Schlagwort-Archive: Majoran

Schachbrett am Lavendel

Bei der ganzen Dürre kann man froh sein früh genug viel Lavendel in den Garten zu setzen. Pflegeleicht und dem Rietzer Klima angepasst und eine Freude für Schmetterlinge und Hummeln.  Stellvertretend für alle zeigt das Beitragsbild einen Schachbrettfalter am Lavendel. Beliebt sind ja im Moment bei Insekten auch die Brombeeren, die Möhrenblüten und der Majoran. Wenigstens etwas erfreuliches, außer den Tomaten und den Chilis. Wenigstens ist es nicht mehr so heiß. ob das den Chilis so gefällt ist dann wieder eine andere Frage.

Erntedankfest 2018

Dankbarerweise konnten wir trotz der Dürre auch dieses Jahr doch einiges ernten: Äpfel, Baumspinat, Bohnen, Brombeeren, Chilis, Erdbeeren, Gurken, Himbeeren, Johannisbeeren (Rote, Schwarze und Weiße), Jostabeeren, Kartoffeln, Kupferfelsenbirnen, Süß- und Sauerkirschen, Lauch, Minigurken, Möhren, Radieschen, Rhabarber, Rote Beete,  Salat, Stachelbeeren, Tomaten, Topinambur, Walnüsse, Weintrauben, Zucchini, Zwiebeln. Auch Kräuter und Wlldkräuter wie Bärlauch, Bohnenkraut, Brennnessel, Estragon, Kapuzinerkresse, Lavendel, Liebstöckel, Löwenzahn, Majoran, Oregano, Petersilie, Rosmarin, Salbei, Schnittlauch, Thymian, Vogelmiere. Ysop und Zitronenmelisse.

20. Kalenderwoche 2018

Diese Woche wurde noch einiges ausgesät, ein- und umgepflanzt. Gesät wurden Samen für Blumenwiesen, Insektenwiesen, Sonnenblumen „Red Sun“, Steingartenmischung in das Beet Sternmagnolie, weitere Stangenbohnen ins Beet „Erdbeere“, Majoran in das Beet „Rhabarber“. Ananas-Salbei, Dahlien, Rosmarin, Spanische Minze, Strauchbasilikum wurden ausgepflanzt. Je eine Tomatenpflanze „Andenhorn“, „Berner Rose“, „Black Krim“, „Grünes Zebra“, „Roter Russe“ und „Schwarze Ananas“ wurden ins Beet „Kurt“ gepflanzt, eine Topmatenpflanze „Choco Privera“ und „Goldene Königin“ wurden in Töpfe gepflanzt um später auf der Terrasse zu wachsen. Erdbeeren, Jostabeeren und Rhabarber geerntet. Die Pflaume „Opal“ wurde in das neugestaltete Beet „Mix“ und die Birne „Conference“ in das Beet „Acht“ umgepflanzt. Im Beet „Jostabeere“ blüht die Iris. Brombeeren und Himbeerem blühen auch. Da es nicht geregnet hat wurden Freitag, Sonnabend, Sonntag nach und nach alle Beete gewässert, die Pflanzen in der Wohnung und auf der Terrasse am Sonntag. Pfingstsonnabend wurde auf dem Fest- und Spielplatz hinter dem Dorfgemeinschaftshaus wieder der Maibum aufgestellt und anschließend gefeiert. Christian hat beim aufstellen wieder mitgemacht und durfte am Sonntagvormittag beim zweiten Aufstellen mit den Anderen die ganze Aktion wiederholen. Nun steht der Maibaum also zum zweiten Mal dieses Jahr. Hatte doch irgendwer den Baum Sonntagmorgen gegen 03:30 Uhr abgesägt. Sonntagmittag hat uns wieder einmal ein Reh im Garten besucht. Kamera war natürlich nicht griffbereit. Nun noch ein paar Bilder der Woche:

37. Kalenderwoche 2016

Hochsommer im September, Regen gab es erst Freitagnacht bis Sonnabend 12:30 Uhr, deshalb wieder viel Wassersport also Gießkannen schleppen gemacht. Sonntag sind die Stangenbohnen abgeerntet worden, Chilis und Tomaten (Black Krim, Cocktailtomaten, Harzer Feuer, Romatomaten und „Rote Murmel“ )gibt es weiterhin ausreichend zu ernten.  Auch Kräuter und Wildkräuter gibt es zahlreich: Brennnessel, Kapuzinerkresse, Liebstöckel, Majoran, Oregano, Petersilie, Rosmarin, Salbei, Thymian, Ysop, Zitronenmelisse. Etwas weniger gibt es Vogelmiere, zu trocken gewesen.  Auch diese Woche konnten noch Erdbeeren und Himbeeren genascht werden. Und Sonntag ist der Avocadokern endlich aufgebrochen und zeigt Wurzel und Trieb. mal sehen was daraus wird. Nun noch zwei Bilder aus dieser Woche;

Der Glücksklee von Silvester ist auch 12.ß9. noch da
Der Glücksklee von Silvester ist auch 12.ß9. noch da

Mangold und Sonnenblumen
Mangold und Sonnenblumen

Schmetterling und Phlox

Wie jedes Jahr gibt es heute einen Artikel über Schmetterlinge im Garten.  War es letztes Jahr ein Tagpfauenauge über dem Majoran und 2014 ein Blick in den blühenden Oregano  gibt es heute im Beitragsbild einen Schachbrettfalter am Phlox, selbstverständlich gibt es auch die üblichen Schmetterlinge (Großes Ochsenauge, Brauner Waldvogel) am Majoran oder Oregano um den Anschluss zu den letztjährigen Artikeln zu finden. Weiteres gibt es dann demnächst auf der Schmetterlingsseite.

