Seitenbild Schmetterlinge an 042022

Tagpfauenauge

Letzte Aktualisierung 24. September 2022

Das Tagpfauenauge (Aglais io) ist ein Schmetterling aus der Edelfalterfamilie. Die Flügelspannweite beträgt 5 cm bis 5,5 cm. Das Tagpfauenauge war der Schmetterling des Jahres 2009. Die Raupen vom Tagpfauenauge ernähren sich von der Großen Brennnessel. Die größere Wärme im Sommer ist nicht so günstig für die Raupen vom Tagpfauenauge.

Die Tagpfauenaugen überwintern als Falter in leicht feuchten geschützten Orten wie Fuchsbaue, Keller oder Ställe. Bis 2019 vor der Austrocknung des Kellers hier durch den Klimawandel konnte man auch hier im Keller im Winter Tagpfauenaugen beobachten. Durch die Überwinterung gehören Sie hier wie der Zitronenfalter zu den ersten Schmetterlingen des Jahres. in unserem Garten gibt es viele Tagpfauenaugen, wie man auf den Bildern der Jahre unten sehen kann. Bis zum Jahr 2021 war das hier im Garten die häufigste Schmetterlingsart. Sie wurde 2022 vom Schachbrettfalter als häufigste Art abgelöst.

2022

Bisher fliegen seit März bei passendem Wetter vier Tagpfauenaugen durch den Garten. Insgesamt gab es im Verhältnis zu den Vorjahren weniger Tagpfauenaugen bei uns im Garten.

Zum Seitenanfang

2021

2021 waren zu „Spitzenzeiten“ mehr als 30 Tagpfauenaugen gleichzeitig im Garten zu beobachten.

Zum Seitenanfang

2020

Zum Seitenanfang

2019

Wie jedes Jahr gab es 2019 Tagpfauenaugen im Garten, aber es wurden keine fotografiert.

Zum Seitenanfang

2018

Im April haben zwei Tagpfauenaugen das Frühjahrswetter für den Hochzeitstanz im Pflaumenbaum Viktoria genutzt. Hier einige Bilder:

Zum Seitenanfang

2017

Auch im Jahr 2017 war das Tagpfauenauge ein gern gedehnter Mitbewohner in unserem Garten‘

2016

Eine weitere Galerie zeigt ein Tagpfauenauge beim Ruhen im September 2016

Zum Seitenanfang

2015

Zum Seitenanfang

2014

Zwei Tagpfauenaugen an der fetten Henne 16.9.2014
Zwei Tagpfauenaugen an der fetten Henne 16.9.2014

Hier nun Bilder von insgesamt drei Tagpfauenaugen die Mitte September 2014 die Fette Henne besuchten.

Impressionen aus unserem Garten und uns herum