Schlagwort-Archive: Bärlauch

Wolkig und kühler am Nachmittag

Regen wäre besser als nur Wolken und kühler. Die dritte Regentonne ist nun auch angeschlossen, denn die Hoffnung stirbt zuletzt.. Zu gestrigen Artikel hat Sylvia noch anzumerken, dass die Küchenschelle in der freien Wildbahn auch heutzutage sehr selten ist und zum Beispiel hier in Brandenburg vom Aussterben bedroht ist. Der Trauermantel war heute im Walnussbaum. Die Chilis sehen weiterhin gut aus und scheinen sich gut einzugewöhnen. Das Beitragsbild zeigt den Bärlauch im Beet Birke Anfang April. Auch die weiteren Bilder sind vom Monatsanfang.

Trocken und sonnig der dritte Dienstag im April 2020

Der Nachtfrost am Boden ist wohl ausgeblieben, das freut auch/ den Bärlauch vom Beitragsbild aus dem März, wo es nachts wärmer und vor allem feuchter war. Regen ist nicht in Sicht, der April wird wohl komplett trocken. Das ist keine gute Aussicht. Denn, wenn das so weiter geht, wird das hier irgendwann Wüste. Nun noch ein paar weitere Bilder aus dem März

Erntedankfest 2018

Dankbarerweise konnten wir trotz der Dürre auch dieses Jahr doch einiges ernten: Äpfel, Baumspinat, Bohnen, Brombeeren, Chilis, Erdbeeren, Gurken, Himbeeren, Johannisbeeren (Rote, Schwarze und Weiße), Jostabeeren, Kartoffeln, Kupferfelsenbirnen, Süß- und Sauerkirschen, Lauch, Minigurken, Möhren, Radieschen, Rhabarber, Rote Beete,  Salat, Stachelbeeren, Tomaten, Topinambur, Walnüsse, Weintrauben, Zucchini, Zwiebeln. Auch Kräuter und Wlldkräuter wie Bärlauch, Bohnenkraut, Brennnessel, Estragon, Kapuzinerkresse, Lavendel, Liebstöckel, Löwenzahn, Majoran, Oregano, Petersilie, Rosmarin, Salbei, Schnittlauch, Thymian, Vogelmiere. Ysop und Zitronenmelisse.

14. Kalenderwoche 2018

Es wurde immer wärmer, der Frühling ist langsam da. Zum Wochenende stieg die Temperatur auf mehr als 17 Grad. Die Dekopflanzen aus dem Winter wurden ausgepflanzt, neue Erdbeeren Sorte „Ostara“ und Kopfsalat kamen ins Beet „Manfred“. Einige Beete wurden von unerwünschten Pflanzen befreit, die erste Fuchsie die im Keller überwintert hat kam schon ins Freilnd unter den Ahorn. Bärlauch, Berglauch und Schnittlauch kommen wieder. Ein weißes „Tränendes Herz“ ist neu ins Beet „Mohrchen“ gekommen. Viele Hummeln, Tagpfauenaugen und Zitronenfalter (siehe Beitragsbild“) sind zu sehen. Die Spatzen fangen unter dem Terrassendach wieder an Ihr Nest zu bauen. Dienstag wurden alle Pflanzen in der Wohnung, auf der Terrasse und im Keller gegossen, im Garten gab es Wasser von oben. Nun noch weitere Bilder aus dieser Woche:

 

21. Kalenderwoche 2017

Diese Woche war knochentrocken es gab kein Regen.. Wir haben einiges Neues eingebracht und natürlich viel gewässert (was durch den neuen Anschluss für das (Trink-)Wasser im Bad einfacher ist als ständig Gießkannen mit Wasser auch noch in den Garten zu schleppen). Das Beet „Brombeere“ ist nun endlich von unerwünschtem befreit. Die Kapuzinererbsen blühen (siehe Beitragsbild), der Weißdorn hat nun endlich geblüht und die Walnussbäume bekommen nun auch neue Blätter. Vier Kirschen  von der Kirsche „Morellenfeuer“ haben dem Frost überlebt, hat das abdecken etwas genutzt. Die Dahlien sind wieder in das Beet „Omega“ und nun auch in das Beet „Mohrchen“ gekommen, wo auch die Canna wieder eingebracht wurde. Den Rest sagen die Bilder der Woche:

