drei Chili-Pflanzen Fatalii White.  Die beiden anderen Bilder dieser Woche gibt es hier:

Winterportulak am 23.04.2017
Winterportulak am 23.04.2017
Meerrettich im Beet "Birke" am 23.04.2017
Meerrettich im Beet “Birke” am 23.04.2017
Abgebrochene Narzissenblüten "Tet-a-tet" am 23.04.2017
Abgebrochene Narzissenblüten “Tet-a-tet” am 23.04.2017