Stiefmütterchen April 2016

14. Kalenderwoche 2016

Artikel aktualisiert am 17.08.2020

Montag

Weiter Beete sauber gemacht und die Beete „Manfred“ und „U-Boot“  weiter erschlossen. Die Bundeswehr, also eher die Luftwaffe, wollte sich unseren Garten auch mal näher ansehen und so flog ein Kampfjet mal tief über das Rietzer Schloss, die Windräder hat er auch nur knapp überflogen. So genau hat Christian einen Düsenjäger letztmals in den Siebzigern des letzten Jahrhunderts gesehen. Leider den Fotoapparat  nicht dabei, sehr schade. Das Beitragsbild ist ein Stiefmütterchen in der Abendsonne.

Dienstag

Weiter Beete sauber gemacht und die Beete „Manfred“ und „U-Boot“  weiter erschlossen

Mittwoch

Beete „Mangold“ und „Danny“ das zweite Mal umgegraben. Pflanzen gießen. Vor einem Jahr wurde der Artikel weitere Brombeeren und vor zwei Jahren der Artikel über die 14. Kalenderwoche 2014 veröffentlicht. Vogelmiere und Schnittlauch geerntet.

Donnerstag

Es wurde weiter an den Beeten gearbeitet. Und so manches eingepflanzt.

Freitag

Weitere Beete vorbereitet,  und einen Artikel über einige im Garten Wachsende Wildkräuter wie Vogelmiere, Portulak, Stiefmütterchen und Löwenzahn veröffentlicht. Hier kommen nun einige Blütenbilder:

Sonnabend

Heute wurde Mangold „Bright Lights“ in den anderen Teil des Beetes namens „Mangold“ mithilfe von Klopapier als Saatband gesät. Klopapier als Saatband hat Christian  in einer Fernsehsendung gesehen und Christian  muss eigentlich immer so etwas ausprobieren. Das soll den  Vorteil haben, nichts mehr verziehen zu müssen. Die Petersilie aus dem Beet „Mix“ wurde in das Beet „Amor“ umgesetzt, wo auch Borretsch, Gewürzfenchel, Dill und Koriander gesät wurde. Und Sylvia hat weiter Beete von unerwünschtem gereinigt, und Knoblauch und Zwiebeln in das Beet „Amor“ gesteckt. Beet „Mix“ wird nun erweitert und neu arrangiert.

Sonntag

Heute vor zwei Jahren wurde ein Artikel über botanische Tulpen veröffentlicht. Da es ziemlich kühl war und ein kalter Wind wehte, wurde nur der große Oregano aus dem Beet „Rhabarber“ geteilt und ein Teil im selben Beet mehr in die Mitte gesetzt. Die anderen Teile sind in die Beete „Amor“, Elstar“, „Meerrettich“ und „Sommerflieder“ gewandert. In das gedüngte und  neu gemachte Beet „Danny“ sind nun Erbsen gesät worden. Haben dann die Rehe wieder was zu futtern.