Schlagwort-Archive: Krokus

13. Kalenderwoche 2018

Montag nach dem Mondkalender wieder die Pflanzen gegossen und im Garten schon einige von den Pflanzen in Wartestellung eingepflanzt, Der Rhododendron kam in das Beet „Steingarten“, das (zweite) Pfirsichbäumchen kam in das Beet „Manfred“, die Kletterrose und die Zierkirsche haben im Beet „Elstar-Delta“ ein Zuhause gefunden. die Beetrose wurde in das Beet „Wolfgang“ und die Christrose in das Beet „Mohrchen“ gepflanzt. Christian hat die Regentonnen von den Eisresten befreit und die Regentonne im Beet „Amor“ wieder mit Wasser aufgefüllt. Sylvia  hat einige Beete bereinigt  und den Wein wieder aufgerichtet am Dienstag sind die Heidelbeeren vom Beet „Mix“. ins Beet “ Mohrchen“ umgesetzt worden, Gerüste für die Brombeeren angefangen zu bauen aus Topinamburstielen, am Freitag wurde dies fortgesetzt. Freitag war die erste Hummel zu sehen. Auch die ersten Schmetterlinge flogen durch den Garten, ein Tagpfauenauge (das im Keller überwintert) und ein Zitronenfalter. Wo genau der Zitronenfalter draußen überwintert haben wir nicht gesehen aber vielleicht im Schmetterlingshäuschen. Sonnabend die ersten Tomaten in der Wohnung ausgesät: je 4 Samen Black Krim,  Heinz 1350, Quedlinburger Frühe Liebe, Schlesische Himbeere und Tigerella. Die ältere der beiden Avocados wurde in einen größeren Topf umgesetzt. Sonntag gab es Wetter wie zu Weihnachten. Muss man sich am 1. April nicht wundern.

Frühlingsanfang 2018

Nun soll er ja losgehen der Lenz. Aktuell schneit es mal wieder, wäre ja Weihnachten ganz hübsch gewesen, heute vollkommen überflüssig. Und es wird wohl Nachtfrost bis weit nach Ostern geben, so dass nach Christians Einschätzung das Gartenjahr 2018 leider erst im Mai beginnen wird. Sagt ja auch der Hundertjährige Kalender der für 2018 einen späten Frühlingsbeginn vorhersagt. Vielleicht gibt es dann wenigstens keinen Frost wenn alles blüht, da hat hoffentlich der Hundertjährige Kalender auch Recht.

10. Kalenderwoche 2018

Langsam wurde es diese Woche wärmer, Dienstag abend setzte Schneefall ein um Mittwoch früh lag eine geschlossene Schneedecke, die aber am Donnerstag schon wieder Geschichte war, am Wochenende blühten eine Iris, viele Krokusse, Märzenbecher, Schneeglöckchen. Donnerstag haben wir uns zwei Weidenkätzchen zugelegt, die momentan noch die Terrasse schmücken, bevor Sie in den Garten kommen. Freitag die Regentonnen angeschlossen und angefangen im Garten aufzuräumen. Sonnabend begonnen die Wegkanten zu begradigen und weiter aufgeräumt. Auch am Sonntag weiter den Garten auf das Frühjahr vorbereitet und die alten Sonnenblumen entfernt und an den Brombeeren gearbeitet, damit diese mal wieder ordentlich stehen. Nun noch ein paar Bilder in einer Galerie.

 

7. Kalenderwoche 2018

Diese Woche hat die Gartenarbeit weiter geruht, tagsüber war es meist mild und sonnig, nachts frostig. Bis auf wenige Schneeflocken war es diese Woche trocken. Die Krokusse kommen jetzt langsam aus dem Boden, wie man auf dem Beitragsbild sehen kann. Das zweite Avocado Bäumchen fängt wieder an auszutreiben. Sonntag waren die Zimmerpflanzen wieder mit der Wassergabe dran, durch das trockene Wetter mussten auch die immergrünen im Garten mit Wasser versorgt werden. Die Jostabeere hat erste Blüten  wie man auf dem Bild unten sehen kann

Die Jostabeere  am 18.02.2018
Die Jostabeere am 18.02.2018

.

 

5. Kalenderwoche 2018

Bis Freitag war es wieder zu warm für den Winter, zum Wochenende wurde es kühler am Sonntagmorgen lag Schnee. Erste Krokusse und Schneeglöckchen waren zu sehen.. Das Alpenveilchen hat auch geblüht und zum allerersten Mal blühte der Vanillestrauch (Chinesische Winterblüte = Chimonanthus praecox). In der Wohnung blüht wieder der Winterkaktus (Schlumbergera), diese Blüten sind auch auf dem Titelbild. Dienstag war wieder Gießen angesagt. In der Wohnung ist eine Erdorchidee (Luisa Discolor) eingezogen und auch noch ein Currykraut-Stämmchen. Zwei weitere Peperoni lugen aus dem Anzuchttopf. Sonntag im Keller ein Tagpfauenauge entdeckt, das dort überwintert. Es folgt noch eine Galerie mit Eindrücken von dieser Woche:

Planungen für das Gartenjahr 2018

Hier mal eine grobe Übersicht über die Planung für das Gartenjahr 2018. In diesem Jahr werden wir uns weiter darauf konzentrieren, die Sorten anzubauen die man nicht oder nur selten in Supermärkten oder direkt auf dem Land erwerben kann. Dazu gehören beim Gemüse weiter Bohnen (Blauhilde,) Chilis (Chinese 5 Color, Fatalii White, Habanero, Mini-Chili, Peperoni), Erbsen (Kapuzinererbsen, Markerbsen, Zuckererbsen), Mangold (Bright Lights), Möhren (Pariser Karotte, Purple Haze, Rainbow Mix) Puffbohnen, Salate (Eichblattsalat, Feldsalat, Kopfsalat, Rucola), Spinat, Tomaten (Black Krim, Roma), Topinambur. Beim Maya-Mix werden wohl andere Bohnen (Blauhilde) und Kürbisse (Spaghetthikürbis, Butternut oder Hokaido) zum Zuckermais verwendet werden. Bei den Kräutern kommen zu den dauerhaften Kräutern Kümmel, Petersilie (kraus und glatt). Neues Obst wird nicht mehr besorgt, hier hoffen wir mal auf fehlenden Frost zur Blütezeit.

Bei den Frühjahrsblühern hat Sylvia ja schon vorgesorgt und im Herbst weitere 324 Blumenzwiewbeln in unterschiedliche Beete gesteckt: 5 Tulpen „Blue Wow“, 5 Tulpen „Vaya con Dios“, 7 Tulpenzwiebeln Rot, 10 Tulpen „Pulchella“, 10 Tulpen „Lilac Wonder“, 10 Tulpen „Britt“, 10 Tulpen „Orange Princess“, 17 Tulpen (Rosentulpen-Mix), 2 Hyazinthen „Jan Bos“, 7 Hyazinthen „Blue Bell“, 2 großkronige Narzissen weiß-rot, 5 Narzissen „Actaea“, 10 Narzissen „Replete Harmonie“, 20 Narzissen (weiß-orange), 28 Anemonen „Coronaria Holandia“, 50 Ixia weiß-rot, 25 Schachbrettblumen (Fritillaria meleagris), 100 Wildkrokusse. Und auch Dicke Bohnen (Aqauadulce Feve) wurden ausgebracht, die auch schon zu sehen sind, mal sehen ob diese einen etwaigen Wintereinbruch überstehen werden.