Archiv der Kategorie: Vögel

Wieder mal Vögel gezählt

Wieder bei der Stunde der Gartenvögel mitgemacht heute von 13 bis 14 Uhr.  Das Ergebnis war wie immer, es gibt viel mehr Vögel bei uns im Garten, als die die sich zur Zählstunde zeigen. Diesmal waren dies 2 Feld- und 6 Haussperlinge, 1 Elster, je 2 Blau- und Kohlmeisen, 2 Stare, 2 Ringeltauben, 1 Eichelhäher und 1 Rotmilan. Die Amseln sind irgendwie schon seit 14 Tagen abgetaucht und das Rotkehlchen und der Buntspecht waren gerade heute auch anderswo unterwegs.  Fotografieren ließ sich auch kein Vogel aber dafür ein Marienkäfer in der Apfelquitte, der fliegt ja auch.

Anfang 2019

Heute wieder bei der Stunde der Wintervögel mitgemacht, das diesjährige Ergebnis waren 7 Blaumeisen, 4 Amseln, 2 Eichelhäher, 2 Elstern, 1 Buntspecht, 1 Ringeltaube und kein, nicht ein einziger Haussperling, obwohl die Spatzen hier ja brüten.

1. Kalenderwoche 2018

Nun liegt schon die 1. Kalenderwoche 2018 hinter uns, Dienstag weiter an der Planung für das Gartenjahr 2018 gearbeitet, den Beitrag Sonntag noch mal um den Spaghettikürbis ergänzt. Mittwoch waren wieder die Zimmerpflanzen zur Bewässerung dran. Sonntag hat Christian wieder bei der Stunde der Wintervögel mitgemacht, wie immer waren zur Zählung weniger Vögel da als sonst. Die mögen hier halt keine Zählungen. Gezählt wurden vier Spatzen also Haussperlinge, sechs Blaumeisen, zwei Amseln, eins Buntspecht und zwei Eichelhäher. Sonntag die Seite Schmetterlinge, um Bilder vom Zitronenfalter zu zeigen, überarbeitet und gleich noch eine neue Seite Zitronenfalter eingefügt. Das Wetter in dieser Woche war mild und oft nass (24 mm Regen) von oben. Von Winter keine Spur. Auch die Preiselbeere hat noch einige Beeren:

Preiselbeere am 08.01.2017

26. Kalenderwoche 2017

Montag ein Dach für die Tomaten gebaut und Rindenmulch auf die neu gemachten Wege an den Beeten Mohrchen und Brombeere auf gebracht. Dienstag war keine Zeit für die Gartenarbeit. Mittwoch morgen gegen 05:30 Uhr hat Christian eine Waschbären-Familie (Mutter und 4 Junge) gesichtet. Leider keine Kamera dabei. Mittwoch und Donnerstag nicht viel, schon witterungsbedingt, im Garten gemacht. Freitag nach dem großen Regen hat Sylvia einige Kokardenblumen umgesetzt, ansonsten wurden noch Gurken in das Beet „Kurt“ umgepflanzt und Löwenmäulchen, Roter Eichblattsalat und eine Honigbeere eingepflanzt. Am Freitag hat Sylvia auch Erdbeeren, rote Johannisbeeren und Stachelbeeren geerntet. Sonnabend morgens hat Christian mal einen weiblichen Kuckuck auf der Wiese vor der Terrasse gesehen. Was ja auch nicht oft vorkommt, genau wie die Waschbären. Ansonsten wurde Sonnabend wegen anderweitigen Verpflichtungen nichts außer Erdbeerernte getan. Sehr schön kommen auch die Zucchini „Eight Ball“ und der Blumenkohl „Multi Head“ Ach so am 01.07. vor vier Jahren sind wir hier in Rietz eingezogen. Sonntag hat die Gartenarbeit geruht. Hier ein paar Bilder:

22. Kalenderwoche 2017

 In dieser Woche haben wir noch einige Aussaaten vorgenommen. Weiterhin wurden die Rasenkanten an den wegen weiter bearbeitet. Sylvia hat weitere Beete von Unerwünschtem befreit. Am Sonnabend wurde in Rietz wieder der Maibaum aufgestellt, Christian hat dabei wieder geholfen. Die ersten Erdbeeren sind reif, Jostabeeren konnten auch geerntet werden. Die roten Johannisbeeren werden langsam rot und die Kapuzinererbsen blühen und haben erste Schoten. Hier nun noch ein paar Bilder:

17. Kalenderwoche 2017

Eine Woche die ziemlich kühl war, Bodenfrost brachte und kaum Wasser von oben fallen ließ. Die Bilder der Woche gibt es nach den Tagesberichten.

Montag

Nach dem Mondkalender alle Zimmer- und Überwinterungspflanzen gegossen.