Brauner Walldvogel und Majoranblüten
Brauner Waldvogel und Majoranblüten

27. Kalenderwoche 2016

Diese Woche wurde meist Rasenpflege betrieben und ausgiebig gewässert, da ja erst am Freitag wieder Wasser von oben geliefert wurde. Durch die blühenden Lavendel-,  Majoran- und Oregano- und Salbeipflanzen gibt es jetzt sehr viele Hummeln und Schmetterlinge unter anderem diverse Bläulinge, Brauner Waldvogel, das Landkärtchen, Distelfalter, großes Ochsenauge, Kaisermantel, Kohlweißling, Tagpfauenauge, Zitronenfalter im Garten. das Beitragsbild zeigt ein Tagpfauenauge an der Palmlilie im Beet „Omega“. Die Bläulinge gehen auch an die Borretschblüten. Weiteres dann demnächst auf der Schmetterlingsseite. Das Bild dieser Woche folgt dann hier Thymian, Borretsch und Salbei auf dem Beet „Amor“:

Thymian, Borretsch und Salbei auf dem Beet "Amor"
Thymian, Borretsch und Salbei auf dem Beet „Amor“

An den einzelnen Tagen ist folgendes passiert

17. Kalenderwoche 2016

Montag

Beet „Purzel“ zum zweiten mal umgegraben. Dabei entdeckt, dass der Baumspinat viele kleine neue Pflanzen wunderbar über den Garten verteilt hervor bringt und auch da wo er mal gesetzt wurde wachsen kleine Pflanzen. Auch der Topinambur lässt sich von der Witterung nicht beeindrucken und kommt mehr als gut, selbst dort wo er vermeintlich schon umgesetzt wurde.

Dienstag

Tomaten pikiert und Beet „Wein“ das zweite Mal umgegraben und dabei gleich so weit wie möglich alles entfernt was dort nicht hin gehört.  Von der Vermieterin bekommen wir etwas Pferdemist. Dünger ist erst einmal gesichert. Bis auf die Temperatur war das Wetter gar nicht so schlecht. Ach die „Dicken Bohnen“ und die Erbsen, die wir gesät haben wachsen trotz des Wetters und die Blüten unserer Birne wollen auch. Das Wasser das durch den Regen kam, wurde auch auf die anderen Wasser-Auffang-Gefäße verteilt.

Mittwoch

Kalt und windig, aber wie wir festgestellt haben genauso wie der „Hundertjährige Kalender“ es für diesen April 2016 voraussagt. Dann wird wohl leider auch das restliche Jahr nicht so berauschend. Aber die Sauerkirsche „Morellenfeuer“ hat die ersten Blütenansätze trotz der Witterung. Der Artikel über die 17. Kalenderwoche 2014 wurde heute vor zwei Jahren ins Netz gestellt. Wegen der kalten Windböen eigentlich nichts im Garten gemacht.

17. Kalenderwoche 2016 weiterlesen

12. Kalenderwoche 2016

Montag

Hyazinthen ins Beet „Sylvia“, Narzissen ins Beet „Vanillebaum“ gepflanzt, weitere ehemalige Winterdeko kam in das Beet „Mohrchen“ und in das Beet namens „Ahorn“. Regnerisch und kalt war das Wetter. Der Frühling ist hier noch weit weg. Deswegen werden manche Freilandaussaaten verschoben werden müssen.

Dienstag, Mittwoch

Die Beete „Wein“, „Erwin“ und „Danny“ für die Aussaat vorbereitet.

Gründonnerstag

Beet „Amor“ weiter für das Aussäen vorbereitet. Vor zwei Jahren war das Windfeld Rietz am 24.03. noch nicht einmal zu erraten und über den Häusern gab es freien Durchblick. Über das Windfeld Rietz gibt es demnächst unter „Um Rietz und um Rietz herum“ eine eigene Seite, wo der Bau eines dieser Windräder beschrieben ist.

Nachbars Katze fühlt sich wohl
Nachbars Katze fühlt sich wohl

12. Kalenderwoche 2016 weiterlesen

10. Kalenderwoche 2016

Titelbild ist diesmal eine Iris die im Beet „Ahorn“ wächst, weiter unten gibt es noch zwei weitere Bilder von den Pflanzen. In der 10. Kalenderwoche 2014 waren wir allerdings schon weiter.

Dienstag nach Feierabend schon bei den Beeten „Meerrettich“ (außer dem Kräuterbereich wo Meerrettich, Sauerampfer, Blutampfer, Majoran usw. stehen) „Danny“ und „Bärli“ den Boden gelockert. Vorbereitet werden sowieso erst die Beete die zu dieser Jahreszeit fast ganztägig Sonne haben. Am Sonnabend waren die Beete „Erwin“, „Purzel“ und „Wein“ mit lockern bzw. dem ersten umgraben im Jahr dran.  Eben so wie es der Mondkalender rät. Und Sonntag wurden das Beet „Manfred“( jetzt zur Hälfte vorbereitet) und Beet „Mangold“ zum ersten Mal in diesem Jahr umgegraben. 10. Kalenderwoche 2016 weiterlesen