Azaleen-Blüten am 25.05.2017
Azaleen-Blüten am 25.05.2017

Weitere Azaleen-Blüten am 25.05.2017
Weitere Azaleen-Blüten am 25.05.2017

Bärlauch, Fuchsien, Funkien im Beet Birke am 27.05.2017
Bärlauch, Fuchsien, Funkien im Beet Birke am 27.05.2017

Braune Schwertlilienblüte im Beet "Jostabeere" am 27.05.2017
Braune Schwertlilienblüte im Beet „Jostabeere“ am 27.05.2017

Taglilienblüte im Beet "Jostabeere" am 27.05.2017
Taglilienblüte im Beet „Jostabeere“ am 27.05.2017

Weiße Schwertlilienblüte im Beet "Jostabeere" am 27.05.2017
Weiße Schwertlilienblüte im Beet „Jostabeere“ am 27.05.2017

19. Kalenderwoche 2017

Montag auf Grund der Witterung nichts im Garten gemacht, Dienstag die Einzäunung der jungen Bäume gegen Wildfraß vorbereitet und einige Rasenkanten bereinigt. In der Wohnung noch einige vorgezogenen Tomaten pikiert oder in größere Töpfe gesetzt. Mittwoch bis Freitag weitere Beete bereinigt und Erweiterung des Beetes „Sternmagnolie“ fertig gestellt. Donnerstag alle Pflanzen in der Wohnung, auf der Terrasse, im Gewächshaus und im Keller gewässert. Sylvia hat einiges ausgesät: vor dem Vollmond Dill, Basilikum, Bohnenkraut, Zucchini „Eight Ball“ , Gewächshaus-Gurke „Saladin“, Kapuzinerkresse, Kopfsalat „Attraktion“,  Blumenkohl „Multi-Head“, Spargelerbse, Mangold und vom Maya-Mix  Kürbis „Sweet Dumpling“ sowie den Mais „Tramunt“. Nach dem Vollmond Radieschen und Möhren. Die beiden Walnussbäume haben immer noch keine Blätter und der Weißdorn fängt jetzt erst an zu blühen. Nun noch ein paar Bilder:

Flieder am 12.05.2017
Flieder am 12.05.2017

Stiefmütterchen am 12.05.2017
Stiefmütterchen am 12.05.2017

Funkie am 12.05.2017
Funkie am 12.05.2017

Schmuckfarn im Beet "Mohrchen" am 12.05.2017
Schmuckfarn im Beet „Mohrchen“ am 12.05.2017

Bärlauch, Funkien, Tränendes Herz, Tulpe am 12.05.2017
Bärlauch, Funkien, Tränendes Herz, Tulpen m 12.05.2017

Gestern war Frühlingsanfang 2017

Der Frühlingsanfang 2017 war mehr oder weniger grau am Himmel, dafür gab es aber viele Farbtupfer im Garten. Das Titelbild zeigte eine Iris und Krokusse. Die anderen Bilder gibt es hier:

11. Kalenderwoche 2017

Montag die Himbeeren und Brombeeren herunter geschnitten. Montag und Dienstag weiter an den Beeten „Purzel“ und „Brombeere“ gearbeitet, die Beete „Iris“, „Moth“, „Sommerflieder“ gemulcht. Etwas Mulch kam auch noch auf die kahlen Stellen vom Beet „Boskop“. Sylvia hat dann auch noch hinten die Steinecke freigelegt. Donnerstag weiter an den Beeten Brombeere und Purzel gearbeitet. Freitag ist der erste Bärlauch aufgetaucht.