Pepperoni am 02.09.2016

Chilis

Chilis baut Christian seit 2008 selber an, da er seit 2007 täglich mindestens eine halbe Chili roh isst. Verschiedenste Sorten wurden ausprobiert, teilweise selbst gezogen, teilweise als Pflanze erworben. Bevorzugt werden die scharfen Sorten ab Schärfegrad 8. Meist wurden die Chilis in Töpfen groß gezogen, ab 2016 ist der Freilandanbau im Beet „Jostabeere“ eine weitere Variante.

2018

Auch 2018 werden die im letzten Jahr selbst gezogenen Chilis Fatalii „White“, Habanero „Chocolate“, Habanero „Hot Lemon“ und „Peperoni“ beginnend im Januar mit Habanero „Hot Lemon“ und „Peperoni“ wieder selbst gezogen. Auch ein paar Samen von „Chinese 5 Color“ will Christian in den Boden bringen.

Die Chilis

Chinese Five Color

Auch am 14.01.2018 ist die Pflanze immer noch am Blühen, mal sehen ob aus den Blüten noch Chilis werden und welche Farben sie dann bekommen,

Chinese 5 Colors am 14.01.2018
Chinese 5 Colors am 14.01.2018

Habanero gelb

Die Habanero gelb aus dem letzten Jahr die in der Küche überwintert hat am 14.01.2018 noch ein paar Blätter.

Habanero „Hot Lemon“

Zwei Samen sollen am 17.Januar in den Boden in der Küche.

Peperoni

Zwei Samen sollen am 17. Januar in den Boden in der Küche.

2017

Dieses Jahr werden folgende Chilis selbst gezogen:

  • Habanero Hot Lemon
  • Habanero Chocolate
  • Fatalii White
  • Peperoni

Bis auf die Peperoni sind jeweils 3 Samen seit dem 09.02.  ausgesät in der Wohnung, die erste Fatalii White war nach knapp einer Woche zu sehen, bei den anderen bisher noch nichts.

Im Juli 2017 ist von den selbst gezogenen Chilis nur eine Fatalii White und die Peperoni übrig geblieben, nach gekauft wurden 2 Mini-Chilis und je eine Chinese 5 Color,  Naga/Bhut Jolokia Orange, Habanero Gelb und Jamaican Hot Chocolate. 2017 versucht er einige Chilis zu überwintern, einmal in der Kühlen Variante im Keller und in der warmen Variante mit Pflanzenleuchte in der Küche.

Chinese Five Color

Blüht am 22.12.2017.

Von Pflanzenlampe beleuchtet am 23.12.2017
Von Pflanzenlampe beleuchtet am 23.12.2017

Auf der Terrasse auf dem Weg in die Wohnung, ist dann zur Verlängerung der Vegetationszeit in die Küche gekommen. Hat eine angenehme Schärfe.

Auf der Terrrasse am 27.10.2017
Auf der Terrasse am 27.10.2017

Die Chinese 5 Color stand von Juli bis Oktober im Beet „Erwin“.

Chinese 5 Colors am 30.07.2017
Chinese 5 Colors am 30.07.2017

Fatalii White

Die einzige von den „Fatalii White“ steht auf der Terrasse:

Fatalii White am 30.07.2017
Fatalii White am 30.07.2017

Ist zum überwintern in den Keller gekommen.

Habanero Gelb

Habanero gelb am 30.07.2017
Habanero gelb am 30.07.2017

Die Habanero gelb stand auch im Beet „Erwin“ und ist zum Überwintern in die Küche gewandert.

Jamaican Hot Chocolate

Steht im Topf im Beet „Mohrchen“ hat den Transport nicht so recht überstanden. Deshalb wurde Sie zurück geschnitten.

Jamaican Hot Chocolate am 30.07.2017
Jamaican Hot Chocolate am 30.07.2017

Steht jetzt zum Überwintern im Keller.

Mini Chili

Die beiden stehen im Beet „Jostabeere“. Eine hat sich wunderbar entwickelt und bildet nach wie vor scharfe kleine Chilis, auch im Winterquartier in der Küche.

Naga/Bhut Jolokia Orange

Steht im Beet „Jostabeere“.

Naga/Bhut Jolokia am 30.07.2017
Naga/Bhut Jolokia am 30.07.2017

Hat leider nie Früchte getragen, oder auch nur geblüht. Blieb deswegen einfach im Garten.

Peperoni

Stand im Beet „Jostabeere“ und ist zum Überwintern in den Keller gewandert.

Pepperoni am 30.07.2017
Peperoni am 30.07.2017

Die ertragreichste Chili im Jahr 2017, sehr viele scharfe große Früchte.

Impressionen aus unserem Garten und uns herum