Archiv der Kategorie: Winter

Der Winter ist da

Winter in grün und grau, regnet ab und zu etwas 8 mm heute. Bin nicht glücklich mit Gutenberg, ich hasse linksbündig, ich will Blocksatz und nichts Anderes. Ist jetzt erst einmal ein Test. Macht keinen Spaß. Über die App für Windows klappt es mit dem Blocksatz. Sehr schön.

11. Kalenderwoche 2018

Diese Woche wurde es wieder kälter, das Wochenende hatte wieder Dauerfrost, so dass diese Woche die Gartenarbeit wieder dem Winter zum Opfer fiel. Sonnabend wurden wieder alle Pflanzen in der Wohnung gegossen, im Garten lag Schnee undf die Pflanzen im Keller brauchten nicht schon wieder Wasser, Christian  hat seit Freitag mindestens einmal täglich das Wasser in den Regentonnen vom Eise befreit. Das kalte Wetter hatte allerdings einen Vorteil, man kam günstig an Pflanzen (1 oder 2 € pro Stück) und so ist ein zweites Pfirsichbäumchen „Red Haven“, ein weiterer Rhododenron, eine Zierkirsche (Märzkirsche), zwei Rosen (eine Beet- und eine Kletterrose), eine Baumpäonie. Stiefmütterchen und Primeln hinzugekommen, die alle wie auch die beiden Weidenkäzchen aus der letzten Woche im Hausflur stehen und gemeinsam mit uns auf wärmeres Wetter warten. Christian  hat noch mal Samen nachgeordert Sonnenblume „Red Sun“und Tomaten „Black Krim“, „Heinz 1350“,  „Tigerella Cherry-Tomate“. Die Tomaten sind alle für kühlere Gegenden geeignet. In Erfahrung aus dem letzten Sommer, der ja mehr ein ständiger Herbst war. Das Beitragsbild ist der Märzenbecher im Beet „Ahorn“ am sonnigen aber böigen und frostigen Sonntag, das nachfolgende Bild zeigen einige im Hausflur wartende Pflanzen.

Pflanzen warten im Hausflur auf das Ende des Winters am 10.03.2018
Pflanzen warten im Hausflur auf das Ende des Winters am 10.03.2018

10. Kalenderwoche 2018

Langsam wurde es diese Woche wärmer, Dienstag abend setzte Schneefall ein um Mittwoch früh lag eine geschlossene Schneedecke, die aber am Donnerstag schon wieder Geschichte war, am Wochenende blühten eine Iris, viele Krokusse, Märzenbecher, Schneeglöckchen. Donnerstag haben wir uns zwei Weidenkätzchen zugelegt, die momentan noch die Terrasse schmücken, bevor Sie in den Garten kommen. Freitag die Regentonnen angeschlossen und angefangen im Garten aufzuräumen. Sonnabend begonnen die Wegkanten zu begradigen und weiter aufgeräumt. Auch am Sonntag weiter den Garten auf das Frühjahr vorbereitet und die alten Sonnenblumen entfernt und an den Brombeeren gearbeitet, damit diese mal wieder ordentlich stehen. Nun noch ein paar Bilder in einer Galerie.

 

9. Kalenderwoche 2018

Sehr kalt war es in dieser Woche, nachts Temperaturen bis minus 20 Grad, so dass an Gartenarbeit gar nicht zu denken war. Dienstag die Pflanzen in der Wohnung gegossen. Donnerstag war meteorologischer Frühlingsanfang, aber von Frühling nicht die geringste Spur. Der gefrostete Garten am Sonnabend als Beitragsbild.

5. Kalenderwoche 2018

Bis Freitag war es wieder zu warm für den Winter, zum Wochenende wurde es kühler am Sonntagmorgen lag Schnee. Erste Krokusse und Schneeglöckchen waren zu sehen.. Das Alpenveilchen hat auch geblüht und zum allerersten Mal blühte der Vanillestrauch (Chinesische Winterblüte = Chimonanthus praecox). In der Wohnung blüht wieder der Winterkaktus (Schlumbergera), diese Blüten sind auch auf dem Titelbild. Dienstag war wieder Gießen angesagt. In der Wohnung ist eine Erdorchidee (Luisa Discolor) eingezogen und auch noch ein Currykraut-Stämmchen. Zwei weitere Peperoni lugen aus dem Anzuchttopf. Sonntag im Keller ein Tagpfauenauge entdeckt, das dort überwintert. Es folgt noch eine Galerie mit Eindrücken von dieser Woche:

4. Kalenderwoche 2018

Montag nach dem Mondkalender die Pflanzen in der Wohnung gegossen, im Garten die ganze Woche nichts gemacht, trotz der nicht sonderlich winterlichen Temperaturen. Irgendwie ist das ewige Grau draußen nicht sehr einladend. Das Titelbild zeigt den Garten in Finkenkrug an einem sonnigen Winterabend, wie Winter sein sollte. Im Dorf war Freitagabend und Sonnabend wieder Fastnachten angesagt. Die Zemperer oder Zimperer haben am Sonnabend Vormittag auch uns besucht. Ach so, der erste Peperoni-Samen ist aufgegangen, mal sehen wann der Rest kommt,