Archiv der Kategorie: Wildpflanzen

Sechs Jahre Rietz

Nun ist es schon sechs Jahre her, das wir hier nach Rietz gezogen sind, um aus der Wiese einen Garten zu machen, was uns trotz der Widerwärtigkeiten des Wetters auch so gut es ging gelungen ist.

Das sechste Jahr hier war das trockenste und wärmste Jahr, was auch zu Verlusten bei Pflanzen geführt hat. Der Kirschlorbeer, die Pflaume „Victoria“ sind eingegangen, trotz Herumlaufens mit der Gießkanne.  Auch unsere Wildtomate „Rote Murmel“ hat sich 2019 nicht mehr gezeigt. Die Jostabeere und die Blaubeersträucher haben sich für immer verabschiedet. Die Wetterkapriolen haben auch die Obstbäume zu früh blühen lassen und die kurzen Nachtfröste im April und Mai haben dann entweder den Blüten oder den jungen Früchten den Garaus gemacht. Wenige Äpfel, keine Aprikosen, keine Birnen, keine Kirschen, keine Mirabellen keine Pfirsiche. Himbeeren und Brombeeren sehen gut aus, auch alles Sorten Johannisbeeren und die Stachelbeeren sehen nach einer guten Ernte aus. Schlechter sieht es bei den Erdbeeren aus. Zu trocken auch über den Winter.

Auch bei den Tieren gab es durch die Dürre des sechsten Jahres in Rietz einige Verluste. Die Insekten sind etwas weniger und auch die Eidechsen sind in Ihrem Bestand gesunken, die Vögel halten sich vielleicht auch wegen der täglich von uns gefüllten Wasserstelle ganz gut.

Nun also kommt das (hoffentlich nicht verflixte) siebte Jahr. Mal sehen was das wohl bringt.

Das Beitragsbild zeigt wie es heute, das hier unten wie es damals aussah.

 

 

Unser Garten Juli 2013
Unser Garten Juli 2013

16. Kalenderwoche 2018

Montag regnerisch, die restliche Woche sonnig und warm. Die Pflaumenblüte endete am Mittwoch und die Kirschen blühen seitdem, auch die Apfelbäume, die Kupferfelsenbirne  und die Mirabelle blühen. Montag nur Löwenzahn und Vogelmiere (wie jeden Tag der Woche) geerntet. Pflaume „Victoria“ hat eine eigene Unterseite bekommen. Dienstag Beet „Manfred“ fertiggestellt, Sylvia hat die Kräuterbeete bereinigt und einiges vor gesät: Anis, Blattkoriander, Dill, Hokkaido-Kürbis (Uschki Kuri), Mexikanische Minigurken, Puffbohnen, Thai-Basilikum und Weiße Riesenbohnen, ein Wandelröschen (Lantana Camara) ist in den Garten gekommen, genau wie eine Passionsblume (Passiflora caerulea), diese steht im Beet „Ahorn“. Schnittlauch zum Verzehr aus dem Garten geholt. Die Chinese Five Color ist aus der Küche auf die Terrasse gekommen. Mittwoch weiter an den Beeten gearbeitet, Beet „Mangold“ hat Sylvia den Kräuterteil gereinigt und ebenso wurde das Beet „Rhabarber“ gründlich überarbeitet.. Donnerstag hat Sylvia Petersilie ausgesät.  Sonnabend Monatserdbeeren (Rügen) ausgesät. Das Weidenkätzchen hat nun zwischen den Beeten „Erwin“,  „Wälti“, „Sternmagnolie“ und Jostabeere ihren Standplatz erhalten, eine der Immergrünen ist vom Beet „Mix“ in  das Beet „Mohrchen“ umgesetzt worden. Die Heidelbeeren wurden vom Unkraut befreit und gleich umfassend gewässert. Sonntag die Pflanzen gewässert und Beet „Mix“ aufgelöst, die Cranberries sind in das Beet „Brombeere“ und die immergrünen un eine Erika in das Beet „Mohrchen“ gekommen. Das Beitragsbild zeigt die blühenden Kirschbäume „Morellenfeuer“, „Regina“ und „Große schwarze Knorpel“. Nun noch eine Potpourri aus Fotos dieser Woche:

