Vogelmiere Seitenbild 2016

Vogelmiere

Zuletzt aktualisiert 23. September 2022

Die Gewöhnliche Vogelmiere (Stellaria Media) ist eine Pflanze aus der Familie der Nelkengewächse. Die Vogelmiere gibt es, wenn die Erde des Gartens fruchtbar ist, und ausreichend Regen fällt. Die Dürrejahre seit 2018 haben zu einem starken Rückgang der Vogelmiere gesorgt, da sie feuchten, nährstoffreichen Boden benötigt. Und die Vogelmiere zeigt Sylvia, dass da Unkraut wächst und entfernt werden sollte, Christian weiß, seit dem er in Rietz wohnt, dass die Vogelmiere guten Boden anzeigt, lecker schmeckt, gesund (50 Gramm Vogelmiere decken den Tagesbedarf an Vitamin C) und vielseitig verwendbar und sogar eine Heilpflanze ist. Vogelmiere hat mehr Calcium, Kalium, Magnesium und Eisen als Kopfsalat. Sie soll bei Erkrankungen der Atemwege, Entzündungen, Leberbeschwerden, Blasenerkrankungen und Rheuma helfen. Eins von Christians Lieblingsgerichten mit Vogelmiere ist sein Feldsalat-Vogelmiere-Pesto.

Vogelmiere März 2016
Vogelmiere März 2016

Impressionen aus unserem Garten und uns herum