Kleine Kirschen

20. Kalenderwoche 2016

Die ganze Woche gab es nicht einen einzigen Tropfen Wasser von oben. Dadurch wurde viel Zeit mit Wasser schleppen verbracht. Das Beitragsbild zeigt erste kleine Kirschen unseres Sauerkirschbaums. Einige Bilder dieser Woche gibt es hier als Galerie:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Pfingstmontag

Aus der Rubrik man lernt immer dazu am Morgen einen Artikel über Walnussblüten veröffentlicht. Das Beet „Wein“ hat heute noch Dahlien bekommen, Gladiolen sind in das Beet „Manfred“ gesteckt worden. Sylvia hat das Beet „Spargel“ gesäubert und den Liebstöckel der darin gewachsen ist, in die Beete „Erwin“. „Meerrettich“ und „Purzel“ verteilt. Drei Zucchini-Pflanzen hat Christian in das Hügelbeet „Kurt“ gepflanzt und das Beet „Amor“ von unerwünschten Pflanzen befreit und das Beet „Amor“ und den Rhabarber im Beet „Rhabarber“ intensiv mit Wasser versorgt. Das was von oben kommt ist ja mehr oder weniger ein Witz. Mal wieder eine Blindschleiche gesichtet, die hoffentlich genug Appetit auf so manche Nacktschnecke hat. Erweiterung des Beets „Sternmagnolie“ begonnen.

Dienstag

Vor  zwei Jahren einen Artikel über eine Hortensie zugänglich gemacht. Sylvia hat die Beete „Erwin“ und „Jostabeere“ gesäubert, das Beet „Purzel“ behält den Topinambur und die Unmengen von Baumspinat (wo die Schwachen dann später natürlich weg kommen) und hat noch Sonnenblumensamen dazu bekommen.  Zwei Baumspinatpflanzen sind in das Beet „Elstar“ zum Zaunbau (weiteres auf der Baumspinat-Seite) gekommen. Im Beet „Manfred“ kommen die Radieschen und die Buschbohnen, dazu wurden noch Rote Rübe „Moulin Rouge“, Mairübe „Platte witte Mei“ und Kohlrabi „Delikateß Beta v.. Brassica“ gesät. Die Beete „Omega“, „Manfred“ (nach dem Säen) und „Mangold“ nach dem Pflanzen von allerlei geschenkten Blumen (die Namen kommen dann wenn Sie blühen) ausgiebig gewässert. Und noch etwas Wege gemäht. Sylvia hat Sonnenblumensamen auf die Beete „Spargel“ und „Purzel“ geworfen.

Mittwoch

Seit heute gibt es zwei „neue“ Beete. Die Baumscheibe der Pflaume „Victoria“ heißt seit heute „Wälti“ und hat Kapuzinerkresse „Rankende Mischung“, Kapuzinerkresse „Princess of India“ und Echte Kamille „Bodegold“ gesät bekommen. Der durch den Weg geteilte Teil des Beetes „Mohrchen“ heißt nun „Siegfried“ und hat zu den Mohnblumen „Möhren „Pariser Markt 5“, „Radieschen „rundes halbrot – halbweiß“ und Zuckererbsen „Hendriks“ gesät bekommen, Mohnblumen sollen für Möhren sehr gesund sein und da Möhren mit Erbsen und Radieschen gut können, ist das ja mal einen Versuch wert. Sylvia  hat die Beete „Birke“ und „Ahorn“ gesäubert und die Beete „Bärli“, „Danny“, „Spargel“, „Erdbeeren“,  „Erwin“, „Wolfgang„, „Wälti“ und „Siegfried“ wurden intensiv gewässert, da Petrus hier in Brandenburg das Wasser ausgegangen ist. Vor zwei Jahren wurde der Wochenbericht über die 20. Kalenderwoche veröffentlicht.

Donnerstag

Weiter Dürre und kein Regen in Sicht. Vor zwei Jahren gab es „Iris und Schwertlilien“ als neuen Beitrag. Heute die erste kleine Pflaume  am Pflaumenbaum Victoria entdeckt.  Fünf gelbe Zucchini sind in das Beet „Kurt“ gesetzt worden, sowie Bornholmer Margeriten in das Beet „Spargel“. Das Olivenbäumchen ist wieder in das Beet „Christian “ gekommen, ansonsten wurde weiter gereinigt. In den Ersten Teil der Erweiterung des Beetes „Sternmagnolie“ ist das Gewächshäuschen für die Tomaten gekommen. Das Hügelbeet „Weißdorn“ wurde angefangen zu überarbeiten, da die Dürreperiode selbst die Vogelmiere vertrocknen  lässt und somit nur die Himbeeren und das Versuchsfeld dort schützenswert sind. Mit Wasser versorgt wurden heute die Beete „Vanillebaum“, „Hibiscus“, „Jostabeere“, „Wein“ und „Elstar“.

Freitag

Blätter von Brennnessel, Salbei, Zitronenmelisse zum Trocknen für den Tee gesammelt. „Noch einmal eine Erbsenblüte“ wurde 2014 veröffentlicht, dieses Jahr ist noch keine zu sehen. Tomaten in das Kleingewächshaus gesetzt. Dieses steht jetzt in der Erweiterung des Beetes „Sternmagnolie“. Das umgetopfte Limettenbäumchen steht jetzt mit halb eingegrabenen Topf im Beet „Purzel“. Erweiterung des Beetes Mohrchen gemulcht und Sylvia hat noch weitere Beete gereinigt. Im Beet „Meerrettich“ kommen zwei Kartoffelpflanzen, die sind wohl dort letztes Jahr bei der Ernte vergessen worden, es folgt ein Bild des Limettenbäumchens an seinem Sommerplatz.

Limettenbäumchen im Beet "Purzel"
Limettenbäumchen im Beet „Purzel“

Sonnabend

Heute war Vollmond. Die Zimmerpflanzen wurden gegossen und ebenso weitere Beete nach dem Gießplan. Wegen der Trockenheit nur die vorgezogenen Tomaten gedüngt. Nach den ersten Pflaumen am Donnerstag nun auch die ersten Sauerkirschen entdeckt, die auf dem Titelbild des Beitrages verewigt sind. 2014 gab es den Beitrag „Noch teilweise Wildnis“.

Sonntag

Bis auf das morgendliche Wässern einiger Beete, die diese Woche noch nicht mit Wasser beglückt wurden herrschte Sonntagsruhe im Garten. 2014 gab es den Artikel „Ein Insekt und eine kleine Rose“ und 2015 den Artikel „Vögel im Garten“.  Zum Schluss noch ein paar Bilder von Schwertlilien: