Schlagwort-Archive: Sommerflieder

Schon wieder Regen – glücklicherweise

Hat doch heute schon wieder geregnet – 3 mm. Damit ist der Juli bei 59 mm gar nicht so schlecht – knapp unter dem Durchschnitt der gemessenen Monate (Januar bis November) von 2017, der lag bei 59, 9 mm pro Monat.  Hat mal angeregt paar Statistiken  aus den eigenen Messdaten zu machen 62, 33 mm gab es durchschnittlich von Mai 2015 bis Oktober 2015, April 2016 bis Dezember 2016 waren es monatlich 50,22 mm und im „Dürrejahr“ 2018 gab es bei ganzjähriger Messung im Schnitt 26,33 mm im Monat. Und auch da hat es im Juli mit 47 mm einen Ausreißer nach oben gegeben. Die Durchschnittswerte 2019 sind fast genauso mies wie 2018 nach Ende Juli sind wir bei durchschnittlich 28,78 mm. Dazu wird auch seit ca. 2015 das Wasser der Quellen die den Mühlenbach, den Feuerlöschteich, das Grundwasser speisten und einen nassen Keller zufolge hatten, irgendwo oberhalb abgezapft, der Teich und der Mühlenbach sind leer, Grundwasser sinkt, der Keller ist nicht mehrfeucht, nun ist das seit Jahren auch egal. Na zumindest findet der Perlmuttfalter hier noch schön. 

Lavendelblüte mit Schachbrettfalter

Letztes Jahr konnte Christian einen Schwalbenschwanz am Sommerflieder im Beet Manfred im Garten fotografieren der zusätzlich zu den Schachbrettfaltern unterwegs war, bisher gibt es dieses Jahr noch keine Sichtung. Bei den Schachbrettfaltern ist das Vorkommen gegenüber der vorherigen Jahre stabil, auch diese Falter findet man am Sommerflieder und nicht nur am Lavendel. Ansonsten hatte ja der Mondkalender Urlaub von der Gartenarbeit für die letzten zwei Tage verordnet, so dass alle Pflanzen in Ruhe gelassen wurden. Ab morgen sind drei Tage  ideal für das Gießen. Von oben kommt ja nun immer noch nichts wirklich. Paar Tropfen halt.

Schwalbenschwanz am Sommerflieder

In der Rubrik über die Schmetterlinge konnte gestern mal wieder ein Schwalbenschwanz von Christian fotografiert werden. So häufig wie die Weißlinge mit denen er auf dem Bild unten fotografiert wurde,  ist der Schwalbenschwanz hier nicht.

Schwalbenschwanz am Sommerfliedereingerahmt von 2 Weißlingen am 18.07.2018
Schwalbenschwanz am Sommerflieder eingerahmt von 2 Weißlingen am 18.07.2018

Weitere Bilder vom Schwalbenschwanz Foto-Shooting gibt es demnächst auf der Schwalbenschwanzseite.

 

33. Kalenderwoche 2017

Montag bis Mittwoch immer wieder einiges bereinigt und Beet „Steingarten“ von Unerwünschtem befreit. Freitag Phacelia oder Bienenfreund auf die abgeernteten Teile der Beete Erwin, Mangold und Wein aus gesät.  Sonnabend wieder alle Pflanzen (ausser denen im Freiland, die bekamen nachts Regen ab) gegossen, wie der Mondkalender es empfohlen hat. Sonntag die Tomatenpflanzen im Beet „Sternmagnolie“ ausgelichtet, geerntet wurden diese Woche Bohnen, Brennnessel, Brombeeren, Chilis, Eichblattsalat, Gurken,  Kapuzinerkresse, Kartoffeln, Mangold, Schnittlauch, Tomaten (auch die ersten „Rote Murmeln“ dieses Jahr)  und Zucchini. Sylvia hat Kräuter zum Trocknen gesammelt: Basilikum, Majoran, Rosmarin. Überarbeitet wurden die Seiten Baumspinat, Kapuzinerkresse, Kräuter und Sonnenblumen. Die Bilder der Woche folgen nun hier:

Stielmus am 20.08.2017
Stielmus am 20.08.2017

Himbeeren am 20.08.2017
Himbeeren am 20.08.2017

Beet "Amor" am 20.08.2017
Beet „Amor“ am 20.08.2017

Pflücksalat-Blüten am 20.08.2017
Pflücksalat-Blüten am 20.08.2017

Blaue Hibiscus-Blüte am 20.08.2017
Blaue Hibiscus-Blüte am 20.08.2017

Sommerflieder-Blüten am 20.08.2017
Sommerflieder-Blüten am 20.08.2017

Rittersporn am 20.08.2017
Rittersporn am 20.08.2017

Anthurie, Tomaten, Zucchini, Gurken im Küchenfenter am 20.08.2017
Anthurie, Tomaten, Zucchini, Gurken im Küchenfenter am 20.08.2017

 

