Borretschblüten und Insekt

25. Kalenderwoche 2016

Artikel aktualisiert am 02.11.2020

Diese Woche war durch die erste Hitzewelle dieses Sommers von Donnerstag bis Sonnabend geprägt. Dadurch ist nicht all zu viel im Garten passiert. Ein paar Bilder gibt es dennoch:

Taglilien am 24.04.2016
Taglilien am 24.04.2016
Neue Rosenblätter am 24.04.2016
Neue Rosenblätter am 24.04.2016
Buschbohnenblüten am 24.04.2016
Buschbohnenblüten am 24.04.2016

Montag

Am Vollmondtag den Nachmittag nach dem Bereinigen des Gemüseteils vom Beet „Meerrettich“ mit dem Aussähen der letzten Bohnen „Neckargold“ und dem Einpflanzen von Jungpflanzen von Eissalat, Lollo Bionda und Lollo Rosso auf eben diesem Beet verbracht. Sylvia hat noch weiter Beete von unerwünschtem befreit. Letztes Jahr musste Christian mal wieder eine Eidechse vor der Katze retten. Erdbeeren, Himbeeren und Kupferfelsenbirnen geerntet, der erste kleine Kürbis ist an der linken Kürbispflanze auf dem Beet „Kurt“ zu sehen, wo nun auch zwei Riesen-Schirmlinge zu finden sind.

Dienstag

Sommeranfang. Kante zum Wildgarten mit der Sense bearbeitet, Erdbeeren geerntet. Vor einem Jahr  wurden „Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg“ und „Sonntagmorgen Sommer 2015“ in das World Wide Web gestellt.

Mittwoch

Beet „Lavendel“ gemulcht, Beet „Sommerflieder“ hat im rechten Teil Mulch bekommen und auf der linken Seite eine Fuchsie. In das Beet „Meerrettich“ ist ein kriechender Oregano in den Gemüseteil. Himbeeren und rote Johannisbeeren geerntet.

Donnerstag

Erdbeeren, rote Johannisbeeren und Himbeeren geerntet, für das  Frühstück großblättrige Gartenkresse, Kapuzinerkresse und Schnittlauch geholt. Grenze zum Wildgarten weiter frei gelegt. Tomaten ausgegeizt. Sehr warmer Tag. Den Beitrag „Am Anfang des Sommers 2016“ ins Netz gestellt.

Freitag

Morgens die Gurke und die neuen Salate gegossen und wie am Donnerstag Erdbeeren, Himbeeren und rote Johannisbeeren geerntet, Beet „Amor“ wieder in Form gebracht. Ansonsten alles viel zu warm. Die Schirmpilze sind wieder weg, aufgefressen oder es war denen zu heiß. Heute vor zwei Jahren wurde über „Die erste Kapuzinererbsenschote 2014“ und die 25. Kalenderwoche 2014 berichtet.

Sonnabend

Weiter große Hitze, morgens die Töpfe gewässert. Ansonsten hat die Gartenarbeit geruht. Heute vor zwei Jahren waren die Tomaten schon weiter wie man in diesem Artikel von damals lesen kann.

Sonntag

Da der Wetterwechsel mit nur minimalen Tropfen von oben kam, die 1 mm in der Wetterliste waren sehr großzügig abgelesen, war also der erste Punkt am Sonntag gießen, die Wege wurden gemäht und Sylvia hat die Obst- und Gemüseernte durchgeführt: Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren und beim Gemüse Erbsen und Puffbohnen. Die ersten reifen Blaubeeren konnten auch getestet werden.