Dienstag

haben die Gartenarbeiten geruht (4 Mispelsamen wurden allerdings in die Erde gebracht).

Mittwoch

Am Mittwoch wurden die Beete „Boskop“, „Meerrettich, „Rhabarber“ und „Spargel“ von unerwünschtem befreit.

Donnerstag

Heute wurden die Beete „Sternmagnolie“ und „Wein“ von den Pflanzen die dort nicht wachsen sollen befreit und der restliche Teil des Beets „Meerrettich“ umgegraben. In das Beet „Rhabarber“ kam noch ein Himbeer-Rhabarber und in das Beet „Jostabeere“ eine Schwarze Johannisbeere „Titania“, eine rote Johannisbeere „Jonkeer van Teets“ und eine weiße Johannisbeere „Weiße Versailler“. Abends haben wir mal wieder einen Storch hier gesichtet.

Freitag

Am Freitag weitere Beete  bereinigt und Gurken „Saladin“ sowie Zucchini „Eight Ball“ vorgezogen, sechs Erdbeer-Pflanzen „Sonata“ kamen in den Erdbeer-Teil des Beetes „Mangold, genauso wie ein Saatband Kopfsalat. In das Beet „Wolfgang“ wurde Dill gesät und ins Beet „Wein“ wurden niedrige Blühpflanzen mittels Saatband ausgesät. Das Beet „Bärli“ wurde umgegraben.

Sonnabend

Sonnabend wurde das Gewächshaus wieder in Betrieb genommen, nachdem es nun wesentlich stärker verankert wurde (100 Anker anstelle von 20 und doppelt so lang wie die alten), da ja die mitgelieferte Verankerung am 27. Dezember 2016 den Orkanböen nicht stand gehalten hatte.  Die überwinterten Gladiolenknollen kamen in die freien Bereiche des Beetes „Wein“.

Sonntag

Sonntag hat die Gartenarbeit geruht, gab mal wieder Bodenfrost. Außerdem hatten wir Besuch von Christians Tante und Onkel und haben das Hoffest der Rietzer Schlemmerei besucht. Eine Duftrose gab es vom Besuch als Geschenk. Den ersten Heuhechel Bläuling dieses Jahres gesichtet.

Tulpen und Narzisse im Beet "Trapez" am 30.04.2017
Tulpen und Narzisse im Beet „Trapez“ am 30.04.2017
Beet "Sanddorn" am 30.04.2017
Beet „Sanddorn“ am 30.04.2017
Tulpe hinter dem Salbei am 30.04.2017
Tulpe hinter dem Salbei am 30.04.2017

5. Kalenderwoche 2017

Montag die beiden Avocados, Dienstag die restlichen Zimmerpflanzen mit Wasser versorgt, Garten ist durch Schnee und Regen noch feucht und auch im Überwinterungskeller musste nichts gegossen werden. Durch die Witterung konnte im Garten nichts gemacht werden, wie man auch auf dem Titelbild sieht. Nach dem am Mittwoch ein Gimpel die Birke als lohnendes Futterziel entdeckt hat, hatten wir Sonntagnachmittag gleich acht Gimpel in der Birke. Hatten wir hier noch nie. Passt halt gut zum Webseitennamen, der Fink. Im Laufe der Woche Saatgut nachbestellt, da in der 6. Kalenderwoche 2017 die Vorzucht von Tomaten und Chilis beginnen soll., näheres in der nächsten Woche. Die Kapuzinerkresse im Keller hat immer noch gesunde Blätter. Hier noch ein paar Bilder von einigen Zimmerpflanzen und eins aus dem winterlichen Garten:

19. Kalenderwoche 2016

Wegen der Trockenheit bis Pfingstsonnabend nur das notwendigste im Garten gemacht. Für das Frühstück nach wie Portulak und großblättrige Gartenkresse täglich geerntet

Montag

Die geschenkten Kürbispflanzen links und rechts in das Beet „Kurt“ (vormals U-Boot) gepflanzt. Vor zwei Jahren wurde der Artikel „Im Schatten“ veröffentlicht. Eine diesjährige Funkie gibt es nun anzusehen:

Funkie
Funkie

Dienstag

Gartenarbeit hat geruht. 2014 erschien der Artikel „Biene im Anflug“, der sehr schön zum Titelbild dieses Artikels passt.

Mittwoch

Gießtag alles Drinnen und Draußen Morgens und Abends gegossen, Christian schleppt Gießkanne um Gießkanne. Weitere Dahlien und Himbeeren von der Nachbarin geschenkt bekommen. Der Wochenbericht für die 19. Kalenderwoche 2014 wurde heute vor zwei Jahren ins Netz gestellt. Die anderen Tage der Woche kommen hier