Lavendel Beet "Trapez" 11..07.20

Mal sonnig, mal wolkig

Und allzu warm ist es auch nicht. Die Nachttemperatur soll sogar unter 10 Grad sinken. Also erst einmal nicht der dritte Hitzesommer. Heute die restlichen Pflanzen in der Wohnung und auf der Terrasse gegossen und die Nasch-Chili auf der Terrasse umgetopft. Der inzwischen abgeblühte Drachenbaum hat heute zusätzlich zum Wasser Dünger bekommen. Unser Nachbar hat mit Sylvia die Beete „Siegfried“ und „Purzel“ bereinigt.

Asiatischer Marienkäfer Beet „Brombeere“ 11..07.20

Das Beitragsbild zeigt den Lavendel im Beet „Trapez“ bestrahlt vom frühen Sonnenlicht. Der Lavendel war gestern der Treffpunkt von vier Tagpfauenaugen. Auch mehr als sechs Erdhummeln waren gleichzeitig am Lavendel zu sehen. Mal sehen wie es wird, wenn alle Lavendel blühen. Der Marienkäfer war heute Morgen im Garten zu sehen. Der erste asiatische, der mir dieses Jahr begegnet ist, sonst habe ich nur Einheimische gesehen. Unten gibt es weitere Einblicke in das Beet „Brombeere“

Zum Schluß noch ein Bild von der blühenden Inca Surprise vor dem Sturm. Heute Morgen war die Pflanze doch sehr „zerzaust“, das wohl aus diesen Blüten keine Chilis wachsen werden. Ist für dieses Jahr sowieso zu kalt für eine reiche Chili-Ernte. Außerdem wollte ich ja probieren auch die Inca Surprise über den kommenden Winter zu bekommen, vielleicht wird das nächste Jahr besser für Chilis. Und ich esse ja auch gerne Baumspinat, Brennnessel und Löwenzahn zum Frühstück und Abendbrot und die wachsen ja bei jedem Wetter von Frühjahr bis Herbst.

Inca Surpriser Bluht im Beet „Shorn“ 10.07-20