32. Kalenderwoche 2017

Montag erste Kartoffeln (Cheyenne) geerntet, Wegkanten bearbeitet und Beete bereinigt. Dienstag und Mittwoch die Beete „Wolfgang“ und „Wein“ umgegraben, Sylvia hat weitere Beete von unerwünschtem befreit und Kräuter (Estragon, Kerbel, Rosmarin und Wermut) geerntet und abgeblühtes herunter geschnitten. Geerntet wurden Bohnen, Gurken, Himbeeren, Tomaten, Zucchini und für das Frühstück Chilis, Kapuzinerkresse, Löwenzahn und Vogelmiere. Freitag wurde bis auf den Freiland-Garten (da gab es ausreichend von oben) Zimmerpflanzen und die Pflanzen unter den Dächern und in der Wohnung gegossen. Sonntag weitere Beete bereinigt, Kartoffeln (Rote Emmalie), Chili, Erdbeeren und Tomaten geerntet. Seiten „Dahlien“, „Kräuter„, „Maya-Mix“ überarbeitet. Und nun noch einige Bilder der Woche:

 

46. Kalenderwoche 2016

Nicht viel im Garten getan, aufgeräumt, noch weiter Laub geharkt. Vogelmiere geerntet.  Titelbild ist diesmal eine der Preiselbeeren. In der 46. Kalenderwoche der Jahre 2013 und 2015 wurde ähnlich wenig im Garten getan, nur 2014 war mehr los. Und von diesem Jahr gibt es hier noch ein paar Bilder von Kräutern:

Rosmarin im Beet "Rhabarber" am 20.11.2016
Rosmarin im Beet „Rhabarber“ am 20.11.2016

Ein Salbei am 20.11.2016
Ein Salbei am 20.11.2016

Pimpinelle am 20.11.2016
Pimpinelle am 20.11.2016

Ein Lavendel am 20.11.2016
Ein Lavendel am 20.11.2016

44. Kalenderwoche 2016

Montag keine Gartenarbeit, Dienstag Laub geharkt und weiter den Garten winterfest gemacht, Mittwoch die Pflanzen von der Terrasse in das Winterquartier gebracht und Donnerstag sich weiter mit dem Laub beschäftigt. Die Wochenberichte für die 44. Kalenderwoche der letzten Jahre erschienen am 02.11. für 2015 und am 03.11.2014 für 2014 und am 03.11.2013 für 2013, Freitag bis Sonntag gab es keine nennenswerte Gartenarbeit aus zeitlichen Gründen. Wird ja jetzt auch nach der Umstellung auf die normale Zeit früher dunkel. Kapuzinerkresse, Petersilie, Rosmarin und Thymian gab es zu ernten zusätzlich zu den Wildkräutern wie Vogelmiere. Hier kommen jetzt noch ein paar Bilder aus dieser Woche:

"Rote Murmeln" am 03.11.16
„Rote Murmeln“ am 03.11.16

Sonnenblume am 03.11.16
Sonnenblume am 03.11.16

Sommerflieder mit Reif am 03.11.16
Sommerflieder mit Reif am 03.11.16

Kapuzinerkresse am 03.11.16
Kapuzinerkresse am 03.11.16

31. Kalenderwoche 2016

Durchwachsene, trübe Novemberwoche im August grau in grau bis Freitag. Hochsommer war das nicht. Sonnabend war mal Sonne – und der Sonntag wurde dem Namen gerecht – Sonne satt.  Die Bilder gibt es deswegen vom Sonntag:

Sonnenblumen im Beet "Mangold"
Sonnenblumen im Beet „Mangold“

Mangold
Mangold

Gladiolen
Gladiolen

Salatgurke
Salatgurke

Kapuzinerkresse im Beet "Wälti"
Kapuzinerkresse im Beet „Wälti“

Tomatendach im Beet "Sternmagnolie"
Tomatendach im Beet „Sternmagnolie“

Margerite
Margerite

Kaisermantel
Kaisermantel

Bohnen im Beet "Meerrettich
Bohnen im Beet „Meerrettich

Und hier gibt es den Rest der Woche

30. Kalenderwoche 2016

Durchwachsenes Juli-Ende. Anfang der Woche warm, dann Gewitter und Regen,  und heute seit 19:20

Montag und Dienstag

Wasser schleppen und wässern. Bohnen, Brombeeren, Klaräpfel und Pflaumen geerntet. Vor zwei Jahren gab es am Dienstag Regen.

Mittwoch

Morgens noch all das gewässert, was gewässert werden musste, nachmittags kam dann glücklicherweise viel Wasser von oben. Ansonsten hat Christian weiter an den Grünflächen vom Dorf gearbeitet vor dem Gewitterregen.

Donnerstag

Der Regen hat genutzt immer Sonnenblumenblüten sind zu sehen. Christian  hat die Grünflächen vom Dorf und im Garten gemäht, trotz des Regens am Vortag immer noch eine staubige Angelegenheit. Wasser in die Tonnen ohne Anschluss per Kanne umgelagert. Die ersten Tomaten geerntet und weiter Brombeeren und Pflaumen geerntet. Vor zwei Jahren wurde der Wochenbericht für die 30. Kalenderwoche 2014 hier veröffentlicht.

Freitag

In der Nacht kam noch einmal einiges an Wasser von oben. Kleinere Schönheitsreparaturen durchgeführt. Einen weiteren Dill gepflanzt. Tomatenpflanzen ausgegeizt und neu mit weiteren Stäben gestützt. Wegen des Wassers von oben weiter Wasser umgelagert. Bohnen und eine Zucchini geerntet. Und abends als Fernsehsnack wie üblich ca. 250-300g´Brombeeren für Christian eingesammelt.

Sonnabend

Keine Gartenarbeit, nur Brombeeren gepflückt.

Sonntag

Die Pilzsuche am Sonntagmorgen war nicht erfolgreich, noch zu trocken im Wald. Im Garten Welkes entfernt und Bohnen, Brennnessel und Minze geerntet.  Pflaumen die Notreif waren ab gesammelt und Löwenzahn für einen Salat gepflückt.

16. Kalenderwoche 2016

Montag

Beet „Meerrettich“ weiter bearbeitet, Knoblauch zu den Rosen in das Beet „Lavendel“ gesteckt,  Ableger des Blutampfers aus dem Beet „Meerrettich“ auf das Beet „Amor“ umgepflanzt, die Baumscheiben der beiden Pflaumen und der Birne „Conférence“ gesäubert. Christian hat wieder ein paar Löwenzahn-Blüten gefuttert. Am 18.04. vor zwei Jahren wurde der Artikel Löwenzahn veröffentlicht.

Dienstag

Gladiolen in das Beet „Boskop“ gesetzt und angefangen Beet „Sylvia“ zu erweitern. Die Katze von der Nachbarin kommt etwas lädiert vom Ausflug zurück da muss wohl erst einmal der Tierarzt aufgesucht werden. Und hier mal ein Bild von innen von gestern:

Gefüllte Osterglocke und Narzissen
Gefüllte Osterglocke und Narzissen

Mittwoch

Die Katze hat Glück gehabt, es sind nur die Haare weg, wie der Tierarzt festgestellt hat. Erweiterung Beet „Sylvia“ fertig gestellt und Wege gemäht. Beet „Trapez“ gereinigt. Angefangen Beet Sommerflieder zu erweitern. Das Pflaumenbäumchen und das Birnenbäumchen blühen dieses Jahr. Wie jeden morgen Brennnesseln, Löwenzahn, Winterportulak und Vogelmiere für das Frühstück geerntet. Vor zwei Jahren wurden zwei Artikel veröffentlicht: Frohe Ostern und Osterfeuer 2014.

16. Kalenderwoche 2016 weiterlesen