44. Kalenderwoche 2016

Montag keine Gartenarbeit, Dienstag Laub geharkt und weiter den Garten winterfest gemacht, Mittwoch die Pflanzen von der Terrasse in das Winterquartier gebracht und Donnerstag sich weiter mit dem Laub beschäftigt. Die Wochenberichte für die 44. Kalenderwoche der letzten Jahre erschienen am 02.11. für 2015 und am 03.11.2014 für 2014 und am 03.11.2013 für 2013, Freitag bis Sonntag gab es keine nennenswerte Gartenarbeit aus zeitlichen Gründen. Wird ja jetzt auch nach der Umstellung auf die normale Zeit früher dunkel. Kapuzinerkresse, Petersilie, Rosmarin und Thymian gab es zu ernten zusätzlich zu den Wildkräutern wie Vogelmiere. Hier kommen jetzt noch ein paar Bilder aus dieser Woche:

"Rote Murmeln" am 03.11.16
„Rote Murmeln“ am 03.11.16

Sonnenblume am 03.11.16
Sonnenblume am 03.11.16

Sommerflieder mit Reif am 03.11.16
Sommerflieder mit Reif am 03.11.16

Kapuzinerkresse am 03.11.16
Kapuzinerkresse am 03.11.16

42. Kalenderwoche 2016

Da ja kaum ein Wetter zu schlecht für die Gartenarbeit sein kann wurde auch in dieser Woche, wenn Zeit war, fleißig jeden Tag etwas im Garten gemacht.

Montag

Sylvia hat weiter Blumenzwiebeln gesteckt: Vierzig Zwiebeln Wildkrokus Pastellfarben Mix, zwanzig Zwiebeln Edelnarzissen gefüllte Mischung, fünf Narzissen Rainbow of Colours und fünfzig Blumenzwiebeln Bienenparadies bestehend aus Anemone „blanda mix“, Winterling (Eranthis hyemalis) Krokus (Ruby Giant), Tulpe (Tarda), Scilla siberica, Krokus Goldilocks, Sternhyazinthe (Chionadoxa lucillae). Die Irispflanzen wurden in das Beet „Jostabeere“ umgesetzt, die (schwarze) Johannisbeere ‚Titania‘ und der Sommerflieder ‚Sungold‘ kamen dafür in das Beet „Iris“ und der Schneeball weiß „Viburnum Roseum opulus“ wurde in das Beet „Moth“ zu den Kokardenblumen aus dem Beet „Iris“ gesetzt. Die Tomaten im Garten (bis auf die Roten Murmeln) wurden alle gepflückt und ebenfalls die restlichen Chilis.

Dienstag

Laub zusammen geharkt und einen neuen Laubhaufen  angelegt sowie abgeblühte Sonnenblumen und Tomatenpflanzen im Garten entfernt.

Mittwoch

Angefangen die nicht bepflanzten Teile des Beets „Manfred“ zu bereinigen. Schnittlauch und „Rote Murmeln“ geerntet. Heute vor einem Jahr gab es den Wochenbericht der 42. Kalenderwoche 2015.

Donnerstag

Den nicht mehr bepflanzten Teil vom Beet „Manfred“ fertig bereinigt und danach gedüngt, Beet „Boskop“ teilweise gemulcht, Rasen gemäht, abgeblühte Sonnenblumen entfernt, Beet „Brombeere“ angefangen zu bereinigen, eine rote Pfingstrose in das Beet „Boskop“ gepflanzt, eine Erdbeere gegessen (Vielleicht reifen die restlichen ja auch noch, siehe Bild:

Erdbeeren 20.10.2016
Erdbeeren 20.10.2016

Und nun auch die Tomaten auf der Terrasse restlos abgeerntet. Die grünen Tomaten können dann in der Küche nach reifen. Die Wochenberichte der 42. Kalenderwoche für 2013 wurde vor drei und der für 2014 vor zwei Jahren am 20.10. ins Netz gestellt.

Freitag

Beet „Mangold“ angefangen zu bereinigen. Weiteren Laubhaufen angelegt unter dem Weißdorn, an der Auffahrt.

Sonnabend

Das Olivenbäumchen und die Porzellanblume aus dem Garten erst einmal auf die Terrasse gestellt bevor Sie Ihr jeweiliges Winterquartier beziehen, da manch Wetterbericht ja von Bodenfrost geredet hat.

Sonntag

Bodenfrost ist ausgeblieben, Bereinigung von Beet „Mangold“ fertiggestellt und Beet gleich noch mit Rinderdung gedüngt, Beet „Purzel“ angefangen vom Baumspinat zu befreien. Laub geharkt und die Laubhaufen damit weiter aufgefüllt.  Weitere Fliegenpilze im Beet „Birke“ entdeckt, passend zum letztjährigen am 23.10. veröffentlichten Beitrag „Rote Tupfer im Birkenlaub“. Andere Pilze gibt es auch, allerdings kennen wir diese Pilze nicht, hier kommen ein paar Bilder:

Beide Fliegenpilze im Beet "Birke" am 23.10.16
Beide Fliegenpilze im Beet „Birke“ am 23.10.16

Der linke von den beiden Fliegenpilze im Beet "Birke" am 23.10.16
Der linke von den beiden Fliegenpilze im Beet „Birke“ am 23.10.16

Der rechte von den beiden Fliegenpilze im Beet "Birke" am 23.10.16
Der rechte von den beiden Fliegenpilze im Beet „Birke“ am 23.10.16

Pilze die wir nicht kennen im Beet "Omega" am 23.10.16
Pilze die wir nicht kennen im Beet „Omega“ am 23.10.16